Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Frohes neues Jahr 2015

Artikel ursprünglich verfasst am 1. Januar 2015

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Abstraktes / Stillleben

Das neue Jahr beginnt wie das alte aufgehört hat … mit Leidenschaft für Fotografie.

Frohes neues Jahr 2015

Kurzentschlossen sind wir in der Silvesternacht zu den Rheinwiesen gefahren um den Jahreswechsel auf der Rheinpromenade in Fotos fest zu halten. Wir haben mit viel Glück, und im letzten Moment vor der dem Ereignis, noch einen Parkplatz in Oberkassel gefunden.

Der Ausflug hat mal wieder gezeigt, das man gar nicht gut genug vorbereitet sein kann. Dazu zählt z.B. seine Kamera und die gesamte Ausrüstung blind bedienen zu können, denn mal stelle sich vor Nachts ist es doch tatsächlich dunkel ;-) und auf den Rheinwiesen gibt es keinerlei Beleuchtung. Daher zählt eine Taschenlampe bei so einer Gelegenheit zum absoluten Muß. Und wenn es nur darum geht den Weg zu finden.

FW_003

Beim fotografieren von Feuerwerk gibt es noch ein zusätzliches Problem. Am klarsten werden nur die ersten Fotos. Je mehr Feuerwerk gezündet worden ist desto mehr Rauchschwaden treiben durch die Luft. In dieser Nacht kam auch noch leichter Nebel hinzu, daher sehen die Bilder teilweise ein wenig diesig aus.

P.S. Auch ohne eine Kamera ist es ein Erlebnis auf den Rheinwiesen, ein neues Jahr 2015, innerhalb eines solchen Feuerwerks zu erleben.

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Abstraktes / Stillleben

Autor: Klaus Dicken

Ich bin Fotograf aus Leidenschaft. Unterstützt werde ich dabei von der Fotoschule Roskothen. Ich entdecke immer wieder neue Möglichkeiten die Fotografie kreativ zu nutzen. Meine Kameras begleiten mich dabei an die unterschiedlichsten Orte. Weitere Bilder finden sich unter www.d-photography.de/

3 Kommentare

  1. Wir wollten auch dort hin, sind aber mangels Gedankenlesens nach Hinsbeck gefahren, und haben dort fotografiert. Schade, dass Ihr das nicht angekündigt habt… dann hätten wir vielleicht eine Gruppenexkursion machen können. Das wäre ein toller Spaß gewesen und besser kann man als begeisterter Fotograf ja nicht reinfeiern, oder? Kein Vorwurf, wir haben uns auch spontan entschieden. Für den nächsten Jahreswechsel kündige ich es jetzt schon mal an: Gruppenexkursion.

    Beantworten
  2. Wirklich sehr schöne Fotos! Ich hatte es ja schon bei Britta geschrieben. Unsere Spendenaktion war fotografisch völlig daneben.

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.