Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Heißluftballons, Farben, Montgolfiade in Kranenburg-Mehr

Artikel ursprünglich verfasst am 25. August 2019

Die 7. Montgolfiade in In Kranenburg-Mehr entließ mit vielen Heißluftballons eine Pracht an Farben in den Himmel. *fotowissen war dabei und zeigt Ihnen exklusive Bilder der Montgolfières vom 24.08.2019:

Heißluftballons, Farben, Montgolfiade in Kranenburg-Mehr

Fotos der Heißluftballons / Montgolfiade

Auf einem großen Feld in Kranenburg herrschte Volksstimmung. Populäre Musik dröhnte aus den kleinen, leistungsstarken Lautsprechern, die nicht so recht zu dem lautlosen Ballonfahren zu passen schien. Der Geruch von Frittches war allgegenwärtig. Dazu bot ein Getränkeservice an diesem, mit 30 Grad sehr heißen Samstag, auch passende Durstlöscher. Die vom ganzen Niederrhein und den angrenzenden Niederlanden her angereisten Zuschauer, lehnten in Partylaune über die Absperrgitter und genossen im sanften Abendlicht den Aufbau mehrerer wunderschöner Heißluftballons, begleitet von fachkundigen Erklärungen über die Lautsprecheranlage.

Vorbereitungen zur Ballonfahrt – Der Aufbau

Um etwa 18:30 Uhr fuhren mehrere Autos auf die Wiese. Die Piloten und Helfer zogen den jeweiligen Ballonkorb, wie auch den dazugehörigen Ballon aus dem Anhänger. Die Ballonkörbe wurden in einer pittoresken Reihe aufgestellt. Die Ballonfahrer und -helfer kippten den Korb mit dem Gasbrenner in Richtung der weit ausgelegten Ballonhülle. Gleich darauf verbanden Stahlseile und Karabiner den Ballon mit dem Korb. Vorab jedoch wurde der Ballonstoff (Polyuhrethan-beschichtete Hülle aus reißfestem Nylon) von starken Helfern händisch in der Nähe des Korbes angehoben und mittels eines starken Ventilators mit der Umgebungsluft aufgebläht. Der Ballon wurde binnen weniger Minuten riesengroß und anschließend ließ ein Verantwortlicher mittels dem Gasbrenner heiße Luft in den Ballon. Nur kurze Zeit später ließ diese heiße Luft die Ballonhülle über dem Korb aufsteigen. Ein starkes Seil zwischen dem Ballonkorb und dem Auto, sowie von außen aufgelehnte Helferarme verhindern das sofortige Aufsteigen des Korbes. Die Gäste durften einsteigen und sich an der heißen Luft des Gasbrenners zusätzlich erwärmen.

Die Ballons steigen auf

Beim Fotografieren in Nähe des Gasbrenners wurde durch die begleitende Temperatur schnell klar, dass hier ungeheure Kräfte walten, um die Luft im Heißluftballon auf etwa 70-100 Grad zu erwärmen. Und schon schwebten die bunten Ballons in niedriger Höhe in den blauen Abendhimmel Richtung Nijmegen. Ein wunderschönes Spektakel!

Tipp: Fahren Sie zur nächsten Montgolfiade nach Kranenburg und nehmen sich Weitwinkelobjektiv und Teleobjektiv mit. Es lohnt sich fotografisch sehr!

Adresse: Kranenburg, Wibbelstraße 36, ausgewiesene Parkplätze
Dank an das Ballonteam Niederrhein, die netten Helfer und Lutz Dähne! (ballonteam-niederrhein.com). Dank auch an meinen Freund Hans-Wolf, der meine Aufmerksamkeit auf diese Veranstaltung lenkte und mit mir zusammen die Fotos der Heißluftballons / Montgolfiade belichtete.

In eigener Sache:

Fotokurs für Ballonfotografen (und andere)

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenWenn Sie auch gerne Heißluftballons und andere Motive fotografieren und so ähnlich ticken wie der Trainer, der alles belichtet, was nicht bei drei auf dem Baum ist, dann kommt sicher der individuelle Fotokurs für Sie in Frage. Dieser 1:1 Fotokurs hilft Ihr Know-how kräftig zu erweitern und in einem praxisorientierten Kurs die Theorie in die Praxis umzusetzen. Dabei können Sie Kameratechnik, Perspektiven, neue Motive, das Fotografische Sehen, die Fotokunst und die Bildgestaltung erlernen:

Der bessere Fotokurs >>

Fotokurs - Fotografie Individualkurse

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Fotos der Heißluftballons, Montgolfiade in Kranenburg-Mehr

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

  1. Super klasse, Peter!
    Die Farben kommen bei dem Wetter stark raus, und die Vorbereitungen zum Ballonfahren an sich hast du trefflich beschrieben. Was mir vor allem auffällt, ist die Spannnung, die sich vom ersten Bild der Vorbereitungen am Boden bis zum letzten Bild der schwebenden Ballons aufbaut. Das beeindruckt mich doch ziemlich.
    Herzlich grüßend, Dirk

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.