Fotografie der Woche

Harmony – *fotowissen Foto der Woche

Harmony - Foto: Michael Messmer - *fotowissen Foto der Woche

Harmony

Die Aufnahme entstand schon im Juli vergangenen Jahres, in Dresden. Es ist eines meiner Lieblingsbilder.

Die Exaktheit und Linienführung der Orangenbäume verbinden sich perfekt mit den beiden Mädchen, die ebenso im “Gleichklang” dahinschreiten…..sogar ihre Frisur mit den daraus hervorschauenden Ohren ist fast gleich….Barock eben….oder Harmony.

Kamera A7 mit 50 mm f4,5 ISO 200

Foto: Michael Messmer

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Foto der Woche (Wahl der Redaktion)

Foto der Woche (Wahl der Redaktion)

Die *fotowissen Redaktion veröffentlicht die Fotografie der Woche, welche Leser zur Publikation eingesandt haben. Nicht alle eingesandten Fotografien werden veröffentlicht. Wir publizieren grundsätzlich besondere Fotos, die herausstechen.
Die einsendenden Fotografen werden gebeten, die Kommentare unter ihren Fotos zu lesen und zu kommentieren, da sich viele Leser große Mühe mit einer konstruktiven Rezension machen. Das betrifft nicht ausschließlich die eigenen Fotografien, sondern auch die anderer Leser und Autoren bei *fotowissen. Vielen Dank!

6 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Hallo Michael,

    das sind jene Aufnahmen, die etwas Fesselndes haben, und man wirklich dran arbeiten muss, um es herauszufinden. Ich mag es sehr, wie die dunkler beschatteten Fassaden und Teile der Wiese rechts vorne schon fast sowas wie eine natürliche Vignettierung bilden. Und es stimmt, die Linie der Behälter, die Richtung der Kinder, die Helligkeit “auf der Bühne”, das ist wunderbar eingefangen. Ein wahrlich einzigartiger Augenblick…

    Zu deinem wirklich schönen Kommentar zu meinem Artikel 5 habe ich nichts mehr verfasst, aber wenn du magst, schreib´ mich doch bzgl. Austausch/Street etc gerne mal per Mail an.

    Herzliche Grüße, Dirk Trampedach

    • Servus Dirk,
      vielen Dank für Deine stimmige Kommentation und Beurteilung meiner Aufnahme. Ich freu mich sehr darüber.
      Genau diese Lichtstimmung sah ich und die einzige Möglichkeit war, die beiden in der Lücke zwischen den ersten Stämmen der Orangenbäume zu “erwischen”. Ich hoffte, dass die Mädels weiter im Gleichschritt weiterlaufen würden. Und auch genau diesen Weg gehen, ich sah das Bild ja schon in meinem Kopf……
      Ich bin dann noch über eine Rasenfläche “nicht betreten” gelaufen, um näher ranzukommen……
      dann waren sie auch genau dort, wo ich sie haben wollte.

      Es gehört immer Glück dazu in der Sraßenfotografie, jedoch auch Ausdauer und Beharrlichkeit.
      UND….schon bisschen früher zu Sehen, was bisschen später Passiert :)

      Zu diesem Thema hast Du ja ausführlich in mehreren Artikeln geschrieben….Ich fand sie alle sehr gut, total praxisbezogen,so wie es halt ist….auf der Straße :))

      Sehr gerne melde ich mich per Mail bei Dir.
      Bin ab morgen bis Sonntag in Wien…..mal schaun….in schwarz/weiß, wie es sich für Hans Mosers Stadt gehört.

      Danke nochmal und bis Bald

      Herzliche Grüße zurück, Michael Messmer

  • Lieber Michael,
    danke für deine “Geschichte”, die du mit deinem Foto erzählst. Immer wieder schaute ich es an und immer mehr kam dabei zur Geltung. Besonders gut gefällt mir, wie du die im Gleichtakt gehenden Mädchen im ersten Drittel deiner Aufnahme erwischt hast, genau zwischen zwei Orangenbäumchen, die deiner Symmetrie zuspielen. Gefällt mir außerordentlich gut! Ein Moment, der in jedem Fall bei mir in Erinnerung haften bleibt. Ich freue mich über weitere Einsendungen.
    Herzliche Grüße
    Ingrid Röhrner

    • Liebe Ingrid,

      Ich dank Dir ebenso für die Bewertung meines Bildes, der “Geschichte” die du mit der Aufnahme verbindest und siehst.
      Ich hab ja in Dirks Antwort schon einiges zur Aufnahmesituation erzählt, dass muss nicht wiederholt werden.
      Die Ohren, die ich erwähnte, sind natürlich Kopfhörer ( sie waren plauschig und pink ) die OHREN unserer Kiddies und Teens….. da können sie selbst bestimmen, was sie hören wollen und was nicht…
      Die Eltern der Mädels waren auch vor Ort, gute 100 Meter voraus und mit Ihren Handys beschäftigt.

      Die Geschichte konnte ich leider nicht “erzählen” obwohl ich sie auch fotografiert hatte.

      Schön, dass Du das erkannt hast.

      Auch dir herzliche Grüße zurück,
      Michael Messmer

  • Sehr geehrter Herr Messmer,

    Ihr Foto gefällt mir ausgezeichnet. Ich bin spätestens seit Cartier-Bresson Anhänger geometrischer Elemente in einem Foto, und Ihre Aufnahme hat einige: Die Schritte der Mädchen haben genau die gleiche Richtung wie die Kübelstreifen ebenso wie die linksseitigen Verstrebungen um die Bäume herum. Toll. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schuss. Haben Sie von vorneherein in S/W fotografiert oder erst nachträglich konvertiert?

    Mit freundlichen Grüßen,

    Detlef Rehn

    • Hallo und Servus,
      Sehr geehrter Herr Rehn,

      auch Ihnen vielen Dank für die Beurteilung meiner Aufnahme.

      Es ehrt mich sehr, dass Sie mein “Bild der Woche” in Teilen ( Geometrie, Linenführung, Hinführung zum Hauptmotiv ) an Henri Cartier-Bresson erinnert.

      Er war ein genialer Photograph, er erkannte den Moment, er sah und fühlte, er machte eben diese unvergleichlichen Bilder mit der Technik die er zur Verfügung hatte. ( Ohne AF-Gesichtserkennung -Tracking oder Serienbild…)

      Ich schätze ihn sehr und hab die meisten seiner bekannten Bilder bei mir im Bücherregal.

      Wenn ich “auf der Straße” unterwegs fotografiere ich in schwarz/weiß , um die Belichtung schon darauf auszurichten und es auch so zu sehen.
      Da ich jedoch in RAW aufnehme, werden die Dateien beim Import wieder “farbig”….

      Eine gute Möglichkeit um dann zu vergleichen…..ich geh dann meist wieder auf S/W zurück…

      Ich Grüße Sie ebenso freundlich zurück,

      Michael Messmer