Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Große Fotos versenden – Gratis Alternativen zu eMail

Artikel ursprünglich verfasst am 26. Februar 2016

Wenn Sie gerne große Fotos versenden möchten, dann existieren gratis Alternativen zur eMail. Große Daten per eMail zu versenden ist oft nicht möglich. Wir erklären warum und was Sie tun können…
Große Fotos versenden - Gratis Alternativen zu eMail

iPhone Panorama mit 14 MB – Große Fotos kann man kaum per eMail versenden

Tipp: Große Fotos versenden – Gratis Alternativen zu eMail

Immer öfter erreichen uns bei *fotowissen Fragen von Lesern und Fotografen. Zu diesem Thema war diese Frage aufgetaucht:

Wie kann ich am besten große Fotos versenden? Mit eMails ist das oft nicht möglich.

Sie kennen das: die meisten Freunde und Verwandte haben gratis eMail-Accounts bei Anbietern, wie Web.de, Yahoo, Googlemail, T-Online und anderen Anbietern. Für diese eMails hat man nur begrenzte Kapazität. Web.de hat zur Zeit etwa 1 GB, T-Online etwa 1 GB, Gmail etwa 15 GB. Aber mit vielen Diensten gibt es auch Beschränkungen wie viele Daten wir auf einmal senden dürfen. Und dann haben Freunde und Verwandt oft ein randvolles eMail Postfach, in das einfach große Fotos nicht mehr hineinpassen.

Bei dem neuen Pixelwahn, den die Hersteller digitaler Kameras in den letzten Jahren auf den Markt brachten, haben viele Kameras heute um die 20 Megapixel. Das sind oft 4MB große JPG Fotos. Selbst ein iPhone Foto vom iPhone 5 oder 6 hat mittlerweile rund 2 MB, von einem Panoramafoto mit 14 MB oder mehr gar nicht zu sprechen. Doch wie versende ich diese Fotos an Freunde, Verwandte oder andere Adressen?

Zunächst stellt sich die Frage nach dem Zweck des Versandes.

a) Möchten Sie das Foto nur herumzeigen? Dann reicht auch ein kleines Bild völlig aus. Sie können in jedem Handy beim Versenden per eMail sagen, ob Sie das Bild klein oder groß verschicken möchten. Verwenden Sie hier immer nur kleine Bilder für diesen Zweck

b) Sie möchten es versenden, damit jemand einen Abzug davon machen kann? Dann rechnen Sie es doch vorher in einer Bildbearbeitung wie Lightroom auf die Größe des Abzugs und versenden es dann. Bei einem 10 x 15cm Abzug reduziert sich die Größe des JPG damit so drastisch, dass Sie auch mehrere Fotografien verschicken können.

c) Möchten Sie die Fotos im Originalformat versenden?

Fotos im Originalformat versenden

Große Fotos versenden mit WeTransfer

Große Fotos versenden mit WeTransfer

Nehmen wir also an, Sie möchten sehr viele sehr große Bilder versenden und haben den Verdacht, dass das per eMail nicht mehr funktioniert. Dann bleibt Ihnen die Möglichkeit einer Cloudlösung, einer Wolke, die diese Daten für Sie speichert und mit der Ihr Freund, Verwandter oder Kunde diese Fotos dann laden kann.

Hier helfen Dropbox, Microsoft Cloud oder andere Clouddienste gut weiter. Handelt es sich nicht um hochsensible Daten, dann sind diese Clouds sehr gut geeignet, Ihre Fotografien zu teilen. Richten Sie sich einen gratis Account ein und schieben die Fotografien auf die Cloud. Danach versenden Sie eine Freigabe oder einen Link an den Empfänger und dieser kann dann die großen Fotos herunterladen.

Hochsensible Daten per Cloud versenden Sie zum Besipiel über Tresorit oder YourSecureCloud. Mit diesen Anbietern werden Ihre Daten verschlüsselt abgelegt. Tresorit hat seinen Sitz nicht in den USA und die Server liegen in Europa.

Alternative WeTransfer

Mit dem Gratisdienst WeTransfer können Sie bis zu 2 GB Daten und Bilder an jemanden versenden, der die große Auflösung benötigt. Der Datenversand ist kostenlos undSie benötigen nicht einmal eine Registrierung. Geben Sie einfach die Empfänger eMail ein und Ihre Absendeadresse. Noch dazu kann man eine Nachricht mitsenden und die Fotos anhängen. Der Dienst erledigt den Versand.

WeTransfer Nachricht über den erfolgreichen Download

WeTransfer Nachricht über den erfolgreichen Download

Ihr Empfänger erhält eine eMail mit der Benachrichtigung, dass er / sie die Fotografien herunterladen kann. Auch das ist schnell erledigt. Für wenige MB benötigt der Dienst nur ein paar Minuten. Abhängig ist die Zeit der Übertragung vor allem von Ihrer eigenen Datenleitung. In Firmen mit guten Internetanschlüssen ist der Versand selbst großer Datenmengen leicht und schnell möglich.

Und es kommt noch besser: nachdem Ihr Empfänger die Fotografien heruntergeladen hat, bekommen Sie als Absender eine eMail Nachricht, dass der Download Ihres Empfängers funktioniert hat. Die Daten bleiben danach noch ein paar Tage erhalten und Sie können den Link zum Herunterladen sogar noch einmal versenden.

Sehr große Datenmengen versenden

Extrem große Daten versenden Sie mit einer CD, DVD oder Blueray in der Post. Aber die benötigt halt einen oder zwei Tagen im Inland und ist leider nicht gratis.

Links zu den Lösungen des Artikels

Dropbox >>

Sichere Cloud Tresorit >>

WeTransfer >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Große Fotos versenden – Gratis Alternativen zu eMail

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.