FotoWissen

Makrofotografie – die Faszination der Winzigkeit

Ganz nüchtern betrachtet, beschäftigt sich die Makrofotografie mit dem fotografischen Abbilden von Objekten im Abbildungsmaßstab* von 1:10 bis 10:1. Doch hinter diesem Begriff verbirgt sich viel mehr, als diese rein wissenschaftliche Definition vermuten lässt.

*Abbildungsmaßstab = Ein Abbildungsmaßstab mit dem Betrag 1:1 bedeutet, dass der Gegenstand und seine Abbildung auf dem Sensor gleich groß sind.

Libelle mit Mindesabstand, Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD - Makrofotografie - die Faszination der Winzigkeit
Libelle in der Makrofotografie – Faszination der Winzigkeit

Die Faszination der Winzigkeit in der Makrofotografie

Die Makrofotografie erschließt dem Betrachter einen völlig neuen Blickwinkel. Sie ermöglicht atemberaubende Seherlebnisse in einem Bereich, der sonst für das bloße Auge kaum wahrnehmbar ist oder diesem gänzlich verborgen bleibt.

Nahezu jeder hat schon einmal den faszinierenden Tanz der Libellen über dem Wasser beobachtet. Doch so bezaubernd dieser Anblick auch ist, die Filigranität der Flügel und das feine Wabenmuster des Libellenauges entziehen sich dem menschlichen Blick ohne Vergrößerungsmittel. Viel zu winzig sind diese Details, als das man sie ohne Hilfsmittel in allen Einzelheiten betrachten könnte. Auch wären die kühnen Flieger kaum dazu bereit, so lange an einem Ort zu verweilen, bis der Betrachter sein Interesse ausgiebig gestillt hat.

Wildlife Fotografie Libelle im Flug
Wildlife Fotografie Libelle im Flug: 1/500s

Entdeckungsreise Makrofotografie

Makrofotografie Fotoschlulung Fotokurs Peter Roskthen FotografWer sich auf Entdeckungsreise in diese versteckten, nahezu fremden Welten begeben möchte, stößt unweigerlich auf die Makrofotografie, deren Anliegen es ist, solche Details sichtbar zu machen und einen Einblick in diesen geheimnisvollen Mikrokosmos zu gewähren.

Doch um Kleinstlebewesen, Blumen oder auch Gegenständliches in allen Feinheiten gekonnt abzulichten, ist entsprechendes Wissen über die passende Ausrüstung, das richtige Licht und die Bildgestaltung unabdingbar.

Fotoequipment für die Makrofotografie

Für erste Versuche genügt schon eine Kompaktkamera mit Makrofunktion. Besteht jedoch der Wunsch, tiefer in die Materie einzutauchen, ist allzu schnell die Grenze des damit Machbaren erreicht.

Makrofotografie Buchtipp
Makrofotografie Buchtipp

Geht es also nicht nur darum, hier und da mal ein Bildchen zu machen, sondern um eine ernsthafte Beschäftigung mit der Makrofotografie, ist die Anschaffung einer (digitalen) Spiegelreflexkamera / Systemkamera und entsprechender Zusatzkomponenten nahezu unumgänglich.

Die Zubehörpalette ist riesig. Eine günstige Alternative für den Anfang sind Nahlinsen, die wie Filter auf das normale Objektiv aufgesetzt werden. In der Wirkung sind sie mit einer Lesebrille vergleichbar. Genau wie bei einer Lesebrille, wird die Stärke in Dioptrien angegeben. Auch mit Zwischenringen oder Balgengeräten, die zwischen Kamera und Objektiv montiert werden, sind annehmbare Ergebnisse zu erreichen.

Makrofotos Canon, Canon EOS 7D Mark II

Die optimale, jedoch auch teuerste Lösung sind Makro-Objektive, die eine entsprechende Auflösung erlauben. Welche Brennweite jeweils am besten geeignet ist, richtet sich nach den verschiedenen Anwendungsbereichen bzw. Aufnahmeabständen.
Da im Nahbereich schon die kleinste Erschütterung zum Verwackeln der Bilder führen kann, ist zudem in den meisten Fällen der Einsatz eines Statives und Selbstauslösers/Fernauslösers anzuraten.

Tipp Makrofotografie
Nutzen Sie ein stabiles und schnell bewegliches Stativ und den Selbstauslöser der Kamera mit zwei Sekunden Vorlauf oder einen Kabelfernauslöser beziehungsweise Funkauslöser. Dazu können Sie bei vielen SLRs (Spiegelreflexkameras) den Spiegel vorher schon nach oben stellen, so dass beim eigentlichen Auslösen nur noch der Verschluss aufgeht und die Kamera nicht mehr erschüttert wird. Ein Reflektor oder Makroblitz sind der nächste Schritt zum perfekten Foto mit großer Schärfentiefe (kleine Blendenöffnung = große Blendenzahl).

Ist die richtige Ausrüstung erst einmal vorhanden, geht es ans Experimentieren. Wie rückt man das Objekt ins richtige Licht und welche Schärfentiefe hebt das Motiv optimal hervor? Unzählige Kameraeinstellungen und Perspektiven wollen ausprobiert werden. Die ersten Erfolge werden bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.

Wer Freude an der Natur hat, Ruhe und Geduld mitbringt und vielleicht schon begeistert der Naturfotografie frönt, sollte unbedingt einmal in die Makrofotografie hinein schnuppern. Denn genau wie der riesige Elefant kann auch die winzige Mücke ein lohnenswertes Objekt sein.

Fotoschulung Makrofotografie vom Profi >>Buch Makrofotografie bei Amazon >>

© Peter Roskothen ist Fotograf & Fotokünstler und schreibt zum Thema Makrofotografie – Faszination der Winzigkeit

In eigener Sache (Werbung für den individuellen Makrofotokurs):

Individueller Makrofotokurs

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenEs muss nicht ausschließlich Makro sein, was Sie lernen möchten. Wenn das aber einer der Schwerpunkte ist, welchen Sie in Ihrem Know-how ausbauen möchten, dann habe ich genau den richtigen, individuellen Makrofotokurs für Sie. In dieser Schulung können Sie die Theorie und die Praxis erlernen. Wir fotografieren Makomotive mit Stativ und aus der Hand, mit Makrolicht und anderen Hilfsmitteln. Ich erläutere Ihnen alle Vorteile bis hin zum Focus-Stacking für durchgängige Schärfe selbst bei kleinsten Motiven:

Informationen Individueller Makrofotokurs >>

Makrofotos Online Fotoschule

Über den Autor

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

Die *fotowissen Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...