Fotoblog / Fotogalerie Landschaftsfotografie

Impressionen von Sylt

Wer kennt sie nicht, die Nordseeinsel Sylt. Zumindest dem Namen nach ist sie sicher vielen ein Begriff. Sie ist auch als Insel der Reichen ein Begriff, Snob-Paradies, von vielen geliebt, von vielen gehasst. Entweder man mag sie oder man bleibt fern.

Vielleicht aber kurz zu meiner Person, da ich hier zum ersten Mal einen Beitrag schreibe. Naja, nicht ganz, mein erster “Beitrag” war ein Kommentar zu dem Artikel Pro und Contra iPhone Fotos. Ich wurde dort erwähnt (nicht ganz unvorbereitet) und daher habe ich es mir nicht nehmen lassen, einen Kommentar zu schreiben. Das brachte die Dinge ins rollen, ich wurde von Herrn Roskothen eingeladen und jetzt möchte ich Handy-Fotos zeigen und über Dinge rund um die Fotografie erzählen aus der Sicht eines Menschen, der jahrelang mit SLR-Film und DSLR fotografiert hat und jetzt seit einigen Jahren nur noch mit dem Handy unterwegs ist. Ich bearbeite Bilder auch gerne mal, ändere die Farben, schon mal muss ein Blendenfleck weg. All dies mache ich ebenso auf dem iPhone oder iPad.

Aber erstmal genug von mir. Kommen wir zu den Bildern meiner Lieblingsurlaubsinsel – Sylt.

Ich mache regelmäßig Urlaub dort. Mir tut das rauere Nordseeklima sehr gut (besonders meiner stets trockenen Nase), ich mag die Einheimischen, den Wind und die Wolken. Einmal Sylt, immer Sylt sagt man. Es zieht mich jedenfalls immer wieder hin. Sylt liegt ganz oben im Norden Deutschlands, erreichbar nur per Autozug über den Hindenburgdamm oder per Fähre.

Ich lasse jetzt einfach mal die Bilder sprechen. Die Bilder sind von 2014 und 2015. Wie bereits gesagt, es sind alles Handy-Bilder, also nicht wundern, wenn es rauscht oder so.  :)

 

 

Schlagwörter: Sylt

Geschrieben von:

Michael Koch

Ich fotografiere rein hobbymäßig seit Jahren mit einem Smartphone. Davor habe ich SLR-Film und DSLR verwendet. Ich finde meine Themen auf der Straße oder beim Spaziergang in der Landschaft.

8 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Hallo Michael,

    mir gefallen deine Bilder super gut. Ich bin echt überrascht, dass man so tolle Foto`s mit dem handy (iphone) machen
    kann.
    Ich hoffe, ich komme auch mal nach Sylt, steht jedenfalls auf meiner Liste :-)

    Ich hoffe, du zeigst noch mehr von deinen Foto`s…

    LG
    SusanneB

    • Hallo Susanne,
      vielen Dank für Deinen Kommentar, ich habe mich sehr gefreut. Ja, besuche Sylt solange es nicht ganz von den Sturmfluten weggespült wurde. :)

      Erlaube mir bitte eine Frage. Was hat Dich an den Bildern überrascht?

      LG
      Michael

  • Hallo Michael, willkommen bei *fotowissen und vielen Dank für Deine Mitarbeit und die tollen Fotos von Sylt. Das ist ja mal ein gelungener Einstieg!
    Meine absoluten Favoriten sind #8, #13 und #15. Schwarzweiße Fotos liebe ich besonders und dieses (#15) ist ein Genuss. Alle anderen Fotos sind ebenfalls großartig und mit viel Liebe erstellt. Ich bin froh, dass Du dabei bist!

  • Herzlich Willkommen, Michael. Ich kann Peter nur beipflichten, was für ein gelungener und spektakulärer Einstieg. Gerade, weil wir doch alle meinen, dass die DSLR die einzig wahre Kamera ist :-) Nein, Quatsch! Du beweißt sehr klar, dass es nicht auf die Kamera, sondern auf den Menschen hinter der Kamera ankommt. Als reiner Schnappschuss-Handy-Knipser von visuellen Notizen, bin ich sehr neidisch auf Deine Bilder. Und ganz ehrlich, ich würde mich freuen, wenn ich das ein oder andere Bild mit meiner DSLR so hinbekommen würde.
    Mein Favorit ist die #13! Ein traumhaft schönes Bild! Ich würde es mir ganz groß an die Wand hängen und nur einen gemütlichen Sessel davor stellen, damit ich immer wieder entspannt in das Bild hinein träumen könnte. Das bringt mich zu der Frage: Wir groß kannst Du die Bilder ausdrucken bzw. anderweitig (z.B. auf Leinwand o.ä.) verarbeiten? Ich gebe meine totale Unwissenheit gerne zu, aber bin auch wirklich neugierig.
    By the way, ich suche noch das Bildrauschen. Ich kann es nicht finden :-)
    LG
    Britta

    • Hallo Britta,
      ich muss zugeben, noch keines meiner Handybilder ausgedruckt zu haben. Mit Hilfe von Ulrich und seinen Berechnungen (danke noch mal an dieser Stelle) dürfte DIN A3 gar kein Problem sein mit feinen 300 dpi für einen recht nahen Betrachterabstand unter einem Meter. Wenn man weiter weg steht, so 2 Meter, kann man auch noch deutlich größer drucken. Das iPhone 6s macht Bilder mit 4032 x 3024 Pixel = 12 MP.

      • Danke, Michael! Nun, das sollte für eine ordentliche Leinwand an der Wand ja mal dicke reichen :-) Ich würde ganz spontan die #13 dafür auswählen :-)

        LG
        Britta

  • Hallo Michael,
    ich bin wie Susanne ebenfalls überrascht über die Qualität der Bilder, sogar wenn man sich die gross am PC anschaut! Was so ein Handy heute kann…. Wahrscheinlich würden meine Handyfotos auch besser, wenn ich nicht noch so ein altes hätte, Iphone 5… :-(
    Doch was ich immer sage, es kommt eben auch auf den Fotograf hinter der Linse draufan… Du hast wunderbare, spannende Ausschnitte gewählt, die Lichtverhältnisse sind genial mit den Wolken: den Moment, das Motiv sehen macht eben den guten Fotografen aus. Gratuliere, wunderschön “trotz Handy”

    • Hallo Cornelia,
      vielen Dank für Deine schöne Anmerkung. Ja, der Fotograf macht das Bild sage ich immer. Du schränkst das etwas ein indem Du sagst “es kommt eben auch auf den Fotograf hinter der Linse drauf an”. Man beachte das “auch” :)

      Ich habe den Eindruck gewonnen, dass viele Fotografen so denken: Mit meiner xyz-Kamera kann ich alles fotografieren, kann fünfzig Zubehörteile kaufen und so noch viel mehr machen. Manche befassen sich scheinbar nur mit Testbildchen machen statt mal rauszugehen und die Natur ablichten. Wird man so nicht ein Fotograf, der alles nur ein bisschen kann? Wäre eine gewisse Spezialisierung nicht sinnvoll? Die vorhandene Technik beherrschen lernen statt jedes Jahr was neues zukaufen?

      Natürlich, jeder soll es so machen wie es ihr/ihm beliebt. Neugier und Forscherdrang sind ja auch an sich nichts schlechtes. Ich mein ja nur. :)

      Um den Bogen zurück zu kriegen: Ich habe mich aus diversen Gründen auf ein kleines Gerät “spezialisiert”. Ich fotografiere nur damit und in aller Regel auch nur Dinge, die damit sinnvoll sind. Also z.B. keine Sport- oder Aktionfotografie.

      Ich sehe in der Regel das Sucherbild, ohne einen Sucher zu haben. Ich kann meistens Abschätzen, was ich im Display sehe, bevor ich das Gerät dann auf das Motiv richte. Ich laufe nicht mit hochgehaltenem Gerät durch die Welt und betrachte sie über das Display. Das meine ich mit “spezialisieren” und die Technik beherrschen lernen. Ich lerne immer noch ständig dazu und es wird nie aufhören, das Lernen.

      Und versuch nicht, Bilder die Du mit Deiner “großen” Kamera machst, mit Deinem iPhone 5 zu machen. Mach damit Bilder, die man eben gut mit einem iPhone 5 machen kann. Dein Gerät kann tolle Bilder machen, nicht in jeder Situation, aber den restlichen. Du weißt, der Fotograf macht das Bild und so … :)

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...