Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Makro-Fotografie einmal anders

Artikel ursprünglich verfasst am 25. Juni 2016

Nach meinem Beitrag mit Fotos des Löwenzahnes gab es einige Diskussionen, die mich zum heutigen „Experiment“ angeregt haben. Ausschlaggebend waren dafür zwei Statements. Peter fragte mich, ob ich wirklich und ernsthaft meinte, dass Blumen unbedingt in Farbe abgelichtet sein müssten. Ich bejahte dies, und war mir meiner Meinung auch zu diesem Zeitpunkt ganz sicher. Zum anderen ergab sich hier zu Hause eine kleine Diskussion um die Bearbeitung der Reihe der Löwenzahnbilder in Lightroom. Ich wollte einen leichten, luftigen, zarten und hellen Look erzeugen, mein Mann hingegen fand die Bearbeitung mit deutlichen Kontrasten und intensiven Tiefen wesentlich besser. Nun gut, heraus kam, dass ich bewusst Blumen fotografiert und in schwarzweiß bearbeitet habe, wobei ich persönlich aktuell offensichtlich mein Faible für den hellen Sommerlook präferiere.

Nach wie vor liebe ich die intensiven Farben, die sich bei Makroaufnahmen von Blumen und Blüten auf meinem Display breitmachen und möchte darauf nicht verzichten, erzeugen sie doch immer einfach nur positive Stimmung und gute Laune. Inzwischen muss ich allerdings zugeben, dass diese Aufnahmen in schwarzweiß auch ihren ganz eigenen Zauber entfachen und eine ganz spezielle Wirkung erzielen. Durch den Fokus der Makroaufnahme auf das Detail werden diese in schwarzweiß noch stärker hervorgehoben. Tja, aber wenn ich mich entscheiden müsste…..

 

 

Ich bin gespannt auf eure Ideen, Anregungen und Einschätzungen zur Frage: Blümchen in schwarzweiß – funktioniert das???!!!

Autor: Maike Lehmann

Ich fotografiere mit einer Nikon D610 und versuche mich in die digitale Fotografie und die verschiedenen Genres einzuarbeiten. Ich bin fasziniert von der Makrofotografie, versuche aber auch bewusst Abstecher in verschiedene andere Bereiche zu unternehmen. Früher habe ich gern gemalt und gezeichnet, es scheint als würden sich meine Vorlieben für Aquarelle und den Impressionismus auch in den Fotografien wiederfinden können. Ich bin auf der Suche nach meinem eigenen Stil und finde diesen Weg sehr spannend. Schaut gern bei Instagram vorbei: mai_leh Ich freue ich über eure Kommentare!

3 Kommentare

  1. Wow! Und wie das funktioniert hat, Maike. Mir gefallen alle diese schwarzweißen Fotos ausgesprochen. Zum einen weil sie hervorragend gestaltet sind, zum anderen weil wir das Wesentliche sehen und uns nicht von der Farbe ablenken lassen. Ist das Korn auch in Lightroom zugefügt?
    Großes Kompliment.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Liebe Maike,

    ich würde mal sagen, wenn Du sie fotografierst, dann klappen auch Blumen-Makros in sw! Von Bild #3 bin ich immer noch hin und weg. Es ist auf jeden Fall eine Idee die Du nicht aufgeben solltest. Wobei ich ja gerne mal eine vorher-nachher-Betrachtung hätte, denn ich denke, die Bilder wirken in sw ganz anders als in Farbe. Was in Farbe, so wie Du es schon schreibst, gute Laune verbreitet, kann in sw plötzlich bedrohlich wirken. Vielleicht hast Du ja irgendwann mal Zeit und Muße und magst uns mit ein paar Vergleichen verwöhnen. Wobei ich mir sicher bin, egal ob mit oder ohne Farbe, die Bilder sind toll :-)

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. WoW Maike.
    Schon wieder Blumen in SW und schon wieder sind sie total cool!
    Überraschend, Anders aber dafür nicht weniger perfekt!
    Super SW!!
    LG Chris

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.