Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Nachtfotografie und Lichtmalerei – *Buchrezension

Nachtfotografie und Lichtmalerei von Lance Keimig erschien bereits 2010 in erster Auflage in den USA. Erst 2016 hat der dpunkt-Verlag die zweite Auflage dieses Meisterwerks für Nachtfotografen ins Deutsche übersetzt.

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Die gebunde Ausgabe dieses Buches (gibt es selbstverständlich auch als e-book) führt den fortgeschrittenen Anfänger ebenso wie den Profi durch die Nacht. Auf 256 Seiten (mit Lesebändchen!) zeigt Lance Keimig, dass die Nacht gar nicht so schwarz ist und welche tollen Möglichkeiten sich ergeben können. Ein Zitat aus dem Vorwort von Tim Baskerville bringt es auf den Punkt:

„Der Grundstein dieser Philosophie der Langsamkeit der Nachtfotografie steht im krassen Widerspruch zur sich immer rasanter entwickelnden Technologie und dem gesamten Leben des 21. Jahrhunderts. Sogar die von uns verwendeten fotografischen Werkzeuge, obgleich wir sie sehr für das schätzen, was sie uns ermöglichen, sind Ergbenis dieser nie enden wollenden Folge von technischen „Wunderwerken“. Und so sichen wir Halt unf Zuflucht in der Ruhe der Nacht.“

 

Kapitel 1 – Einleitung

Hier erklärt Lance Keimig, warum es nun eine zweite Auflage gibt (Die erste Auflage ist leider nicht in deutsch verfügbar), enthielt die erste Auflage doch noch ein großes Kapitel über analoge Fotografie, die nun dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen ist. Hilfreiche Links und Tipps für interessierte Leser dieses Genres.

 

Kapitel 2 – Die Geschichte der Lichtmalerei

So interessant, mit tollen Bildern, so dass ich noch ewig hätte weiterlesen können. Spannend, Nachtaufnahmen mit künstlichen Licht von 1861 und erste Nachtaufnahmen mit künstlicher Lichtquelle von ca. 1920

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 3 – Ausrüstung für die Nachtfotografie

Hervorragende Erklärungen zur Wahl der „richtigen“ Kamera und des „besten“ Objektivs. Zubehör wie Stativ, Auslöser und Sonnenblende und andere nützliche Tipps, auch zur Kleidung!

 

Kapitel 4- Die Grundlagen der Nachtfotografie

„Die Nachtfotografie hat so gar nichts Spontanes an sich, (…)“ sagt mehr als jede Beschreibung. Die kleinen Tricks und Kniffe sind es, die zur erfolgreichen Nachtfotografie führen. Der Autos erklärt umfassend, wie man sich richtig vorbereitet und mit den vielen kleinen Überraschungen am Wegesrand umgeht. Basiswissen zu Farbtemperatur und zur Hyperfokal Distanz werden einfach erklärt.

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 5 – Einstellungen für optimale Bildqualität

Histogramm, Dynamikumfang, Weißabgleich und Bildrauschen sind nur einige Stichworte aus diesem Kapitel. Wie lege ich die Weichen schon vor der Belichtung des Bilder richtig, damit das Ergbnis ansprechend wird. Am Ende des Kapitels gibt es zum erneuten Nachlesen eine Übersicht der wichtigsten Punkte. Perfekt, um immer mal wieder einen Blick in dieses Buch zu werfen, ohne gleich das gesamte Kapitel nochmals lesen zu müssen/dürfen.

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 6 – Astro-Landschaftsfotografie

Nun geht es ans Eingemachte. Planung und Vorbereitung, sowie das korrekte Equipment werden von Lance Keimig ausführlich vorgestellt. Extrem hilfreich ist die Übersicht zur Belichtungszeit, bei der die Sterne noch punktförmig dargestellt werden.

Auch die Fotografie von Himmelsphänomenen, wie zum Beispiel der Polarlichter, des Zodiaklichts, Meteoriten oder der Mondfinsternis wird umfassend eingegangen. Die Beispielbilder (übrigens immer mit EXIF-Daten: Kameramodell, Objektiv-Modell, Belichtungszeit, Blende und ISO-Wert angegeben) sind einfach atemberaubend! Alleine schon dafür würde sich der Kauf dieses Buches lohnen!

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 7 – Langzeitaufnahmen bei natürlichem Licht

Das natürliche Licht ist meist der Mond, daher zeigt der Autos wie man im Licht des Mondes und auch des Voolmondes fotografiert. Doch das natürliche Licht kommt auch von den Sternen und so sind Fotos von Sternspuren ein großes Thema dieses Kapitels.

 

Kapitel 8 – Bildbearbeitung in der Nachtfotografie

Lance Keimig schwört auf Lightroom. Nicht einfach so, doch sehr überzeugend. Schritt für Schritt zeigt er seinen Lightroom-Workflow anhand vieler Beispielbilder, die das Gelesene direkt in die uns bekannte Lightroom-Maske umsetzen und auch die Ergebnisse der verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten aufzeigen. Ein absolut hilfreiches Kapitel, denn auch die Bildbearbeitung gerade von Astro-Fotografien hat so ihre Tücken.

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 9 – Lichtmalerei – Ausleuchtung des Motives

Lichtmalerei ist ganz sicher keine junge Kunstform in der Fotografie, aber sie erfährt derzeit sehr viel Aufmerksamkeit. Alleine dem korrekten Belichten und dem richtigen „einfachen“ Anstrahlen eines Objektes in der Nacht widmet der Autor viele interessante Seiten. Tipps und Tricks natürlich inklusive!

 

Kapitel 10 – Lichtzeichnen – Licht als Motiv

Im (leider!) letzten Kapitel geht es nun um das, was viele als herkömmliche Lichtmalerei verstehen, was Lance Keimig jedoch Lichtzeichnen nennt – und damit nebenbei gesagt natürlich auch vollkommen recht hat. Auch schmückt er sich nicht mit fremden Federn, sondern stellt eine hervorragende Lichtzeichner vor. Alleine um den Verweis auf die jeweilige Homepage des Künstlers zu folgen würde man sehr viel – gut investierte Zeit – aufbringen müssen. Dennoch macht dieses Kapitel Lust auf sehr viel mehr!

Nachtfotografie und Lichtmalerei

Kapitel 11 – Anhang

Muss man einen Anhang in einer Buchrezession erwähnen? Nun, bei Nachtfotografie und Lichtmalerei auf jeden Fall! Nicht nur das die Websites der Gastbeiträger auf viele Stunden vor dem Rechner hinweisen, auch Workshops, weitere Informationen zur Nachtfotografie und Lichtmalerei und natürlich noch ein paar Hinweise zu guten Büchern aus dem d-punkt-Verlag runden das Bild ab. So ein Anhang darf nicht unerwähnt bleiben!

 

Toll fand ich persönlich, das die wichtigsten Kapitel jeweils am Ende eine Checkliste und eine Kurzfassung haben. Dennoch sollte man sich nicht darauf beschränken nur diese zu lesen. Zuviele kleine Informationen würden dadurch verloren gehen und das würde dem Buch einfach nicht gerecht werden.

 

Ich habe mich mit der Rezension diesmal sehr schwer getan, denn dieses Buch ist so vollgestopft mit Tipps, Tricks und Kniffen, mit so vielen hilfreichen Beschreibungen und Erklärungen, dass ich immer wieder vergessen habe mir Notizen zu machen. Es ist kein leichter Lesestoff, auch wenn Lance Keimig alles hervorragend erklärt. Alleine die Fülle der Information lässt den interessierten Leser immer mal wieder ein paar Seiten vor- und zurückblättern. Das macht ein wirklich gutes Buch aus, doch macht dem sehr interessierten Leser, der eine Rezension schreiben möchte, das Leben doch ein wenig schwerer. Wer nachvollziehen möchte, was mich an diesem Buch so fasziniert hat und warum ich so ewig lange für die Rezension gebraucht habe, der wird hier einige Leseproben finden und es vielleicht nachvollziehen können.

 

Fazit: Für jeden der sich für die Thematik Nachtfotografie und Lichtmalerei interssiert ist dieses Buch ein absolute Pflichtlektüre!

Für Anfänger, für Fortgeschrittene und sicherlich auch für Profis eine tolle Lektüre, eine Sammlung an Anregungen mit wunderschönen Fotos, so dass man sofort losziehen möchte, um das Gelesene zu verinnerlichen und auszuprobieren. Ich werde es auf jeden Fall versuchen!

Um es mit Lance Keimigs Worten zu sagen:

Carpe noctem – Nutze die Nacht!

 

Autor: Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken. Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung! Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden: www.d-photography.de/

1 Kommentar

  1. Hey Britta,

    das hört sich sehr interessant an und wird sicher in der nächsten Zeit bei einem Besuch in der Buchhandlung näher

    beäugt und/ oder auch bestellt.

    Ich bin euch echt dankbar für eure Rezensionen und ihr sollt wissen, dass es Früchte trägt!

    Ganz lieben Gruß

    Susanne

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.