Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Landschaftspark Duisburg-Nord

„Schon wieder LaPaDu“, wird der eine oder andere jetzt denken. Ja. Aber ich habe mal versucht nicht die klassischen Motive und nicht die Nachtaufnahmen im bunten Licht zu fotografieren, die man im Netz überall findet. Mit Sicherheit alles tolle Aufnahmen, aber ich möchte hier mal zeigen, dass es noch andere Motive gibt.

Als ich Peter fragte, was ich mitbringen soll, meinte er: „Einfach nur eine Kamera mit einem Weitwinkel und dann fotografier‘ mal in Schwarzweiß.“

Schwarzweiß bei strahlendem Sonnenschein und wunderbar blauem Himmel?

Ok. Also Kamera auf monochrom eingestellt. ISO auf den kleinsten Wert, den die Kamera kann (160). Automatik aus! Zeitautomatik an (Kameraeinstellung auf A). Die Blende bestimme ich selber – je nachdem, wie ich die Tiefenschärfe haben möchte. Der Sucher der Kamera zeigt alles in Schwarzweiß. Jetzt muss ich nur noch in „monochrom denken“ und passende Motive suchen.

Die Aufnahmen mache ich im RAW-Format und entwickle sie mit Lightroom 6. Das Gute ist, dass ich am PC immer noch entscheiden kann, ob ich wirklich die Aufnahmen in Schwarzweiß oder vielleicht doch in Farbe entwickle.

Obwohl ich schon unzählige Stunden in dieser Anlage verbracht habe, entdecke ich immer wieder Neues. Es ist unerschöpflich, das Angebot an Motiven. Aber es war das erste Mal für mich, dort nur in Schwarzweiß zu fotografieren. Probiert es einfach mal aus. Stellt euch ein Thema – z.B. nur Schrauben oder nur kleine Pflanzen – was auch immer ihr toll findet. Man geht dann ganz anders an die Sache heran und bekommt einen anderen Blick, als wenn man einfach drauflos fotografiert.

Dann ist es doch passiert. Ich konnte mich bei der folgenden Aufnahme nicht entscheiden. Schwarzweiß oder Farbe? Mir persönlich gefällt in diesem Fall doch die Farbvariante besser. Was meint ihr?

 

Ich hoffe diese Bilder geben euch neue Anregungen vieleicht mal andere Motive zu fotografieren. Guckt euch Dinge mal aus einer anderen Perspektive an. Einfach mal experimentieren. Es kann ja nichts passieren, zur Not zu Hause am PC einfach wieder löschen. Viel Spaß dabei und immer ein interressantes Motiv vor der Linse.

Über Kommentare oder Anmerkungen würde ich mich freuen!

 

Autor: Joachim Böttcher

Hallo. Ich bin Hobbyfotograf. Meine erste Kamera habe ich mir 1986 gekauft. Eine Minolta x 300. Das war der Beginn einer Fotoleidenschaft. Wie die meißten von uns folgte dann "learning by doing". Fotozeitschriften wälzen, gucken wie machen es die anderen und selber versuchen. Seitdem habe ich mir die ein oder andere Kamera zugelegt. Es folgte die erste Kamera mit Autofocus, dann wurden die Digitalkameras erschwinglich. Die Panasonic Lumix DMC G3 habe ich mir gekauft als sie auf den Markt kam. Mit ihr fotografiere ich seitdem.

4 Kommentare

  1. Lieber Achim,

    Herzlich Willkommen bei *fotowissen. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich mag alle Deine Fotos und kann mich selbst auch schwer zwischen dem s/w und farbigen Bild entscheiden. Es kommt zu einer Pattsituation. Mit fällt auf, dass Du die Bilder sehr gut gewandelt hast und lustige Bildtitel vergibst.
    Du hast ein sehr gutes Auge und mir gefallen auch die Schattenspiele sehr. Das ist schon eine beindruckenden Galerie, die Du zeigst. Vielen Dank und bitte mehr davon …

    Herzlich,
    Peter

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo Achim,

    schön, Deine Ergebnisse hier zu sehen :-) Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie unterschiedlich die Ergebnisse (Bilder) ausfallen, obwohl man am gleichen Ort war.
    Per se gefallen mir Deine schwarz-weiß-Bilder sehr gut. Gerade die Schattenspiele haben es mir sehr angetan!
    Aber ich muss ganz ehrlich zugeben, alle Bilder verblassen in meinen Augen, im Vergleich zum letzten Bild! Dieses Bild lebt von den Farben – einfach toll! Die s/w-Variante sieht dagegen im direkten Vergleich im wahrsten Sinne des Wortes blass aus. Dementsprechend würde ich mir natürlich nun auch wünschen, vielleicht das ein oder andere Bild nun auch in Farbe bewundern zu dürfen.
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf weitere Fotos von Dir!

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Das freut mich natürlich das euch die Bilder gefallen.
    Brittas Bilder mit dem Lensbaby im LaPaDu haben eine tolle Wirkung auf den Betrachter. Ich wollte mir noch Dein „merkwürdiges Objektiv“ angucken, habe es aber irgendwie verpennt. Sorry.
    Hoffe es gibt nochmal eine Chance dieses mal unter die Lupe zu nehmen :-)
    Bilder in Farbe wird es mit Sicherheit auch geben.

    LG Achim

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Das lässt sich sicherlich ein anderes Mal nachholen, Achim. Erinnere mich nur dran, das ich das komische Ding auch einpacke. Es ist und bleibt ein „Ausnahme-Objektiv“ und befindet sich damit nicht dauerhaft in meinem Rucksack ;-)

      LG
      Britta

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.