Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Motiv Jagd am Flugzeugfriedhof

Schon seit langem wollte ich einem bestimmten Ort in Augenschein nehmen. Bisher hatte ich Ihn nur im vorbei fliegen neben der Autobahn gesehen. Es handelt sich um den kleinsten Flugzeugfriedhof den ich kenne. 😉  Gerade mal drei Flugzeuge stehen dort. So ein Stillleben gibt immer ein sehr schönes Motiv ab.

Ich wusste, dass ich nicht auf das Gelände kommen würde. Ich hatte einen Weg daran entlang entdeckt und den galt es zu erkunden. Ausgerüstet mit der 7d Mark II und einem Superteleobjektiv (Tamron SP 150-600mm) machte ich mich auf den Weg für einen ersten Erkundungsgang.

Motive am Flugzeugfriedhof

Wie nah würde ich an mein gewünschtes Motiv herankommen? Auf ca. 100m, lautete die Antwort. Ein Stacheldrahtzaun umschließt das Gelände und verhinderte ein weiteres vordringen. Kein Problem, deshalb war ja das Superteleobjektiv mit dabei. Bei geringem Abstand zum Zaun verschwindet dieser auf magische Art und Weise aufgrund der großen Brennweiten.

 

Noch näher ran

Es war mir auch möglich einige Details heraus zu arbeiten. Hier ist nun die Grenze erreicht. Mehr war technisch nicht möglich.

Jagd am Flugzeugfriedhof

Ein weiterer Jäger zog seine Kreise über dem Gelände. Ich war so auf die Flugzeuge fixiert das ich diesen Umstand beinahe gar nicht mitbekommen habe. Ein unsteter Punkt war am Himmel zu sehen. Neugierig geworden richtete ich die Kamera neu aus. Ich entdeckte ein neues Motiv.

Es handelte sich um einen Turmfalken aus der Familie der Falken. Er war nicht alleine. Es waren mindestens zwei dieser Jäger unterwegs.

Motiv Jagd am Flugzeugfriedhof

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Am PC, bei der Sichtung aller Bilder, fiel mir ein weiteres Detail auf. Ich hatte die ganze Zeit bereits Gesellschaft. Schaut genau hin bei den folgenden Fotos. Die Aufgabe lautet, such den Vogel. 🙂

Dieser Ort verdient eine Platz auf meine Liste der speziellen Lost Places.

© Klaus Dicken, Fotograf und Fotojournalist – Motiv Jagd am Flugzeugfriedhof

 

Klaus Dicken

Autor: Klaus Dicken

Ich bin Fotograf aus Leidenschaft. Unterstützt werde ich dabei von der Fotoschule Roskothen. Ich entdecke immer wieder neue Möglichkeiten die Fotografie kreativ zu nutzen. Meine Kameras begleiten mich dabei an die unterschiedlichsten Orte. Weitere Bilder finden sich unter www.d-photography.de/

Teile diesen Artikel auf

4 Kommentare

  1. Wunderbar – allerdings ist der Vogel jeweils ein Turmfalke, kein Mäusebussard und kein Habicht, aus der Familie der Falken.

    Beste Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Klaus Dicken

      Und ich war mir so sicher, nachdem ich Bilder verglichen hatte.
      Vielen Dank für den Hinweis.

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Britta Dicken

    Ups, da war ich wohl der Fehler. Dabei waren wir uns so sicher! Wieder etwas dazu gelernt. Danke Klaus!

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Susanne Bien

    Hallo Klaus,

    interessante Foto`s wie ich finde, und gut, dass man hier noch etwas über die

    heimische Tierwelt erfährt 🙂

    LG

    SusanneB

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.