Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

HDR mit Capture One – Plugin für HDR-Fotos

Artikel ursprünglich verfasst am 12. Januar 2020

HDR mit Capture One Pro (C1) war bislang etwas aufwändiger und nicht direkt aus der Bildbearbeitungssoftware heraus möglich. Capture One Pro hat viele Vorteile vor Adobe Lightroom und anderer Bildbearbeitungssoftware, kann aber ohne fremde Hilfe keine Panoramafotos oder HDR-Fotos erstellen. Die HDR-Fotos werden jetzt mit einem Plugin möglich:

HDR mit Capture One – Plugin für HDR-Fotos

Capture One Pro kann HDR-Fotos entwickeln

Capture One HDR-Fotos

Mit Hilfe der HDR-Software Photomatix Pro (PP) kann man die HDR-Fotografie in C1 ermöglichen. Dazu gibt es im Janaure 2020 bereits eine funktionierende Beta-Version von Photomatix Version 6.2 Beta 7 (6.2.06), welche sich als Plugin für Capture One anbietet. Der Clou ist, dass wir Fotografen sogar das fertige HDR-Foto (eigentlich LDR-Foto) in Capture One reimportieren.

Warum HDR-Fotos?

Fortgeschrittene Fotografen wissen, dass der Sensor der Kameras nicht ganz so viele Tonwerte / Helligkeiten aufnehmen kann, wie manche Motivsituation es verlangt. Immer dann, wenn wir enorme Lichter und Tiefen, Weiß und Schwarz im Motiv erkennen, wird es schwieriger für Digitalkameras, diese zu belichten. Modernere Sensoren können viele Tonwerte aufnehmen, aber vor einigen Jahren waren Sensoren noch nicht so gut wie heute. Aber auch heute lassen viele Situationen eine AEB-Fotoserie sinnvoll erscheinen. Drei, fünf oder mehr Bilder werden dann mit unterschiedlichen Belichtungen geschossen und hinterher mit einer HDR-Software wie Photomatix zu einem einzigen Bild mit vielen Tonwerten zusammengerechnet. HDR-Fotos sind immer dann eine gute Möglichkeit, wenn wir es mit Landschaftsfotos, Architekturfotos oder Stillleben zu tun haben, in denen sich wenig bewegt. Wer mehr zu dem Thema wissen möchte, der schaut parallel einfach mal kurz in diesen Artikelserie zur HDR-Fotografie, in der alles genau beschrieben wird.

Während Adobe Lightrooms HDR-Funktion hervorragend funktioniert, ist diese Funktion in Capture One Pro und Capture One Express nicht vorgesehen. Das liegt vielleicht auch daran, dass C1 ursprünglich für sehr gute Kameras von Phase One entwickelt wurde, die einen enormen Dynamikumfang bieten und bei denen die AEB-Fotoserie nicht notwendig ist. Nun gibt es aber auch Kameras, bei denen drei oder mehr Belichtungen für HDR-Bilder notwendig sein können und es fehlt bislang in C1 die Funktion, diese Bilder zu einem Foto zusammen zu rechnen.

HDR in Capture One mit Photomatix Pro

Schon oft haben wir bei *fotowissen die HDR-Software Photomatix Pro empfohlen. Diese Software ist in der Lage die AEB-Fotoserie zu einem natürlichen Bild zu entwickeln. Wir Fotografen haben dabei die Möglichkeit, das Aussehen der fertigen Aufnahme maßgeblich zu beeinflussen. Heraus kommt dabei zum Beispiel ein 16-Bit-TIF-Bild, welches wir mit C1 auch noch weiter bearbeiten können. Adobe Lightroom entwickelt ein DNG-Bild, welches noch wertvoller ist, da wir zum Beispiel in diesem noch den Weißabgleich und viele andere Parameter ändern können. Verwenden Sie also Adobe Ligthroom und C1 parallel, so benötigen Sie Photomatix Pro nicht unbedingt, sondern können mit Lightroom ein HDR-DNG-Foto erstellen und es in C1 weiter bearbeiten.

Für alle jedoch, die sich von Adobe frei gesprochen haben, um zum Beispiel die Mietfalle zu umgehen, ist Photomatix Pro ein probates Mittel. Sie können eine Testversion der Beta-Software herunterladen oder die Software lizenzieren.

Beta Version PP für C1 >>

Photomatix Pro mit 15% Rabatt für *fotowissen Leser!

Arbeiten mit Capture One und Photomatix Pro

Haben Sie die neue Betaversion von Photomatix Pro geladen und installiert, schließen Sie anschließen C1 und starten es neu. Bearbeiten Sie die AEB-Bilder so, dass sie in Capture One optimal wirken, drehen aber nicht an der Helligkeit, der Belichtung und anderen Reglern der Belichtung oder der C1 eigenen HDR-Einstellungen. Was Sie in jedem Falle vor der Übergabe an PP erledigen können, ist der korrekte Weißabgleich und die Farbkorrekturen.

HDR mit Capture One und Photomatix Pro

Anschließend wählen Sie Ihre drei oder mehr Fotos einer AEB-Serie aus (z. B. mit der Maus und gleichzeitigen Klicken der Shift-Taste) und klicken mit der rechten Maustaste auf eines der Bilder. Wählen Sie „Bearbeiten mit – Merge to HDR with Photomatix Pro“, dann öffnen sich die drei, fünf oder mehr Bilder der AEB-Bilderserie in PP als TIF mit 16 Bit und fahren mit dem üblichen Entwicklungsvorgang fort.

Videotutorial HDR in Capture One mit Photomatix Plugin

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kennen Sie PP noch nicht, dann haben wir ein Videotutorial für Sie, in dem Sie die Entwicklung eines HDR-Bildes und die Bedienung der Software sehen:

Videotutorial HDR Software Photomatix Pro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile Photomatix ProNachteile Photomatix Pro
Viele Stile des fertigen Bildes als Preset– Rauschen bei einigen Verfahren (kann mit Lesen des Handbuchs vermieden werden)
Natürliche Entwicklung der AEB-BilderserieKein DNG-Ergebnisbild
Sehr gute automatische Ausrichtung der Ausgangsbilder
Gutes DeGhosting
Standalone und Plugin
Eigene Einstellungen und Verfeinerungen möglich
Schnelle Vorschau und Vergleich
Umfangreiches deutsches Handbuch

Fazit HDR-Bilder mit Capture One und Photomatix Pro

Zwar war auch vorher schon der Einsatz von PP möglich, dann jedoch mussten wir Fotografen erst mühsam die Bilder in C1 exportieren, PP starten, die Bilder in PP einladen und das fertige HDR-Bild schlussendlich in C1 wieder händisch reimportieren. Das Photomatix Pro-Plugin für C1 erleichtert uns diese Arbeit und spart viel Zeit. Zwar ist damit kein Errechnen eines DNG-Bildes wie in Adobe Lightroom möglich, jedoch behalten wir wesentlich mehr Möglichkeiten der Entwicklung in verschiedenste gewünschte Ergebnisse. Wir bekommen letztlich auf Wunsch ein 16-Bit-Tif-Bild, welches wir zum Beispiel noch ausflecken und schärfen können. Photomatix Pro macht damit aus Capture One Pro eine noch universellere Bildbearbeitungssoftware und ermöglicht uns leichter HDR-Fotos zu erstellen. Die Software ist sehr schnell und bearbeitet auch große Bilddateien sehr zügig.

Ich kann Photomatix Pro für HDR in Capture One sehr empfehlen

Beta Version PP für C1 >>

Photomatix Pro mit 15% Rabatt für *fotowissen Leser! Capture One erwerben

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – HDR mit Capture One – Capture One Bildbearbeitung und HDR-Fotos

Werbung in eigener Sache:

Individueller Fotokurs Bildbearbeitung oder Fotografie

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenSie möchten Ihre Kenntnisse in Capture One, Lightroom oder in der Fotografie vertiefen? Nichts ist besser als ein individueller Fotokurs mit einem Profi-Fotografen. Sie können alle Ihre Fragen stellen und erhalten Antworten. Wir können nicht nur genau auf Ihrem Know-how aufbauen, sondern auch auf Ihre Kamera, Ihre Interessen und Motive eingehen. Dazu ist jederzeit eine intensive Schulung in Sachen Bildbearbeitung, Bildgestaltung und Fotokunst möglich. Hier erfahren Sie mehr über die Fotoschulung:

Capture One Fotokurs in der Fotoschule Roskothen >>

Fotografieren in der Fotoschule Roskothen >>

Fotoschulung Fotokurs Capture One Bildbearbeitung

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Ich habe Capture One und besitze auch zwei Fuji Kameras die X-T30 und X100F.
    Das mit Photomatix HDR funktioniert gut.Aber welche Version nehme ich ? Peter , Sie haben einen Link dazu gemacht wo für Windows 2 Versionen gibt. Übrigens es funktioniert auch mit Aurora HDR recht gut !!!! Wäre schön wenn Sie mir Bescheid geben könnten. Und welches Programm man für Panorama Fotografie im Zusammenhang mit Capture One nehmen könnte. Eine letzte Frage dann noch wann kann man mit der X-T30 und der X100F Tethering in Capture One machen ? Ihre Videos auf YouTube wo ich Sie verfolge sind sehr interessant.
    Mit freundlichen Gruß
    Peter Fuchs

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.