Adobe Lightroom Aktuell FotoWissen Testbericht

Lightroom Rauschentfernung RR

Lightroom Rauschentfernung RR (Rauschreduzierung): Adobe Lightroom zieht nach. Endlich wird in der neuesten Version von Lightroom auch eine Rauschreduzierung auf Basis von Künstlicher Intelligenz (KI, englisch: Artificial Intelligence, AI) angeboten. Ich habe mir für Sie die neuen Funktionen angesehen und auch mit DxO DeepPrime und Topaz DeNoise AI verglichen. Test Lightroom Rauschentfernung RR:

Neue Rauschreduzierung Lightroom Classic

Foto oben: Neue Rauschreduzierung Lightroom Classic RR mit KI.

Was ist ISO Rauschen?
Originalfoto Ausschnitt ohne Rauschreduktion
Originalfoto Ausschnitt ohne Rauschreduktion.

Wenn Sie in Ihrer Bildbearbeitungssoftware in das Bild hinein zoomen, sehen Sie Störungen in der Farbe oder Helligkeit, ähnlich dem analogen Korn? Das ist digitales Bildrauschen, welches durch höhere ISO der Kamera erzeugt wird.
ISO-Rauschen oder auch digitales Rauschen sind ein Phänomen, bei dem das Bildrauschen aufgrund eines hohen ISO-Wertes entsteht. Beim Fotografieren mit einer hohen ISO-Einstellung wird das Signal verstärkt und es treten Signale auf, die als Bildrauschen sichtbar werden. Das Rauschen kann das Bild unscharf und unansehnlich machen, insbesondere in dunklen Bereichen. Je höher der ISO-Wert ist, desto stärker kann das Rauschen sein.

Ausführliche Informationen zum Rauschen >>

Was ist eine Software zur Rauschreduzierung?

Eine Software zur Rauschreduzierung ist ein Programm, das speziell dazu entwickelt wurde, das Rauschen in RAW-Fotos (oder JPG-Fotos, Tif-Fotos) zu reduzieren oder zu entfernen. Solche Software kann für die Bildbearbeitung verwendet werden. Es gibt verschiedene Arten dieser Software, einschließlich Plugins oder Standalone-Software. Einige beliebte Beispiele für Rauschreduzierungs-Software sind:

  • Topaz DeNoise AI, Standalone oder Plugin
  • DxO PhotoLab, Standalone
  • DxO PureRAW (Extrakt aus PhotoLab), Standalone oder Plugin
  • Lightroom, Standalone
  • OnOne Photo RAW, Standalone

Lightroom Rauschentfernung mit KI

Ab Lightroom Classic Version 12.3 ist eine neue Rauschentfernung für RAW-Fotos integriert. Aber nicht nur das, es sind noch mehr neue Funktionen in der Version enthalten (Angaben von Adobe):

  • Schnelles Rauschentfernen der Fotos.
    Mithilfe von KI-gestütztem Entrauschen kann Rauschen in Raw-Fotos reduziert werden. Verbessern Sie die Qualität Ihrer Fotos, indem Details beibehalten und Rauschen entfernt wird.
  • Verbessern von Fotos mit den neuen Maskierungs-Verbesserungen.
    Die KI-gestützte Personen-Maskierung in Lightroom kann jetzt automatisch Masken für Gesichtsbehaarung und Kleidung generieren. Ferner können Kurven jetzt als Teil einer Maske bearbeitet werden.
  • Schnelle und einfache Videobearbeitung in Lightroom.
    Schon vorher konnte man Standbilder aus Videos extrahieren und abspeichern. Möglich sind ab sofort auch kleinere Arbeiten wie Zuschneiden, automatische Einstellungen und Schwarz-weiße-Videos.

Rauschentfernen der Fotos

Die neue Lightroom Rauschentfernung RR soll DxO DeepPrime und Topaz DeNoise den Rang abkaufen. Beide externen Programme haben die Messlatte für die Rauschentfernung hoch gelegt.

Frage: Kann Adobe bezüglich Rauschreduzierung mithalten?

Kurze Antwort: Ja, Adobe hat eine gute Arbeit gemacht und eine hervorragende Rauschentwicklung in Lightroom integriert.

Ausführliche Antwort: Es kann Gründe geben, DxO DeepPrime oder Topaz DeNoise AI zu nutzen. Das ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der verschiedenen Optionen. DxO macht in PhotoLab 6 und in PureRAW 3 noch mehr als Rauschentfernung. Es korrigiert auch mit eigenen Datenbanken die Optiken unserer Kameras. Noch größeren Benefit im Hinblick auf Rauschentfernung hat Topaz DeNoise Ai, weil wir hier auf verschiedene Optionen der Rauschentfernung und Einstellungen nach Geschmack zurückgreifen können.

Vergleich Rauschentfernung Lightroom DxO Topaz

Kommen wir zu einem Test der Lightroom RR Rauschentfernung im Vergleich zu DxO und Topaz Software. Lightroom erstellt bei der Rauschreduzierung eine neue DNG-Datei aus dem ursprünglichen RAW-Foto. Hier ist auch schon einer der Haken von LR Classic. Es bietet die neue Rauschreduzierung weder bei JPG-Dateien, noch bei TIF-Dateien. Auch DxO PureRAW 3 entwickelt ein DNG. Topaz DeNoise AI hingegen kann auch JPG-Fotos oder TIF-Fotos entrauschen (Vorteil!):

Vergleich DxO DeepPrime XD (links) versus Lightroom Rauschentfernung RR (rechts)

Vergleich DxO DeepPrime XD versus Lightroom Rauschentfernung RR

Foto oben: Vergleich DxO DeepPrime XD (links) versus Lightroom Rauschentfernung RR (rechts).

Ausschnitt Rauschentfernung DxO DeepPrime XDAusschnitt Rauschentfernung Lightroom Classic RR

Vergleich Topaz DeNoise AI (links) versus Lightroom Rauschentfernung RR (rechts)

Vergleich Topaz DeNoise AI versus Lightroom Rauschentfernung RR

Foto oben: Vergleich Topaz DeNoise AI (links) versus Lightroom Rauschentfernung RR (rechts)

Ausschnitt Rauschentfernung Topaz DeNoise AI StandardAusschnitt Rauschentfernung Lightroom Classic RR

Fazit Test Lightroom Rauschentfernung

Das Ergebnis der Lightroom Rauschentfernung RR kann sich sehen lassen. Im direkten Vergleich allerdings fällt auf, dass DxO DeepPrime XD und Topaz DeNoise AI noch etwas schärfere Ergebnisse mit weniger Hintergrundrauschen abliefern. Die Zusatzsoftware von beiden Mitbewerbern bieten auch noch andere Vorteile gegenüber Lightrooms neuer Funktion. In jedem Falle haben sowohl DxO, als auch Topaz einen Rivalen im Boot der Rauschminderung.

Das Schärfen ist übrigens in Topaz Sharpen AI bei Weitem besser als in LR.

Test Topaz Software >>

Test DxO PureRAW 3 >>

Test DxO PhotoLab 6 >>

Verbesserte Maskierung in Lightroom

Eine der Stärken von Lightroom sind die Maskierungen, die auch automatisch den Himmel, den Hintergrund, eine oder mehrere Personen und andere Motive entdecken kann. Die Funktion der Personenmaskierung wurde in der Version 12.3 verbessert. Personen werden besser auseinandergehalten und der Bart kann selektiert und verändert werden. Hinzu kommt die neue Anwendung der Gradiationskurve auf Maskierungen. Beim Test fielen mir immer noch kleinere Fehler bei der Maskierung auf, aber sie funktioniert insgesamt schon gut und ist wertvoll.

Alle neuen Funktionen sind für Adobe Abonnenten gratis, da die neuen Programmversionen im Abomodell enthalten sind. Das Update erreichen Sie über die Software “Creative Cloud”, die auf Ihren Rechner bereits installiert ist, wenn Sie Abo-Kunde sind.

Zusammenfassung Test Lightroom Rauschentfernung RR

Adobe Lightroom hat eine Rauschreduktion auf Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) eingeführt. Diese Funktion, Lightroom Rauschentfernung RR genannt, zielt darauf ab, Rauschen in RAW-Fotos zu reduzieren, um die Bildqualität zu verbessern, während Details erhalten bleiben. Die Version 12.3 von Lightroom Classic enthält auch andere neue Funktionen wie Maskierungs-Verbesserungen und eine vereinfachte Videobearbeitung.

Die Rauschreduktion von Lightroom RR vergleichen wir mit DxO DeepPrime und Topaz DeNoise AI. Während Lightroom gute Ergebnisse liefert, zeigen DxO und Topaz etwas schärfere Ergebnisse mit weniger Hintergrundrauschen. Beide externen Programme bieten auch weitere Vorteile gegenüber Lightroom.

Die verbesserte Maskierungsfunktion von Lightroom ermöglicht eine genauere Auswahl von Personen und die Anwendung von Gradiationskurven auf Maskierungen. Obwohl es noch kleinere Fehler bei der Maskierung geben kann, funktioniert die Funktion insgesamt gut.

Das Update auf die neueste Version von Lightroom ist für Adobe-Abonnenten kostenlos und kann über die Creative Cloud-Software heruntergeladen werden.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test Lightroom Rauschentfernung RR


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Lightroom Rauschentfernung RR - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Adobe LightroomAktuellFotoWissenTestbericht

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

7 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Wie immer vielen Dank für den ausführlich Bericht. Ich vergleiche Topaz AI mit Lightroom, weil ich beide Programme nutze und komme zu denselben Ergebnissen. Hier wurde von den Entwicklern ausgezeichnete Arbeit geleistet. Ich würde Topaz AI auf Grund – wie Sie bereits erwähnten – der zusätzlichen Einstellmöglichkeiten dennoch (noch) nicht missen wollen. Aber die neuen Funktionen von Lr sind eine enorme Bereicherung und ergeben insgesamt eine große Vielfalt an Bearbeitungsmöglichkeiten.

    • Danke für Ihr wertvolles Feedback, Herr Pagel.

      Ich sehe auch ein Rauschen im Hintergrund von Lightroom RR, welches ich bei DxO oder Topaz nicht erhalte. Aber korrekt: Wir haben in Topaz noch Wahlmöglichkeiten. Topaz ist für meine 4-Sterne- und 5-Sterne-Fotos immer noch die bessere Software.

      Herzlich,
      Peter R.

  • Ein paar Gedanken zur neuen, KI-basierten Entrauschen-Funktion in Lightroom, Stand April 2023:

    Zunächst einmal: grandios. Erstaunlich, was möglich ist und was Adobe hier umgesetzt hat.

    Auch auf den zweiten Blick noch immer erstaunlich. Ich selbst finde, es lohnt sich, ein zweites und drittes mal durch das Bild zu schauen. Denn neben viel Perfektem kann man doch auch mal Stellen entdecken, an denen falsch interpretiert wurde. Beispiele: verblasstes Graffiti auf undeutlich erkennbaren Mauerwerkstrukturen: da kann schon mal Wischi-Waschi herauskommen, wo es besser gewesen wäre, eine einfache Entrauschung anzuwenden. Oder eine Leuchtreklame: da kann schon mal der Lichtschimmer drumherum falsch interpretiert werden. Das mag zwar meistens unbedeutsam sein, aber es kann sich lohnen, das Bild durchzuschauen, um zu sehen, ob das Entrauschen-Ergebnis dem entspricht, was man beim Fotografieren gesehen hat. Dieses jedoch ist in manchen Fotos, die viele Details enthalten, zu aufwändig, wenn man jedes Detail erfassen und vergleichen wollte.

    Nun ist noch festzustellen, dass die KI-Entrauschen-Funktion in Lightroom nicht mehrere Parameter-Regler hat, sondern nur einen einzigen, mit dem man die Stärke der Funktion wählen kann. Ich denke, dass man in den meisten Fällen auch nicht mehr bräuchte, eben weil das Ergebnis bereits erstaunlich gut ist, so dass man sich kaum vorstellen kann, dass es noch besser gehen könnte. Ob man mit detaillierten Parametrierungen in bestimmten anderen Software-Anwendungen die oben genannten „Fehler“ minimieren kann, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Es verbleibt Erstaunen über solch gute Ergebnisse und gleichzeitig eine Grundskepsis gegenüber der KI-basierten Veränderung eines Fotos, eben weil diese auf Interpretationen beruht, die in verschiedenen Bereichen des Bildes verschiedene Ergebnisse zeigt, wobei die Wirkung mal annähernd perfekt, aber vereinzelt auch schlichtweg falsch sein kann. Das widerstrebt vom Grundsatz her einem künstlerischen Ansatz, jedenfalls dann, wenn man einfach „machen lässt“, ohne sich zu vergewissern, wie die Wirkung ist.

  • Lieber Herr Roskothen,

    die KI-Entrauschen-Funktion von Lightroom gibt es nun seit einigen wenigen Tagen – und ich stelle fest: Ihr Artikel ist der mit Abstand tiefgehendste, den ich bisher gefunden habe, auch wegen Ihrer Vergleiche mit Software-Alternativen.

    Es grüßt herzlich
    Jan Peter Ehlers

    • Danke Herr Ehlers,

      es liegt vermutlich daran, dass andere „Influencer und Blogs“, nur Pressemitteilungen veröffentlichen und sich so zu Huren der Wirtschaft machen. Für das *fotowissen Online-Magazin habe ich überlegt, ob ich die neue LR-Version „nur“ vorstelle, oder auch gleich teste. Dafür fehlt mir dann die Zeit ein Canon RF 100-300 mm F2.8 L IS USM vorzustellen (testen ist sowieso nicht möglich). Und ich habe einfach überlegt: Wen interessiert ein Objektiv, welches € 12.000,- kostet. Aber ich befürchte, dass andere Webseiten, die ständige Spekulationen oder Pressemitteilungen bringen, mehr Zugriffe haben. Dafür haben wir bei *fotowissen eine tolle Leserschaft. Ist mir wichtiger. Ihr Feedback ist allerdings wertvoll für uns, danke!

      Danke und herzlichen Gruß,
      Ihr Peter R.

  • Hallo Herr Roskothen,
    zunächst vielen Dank für Ihre Mühe, die verschiedenen Entrausch-Programme im Detail zu vergleichen.
    Wie vielleicht bekannt ist, bin ich ein überzeugter Anwender von DxO PhotoLab 6 und finde, dass DeepPrime XD nach wie vor den Maßstab setzt. Aber der Abstand ist geringer geworden, Adobe hat kräftig aufgeholt. Dazu kommt, dass Adobes RR-Technik auch verrauschten JPG- und TIF-Dateien an die störenden Pixel geht, was bei DxO gar nicht funktioniert. Auch öffnet Lightroom erheblich mehr Formate als DxO, z. B. uralte RAW-Daten aus Bridgekameras von vor 15 Jahren, bei denen DxO sich abwendet, indem es mit seinen virtuellen Achseln zuckt und ein kurzes “kann ich nicht lesen” anzeigt. Und was LR aus solch alten Dateien noch herauszuholen vermag, das ist schon alle Anerkennung wert. Da nimmt man sogar in Kauf, dass eine Entrauschung mit LR drei- bis fünfmal so lange dauert wie der DeepPrime XD-Prozess bei DxO.
    Insgesamt macht Adobes Generalist Lightroom dem Spezialisten DxO PhotoLab das Leben wieder ein Stück schwerer, weil LR ein weiteres Stückchen eines der Alleinstellungsmerkmale von DxO erodiert. Gegen die geballte Übermacht der Finanz- und Entwicklungsressourcen von Adobe wird DxO e in Zukunft wohl noch viel schwerer haben.

    • Hallo Captain,

      Danke sehr für Ihr geschätztes Feedback und die Tests.
      Ich sehe das ähnlich mit einigen Ergänzungen: Es gibt noch Topaz DeNoise, welches ich in vielen Fällen vorziehe vor Lightroom RR. Topaz kann ebenfalls mit allen möglichen Daten umgehen, ich nutze es immer nachdem ich ein Foto entwickelt habe, also anders als in Lightroom RR, bei dem ich das DNG zu Anfang erstellen würde. Mit Topaz kann ich wesentlich flexibler das Rauschen entfernen UND es erzeugt keine riesigen Daten, wie LR RR mit den DNGs. Überhaupt ist LR nicht mehr gut zu verstehen, da gibt es RR und die Verbesserung von Fotos, und die HDR-DNG, Panorama-DNG. Da blickt bald keiner mehr durch.

      Derzeit bevorzuge ich wirklich Topaz oder wenn ich in RAW arbeite DxO PhotoLab 6 mit Deep Prime. Ich möchte Ihnen aber nicht widersprechen, sondern Ihre Erfahrungen ergänzen.

      Herzlich,
      Ihr Peter R.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>
de_DEDeutsch