Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

NAS Festplattenspeicher – Mega Speicher für Fotografen

Fotografieren Sie viele Bilder? Dann benötigen Sie einen Mega Speicher für die Fotografie? Warum NAS Festplattenspeicher für Fotografen und Fotoamateure sinnvoll sind:

NAS Festplattenspeicher - Synology 1817+

NAS Festplattenspeicher – Mega Datenserver

Der Begriff NAS kommt wieder einmal aus dem Englischen und heißt ausgeschrieben Network Attached Storage. Zu Deutsch bedeutet der Begriff wörtlich übersetzt Netzwerk verbundener Speicher oder einfacher gesprochen ein Datenserver. Noch einfacher ausgedrückt sind es eine oder mehrere Festplatten, die über das Netzwerkkabel mit allen Ihren Rechnern verbunden ist.

Fotografien überall zugänglich

Mehr noch: ein solches NAS können Sie sogar über den Router im Internet abrufen und dort Ihre Fotos jederzeit aufspielen, abrufen oder mit anderen Menschen teilen. Dabei dürfen mehrere Rechner gleichzeitig auf Ihre ausgewählten Daten und Fotos zugreifen. Stellen Sie es sich aus dem Internet ruhig so vor wie Ihre persönliche Daten-Cloud. Ausgewählte Rechte und Passwörter garantieren beim Internetzugriff die Sicherheit Ihrer Daten. Allerdings müssen Sie das NAS gar nicht für das Internet berechtigen. Es ist trotzdem sehr wertvoll:

Fotos sicher aufbewahren auf NAS Festplattenspeicher

Ein riesiges Thema ist die Sicherheit der Fotografien für Fotoamateure und Fotografen. Es gibt mehrere gute Gründe seine Bilder auf ein NAS zu verschieben und nicht mehr auf dem lokalen Rechner aufzubewahren:

  1. Speicherplatz:
    Während die einzelne Festplatte im Rechner schnell zu klein sein kann für die vielen Fotografien, sind NAS Festplattenspeicher jederzeit ausbaufähig. Wer viel fotografiert kommt mit der lokalen Festplatte immer wieder an Grenzen. Diese Datengrenzen lassen sich beim NAS durch das einfache Einstecken von neuen Festplatten immer wieder erweitern.
  2. Sicherheit der Daten
    Mehrere Festlplatten im NAS sichern gegenseitig den Ausfall von Daten (so genanntes RAID). Dabei werden entweder Daten gespiegelt oder auf mehreren Festplatten ausfallsicher verteilt (mehr dazu später).
  3. Zugriffe über das Internet
    Wenn Sie Ihren Kunden oder Freunden erlauben möchten die Daten von Ihrem Server zu laden oder selbst von außen auf Ihre Fotos zugreifen möchten, dann ist das NAS über Ihr Ethernet mit dem Router ans World Wide Web angeschlossen und kann mit sicheren Passwörtern zugänglich gemacht werden.
  4. Datei-Synchronisierung
    Synchronisieren Sie Ihre Daten zwischen verschiedenen Rechnern mit Hilfe dieses Servers.
  5. Daten-Sicherung / Backup
    Neben dem Auslagern von Daten wie digitalen Bildern, können Sie auch Sicherungen auf einem NAS Festplattenspeicher erstellen lassen. Das können stündliche, tägliche oder andere Datensicherungen sein.

Alle diese Aufgaben und noch vieles mehr lassen sich mit einem einzigen NAS bewältigen: Sie können sogar Ihre Fotos und Videos auf dem NAS für Ihren Fernseher zugänglich machen, Ihre Musikbibliothek jederzeit vom NAS anhören ohne, dass ein Windows-Rechner oder Mac-Rechner eingeschaltet ist. Und natürlich können Sie auch über das Internet auf Ihre Bilder, die Musik oder die Videos zugreifen. Auch eine Heimüberwachnung mit Kameras kann auf dem NAS eingerichtet werden.

Alle Möglichkeiten aufzuzählen wäre recht umfangreich. Ich möchte den Artikel für Sie als Fotografen oder Fotoamateur schreiben.

Speicherplatz – NAS Lösung

Während der Platz im Rechner begrenzt ist und man nur so viele Festplatten einbauen kann, sind in dem hier vorgestellten Synology NAS 1817+ Einschübe für acht senkrecht stehende Festplatten vorhanden. Der Rest des Gerätes besteht aus dem Gehäuse mit einem Netzteil, einem Rechner, der die Platten verwaltet und Anschlüsse für Strom, LAN, USB und eSATA.

Mein Freund und Redaktionskollege Ulrich Schifferings empfahl das Synology NAS für Fotografien. Ich schließe mich ihm dankend an.

WD 8TB Festplatte für NASTheoretisch kann man in dem Synology auf diese Art mit acht Festplatten von bis zu 10TB Platz etwa 70 TB Speicherplatz zur Verfügung stellen (RAID 5). Dieser theoretische Wert wird etwas eingeschränkt, da man bei einer Festplatte nie den gesamten Platz nutzen kann.

Überdies ist ein NAS meist Tag und Nacht am Strom und Netzwerk angeschlossen. Folgerichtig sollte man bessere Festplatten verwenden, als es in Windows-Rechnern oder MAC-Rechnern üblich ist. Es gibt sehr gute Festplatten, die speziell für diese Art der Server hergestellt werden.

Praxisbeispiel mit 4 Festplatten

Ich selbst habe mich zunächst für vier 4 Terrabyte Festplatten (WD RED) entschieden, die ich im RAID 5 Verbund betreibe (RAID wird gleich erklärt). Damit ergeben sich 10,9 TB Festplattenspeicher für Fotos, die jederzeit durch Einstecken und Zuweisen weiterer Festplatten erweitert werden können. Zunächst hatte ich drei Festplatten eingebaut, die etwa 8TB ergaben. Dann habe ich mit Absicht eine weitere 4 TB Platte zugeschaltet und nach etwa 24 Stunden Verwaltungsarbeit für den Rechner des Synology Servers ergaben sich 10,9 TB Platz.

Im RAID-Rechner von Synology kann man verschiedene Festplatten-Größen und -Anzahlen mit verschiedenen RAID-Möglichkeiten durchspielen. Ich empfehle mal den RAID 5-Typ für Ihre Fotografien.

NAS Festplattenspeicher - Mega Speicher für Fotografen - Synology 1817+

Die ersten vier Einschübe sind mit 4TB Platten belegt.

RAID-Möglichkeiten

Die RAID-Verbindungen zwischen den Festplatten sind ausfallsichere Schaltungen der Festplatten-Daten untereinander. Das RAID macht nicht nur Ausfallsicherheit verfügbar, sondern auch schnelleren Datentransfer durch den Zugriff auf mehrere Festplatten gleichzeitig. Während beispielsweise beim RAID 1 die Daten auf zwei Platten gespiegelt werden, sind im RAID 5 die Daten auf mehreren Festplatten geschickt verteilt.

Im Falle des Falles, dass eine Festplatte einen Datenverlust verzeichnet, weil die Mechanik einer Platte versagt oder andere Fehler passieren, repariert das NAS diese Fehler selbst und meldet sich bei zu vielen Fehlern bei Ihnen über ein Admin-Menü oder sogar per eMail.

Dann ziehen Sie die defekte Platte heraus und eine neue Festplatte ein. Das ist so simpel, weil die Festplatten nicht einmal geschraubt werden müssen. Im Einschub halten die Platten mit zwei Streifen und simplem Klickmechanismus. Nach Stunden oder wenigen Tagen werden die Daten wieder sauber abgelegt und auch währenddessen können Sie weiter mit Ihren Bildern arbeiten.

Anmerkung und Test Synology 1817+: Das hat bei mir schon sehr erfolgreich mit zwei alten Festplatten funktioniert, die ich testweise einbaute. Eine der beiden Platten war schon vorher Fehlerbehaftet und wurde vom Serversystem gemeldet. Klasse System!

Dieses Video von Synology informiert extrem ausführlich über die RAID-Möglichkeiten. Allerdings reichen fast die ersten Minuten für die Information aus. Sie können aber auch zwischendurch mal vorspielen:

NAS Festplattenspeicher - Mega Speicher für Fotografen - Synolo

Der Festplatteneinschub ist ganz einfach dank eines Klickmechanismus.

Die verschiedenen RAID Möglichkeiten sind mit einer bestimmten Anzahl von Festplatten und bestimmten Größen dieser Platten verbunden. Der RAID-Rechner ist eine wunderbare Sache, um die Systeme durch zuspielen, bevor Sie sich für ein RAID entscheiden. Denken Sie bitte daran, falls Sie sich ein Synology 1817+ zulegen, dass dieses acht Platten beherbergen kann.

Für viele Fotografen mag auch ein 1517+ mit fünf Einschüben ausreichen.

RAID-Rechner von Synology >>

Produkt-Berater von Synology >>

Video zur Synology 1517 und 1817 (Vorgänger der 1517+ und 1817+ Modelle)

Bei Amazon ansehen oder kaufen

Synology 1817+ >> (8 Einschübe)

Synology 1517+ >> (5 Einschübe)

WD 4TB RED NAS Festplatte >>

WD 8TB RED NAS Festplatte >>

In den nächsten Artikeln lesen Sie über die Sicherheit, Backups, Stromverbrauch, Lightroom, Einbindung und Konfiguration des Synology 1817+ NAS Festplattenspeichers für Ihre Fotografien.

Dies ist eine Serie von Beiträgen - NAS Festplattenspeicher - Lesen Sie die ganze Serie:

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Synology 1817+ NAS Festplattenspeicher – Mega Speicher für Fotografen

Peter Roskothen

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design. Bei Google Plus finden Sie mich unter Google+

Teile diesen Artikel auf

2 Kommentare

  1. „Im Falle des Falles, dass eine Festplatte einen Datenverlust verzeichnet, weil die Mechanik einer Platte versagt ….. repariert das NAS diese Fehler selbst.“ .. Das glaub ich nicht.

    Und Datenverlust ist Datenverlust. Das „repariert“ auch kein RAID.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Peter Roskothen

    Das war stark verkürzt. Die Festplatten swappen schlechte Sektoren selbst. Das NAS überwacht die Festplatten. Passieren zu viele Fehler meldet das NAS die Festplatte zum Austausch. Per Austausch wird dann die Ausfallsicherheit wiederhersgestellt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.