Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Fotografieren auf Zeche Zollverein

Das Fotografieren auf Zeche Zollverein ist für alle Fotoamateure und Fotografen eine wahre Entdeckungsreise im Sucher. Hinter jeder Ecke tauchen neue Industriekultur-Motive auf, die sich lohnen auf den Sensor gebannt zu werden. Ein Locationtipp mit Bildern:

Fotografieren auf Zeche Zollverein - Tipp Foto Location *fotowissen.eu

Zeche Zollverein für Fotografen – Tipp Foto Location

Die Zeche Zollverein war bis 1986 ein Steinkohlebergwerk im Ruhrgebiet. Das Gelände bot in den Hochzeiten des Stahls bis zu 5.000 Kumpeln einen Arbeitsplatz. Heute ist das Bergwerk in restauriertem Zustand für die Öffentlichkeit zugänglich und gleichzeitig ein Zeugnis der Industriegeschichte vergangen Tage.

Seit der Renovierung gibt es auf dem Gelände zwei Museen und viele Freizeitmöglichkeiten wie Parcour (600qm), Fahrradführung, Kino, Konzerte, Hip Hop Workshop, Hochzeitslocations, Gastronomie, Schwimmbad (Sommer), Eisbahn (Winter), Shopping, Foto-Führung, und vieles mehr. Das Gelände bietet gleichzeitig Freizeitmöglichkeiten und Bildungsmöglichkeiten.

Im RED DOT Museum findet man eine Ausstellung von rund 2.000 ausgezeichneten Designprodukten, im Ruhr Museum sind es Ausstellungen zur Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets.

Weg auf Zeche Zollverein in Essen

Industriefotografie und Architekturfotografie

Für uns Fotografen ist das Gelände ein El Dorado der Industriefotografie und Architekturfotografie. Wer tagsüber dort ist, der kann mit Schwarzweiß-Fotografie der Anlage gerecht werden. Abends und Nachts ist die Anlage beleuchtet. Dann lohnt ein Blick in Farbe.

Vor einiger Zeit waren wir zu zweit fotografieren. Mein Freund Harald kannte die Anlage noch nicht und fotografiert ebenso gerne wie ich, vorzugsweise auch in Schwarzweiß . Wir stellten unser Auto auf einem der großen Parkplätze ab und machten uns auf den Weg. Bereits die ersten Meter sind voller Motive, für Weitwinkelobjektive und Makroobjektive. Wer möchte kann auf einem der höheren Wege mit Stahlgittern die Anlage auch mal aus der Vogelperspektive erleben. Die Erkundung der Anlage macht genauso viel Spaß, wie das Verweilen mit oder ohne Fotostativ.

Tipp: Ein Fotostativ und eine 3D-Wasserwaage / Libelle ermöglichen die Industriekultur ohne stürzende Linien zu fotografieren.

Spiegellung Zeche Zollverein

Schacht XII und die Kohlewäsche

Wir gingen vom Parkplatz B aus Richtung Schacht XII und brauchten für den kurzen Weg bereits etwa eine Stunde. Nach einem kurzen Snack in der Gastronomie besuchten wir mit Hilfe der langen Rolltreppe im Ruhr.Visitorcenter die beeindruckende Anlage der Kohlenwäsche. Dort wurde in den aktiven Jahrzehnten die Steinkohle sortiert; es dauerte zur Eröffnung für Besucher ein Jahr, den Staub aus den Räumen zu entfernen.  Wir belichteten einige Aufnahmen, für die ein Stativ auf Grund der Dunkelheit tatsächlich eine Voraussetzung darstellt.

HDR Foto Zollverein Kohlewäsche

Die beeindruckende, stahlfarben beleuchtete Treppenanlage hinunter zum Ruhr Museum allerdings ist für die Fotografie tabu. Aber die meisten Anlagen und Gebäude dürfen zu privaten Zwecken frei fotografiert werden. Genaue Auskunft über das, was wir Fotografen dürfen erteilt eine eigene Seite:

Was ist fotografisch erlaubt >>

Ein Auszug:

„Solange die Bilder auf den Freiflächen gemacht und ausschließlich für private Zwecke genutzt werden, benötigen Sie keine Genehmigung, Gebühren fallen nicht an. Dies schließt auch die Nutzung der Bilder auf einer privaten Homepage oder auch in einer Fotocommunity ein.“

Strukturen, Linien und mehr

Was auch immer Sie auf Zeche Zollverein fotografieren, es bleibt nicht aus, dass Sie die Dinge mal monochrom sehen möchten. Nicht nur für Infrarot- oder Schwarzweiss-Fotografen ist es der ideale Ort, um sich auszutoben. Die geraden und schrägen Linien, die Strukturen, Gebäude, der Rost und die vielen Details sind nicht in einem Tag zu bewältigen.

Weitwinkel-Brennweiten unter 50mm und Makroobjektive gehören in jedem Fall in den Fotorucksack. Ein Stativ ist gerade dann hilfreich, wenn man mal eine HDR-Aufnahme belichten möchte. Die starken Kontraste sind oft nicht ohne HDR zu erhaschen.

Tipp: Fotografieren Sie AEB-Reihen (drei oder mehr Belichtungen) und fügen die Fotos später in Lightroom oder anderer Software zu einem HDR zusammen.

Panorama Zeche Zollverein in Essen

Panorama Zeche Zollverein in Essen

Dokumentation Video Zeche Zollverein

Bevor Sie aufbrechen, um die Zeche Zollverein zu besuchen, schauen Sie auf der Webseite nach Terminen, die Ihnen und Ihrer Fotografie in die Quere kommen könnten. Sie finden auf der Webseite außerdem viele interessante Tipps für Ihren Ausflug nach Essen. Die Zeche Zollverein ist ein wunderschöner Location Tipp für Fotobesessene!

Anfahrt >>

Webseite >>

Fotokurs auf Zeche Zollverein (in eigener Sache)

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenDas Fotografieren lernen oder vertiefen können Sie mit mir als Trainer auf Zeche Zollverein. Der Individualkurs (Ausnahme zwei Freunde, Verwandte, Paare auf gleichem Wissenstand) knüpft nahtlos an Ihr Wissen an. Sie lernen genau das, was Sie mögen, können auf Zeche Zollverein das Schwarzweiss Fotografieren, Industriefotografie, Makrofotografie, Architekturfotografie oder andere Themen erlernen. Die HDR-Fotografie, das Arbeiten mit Filtern, Stativ, stürzenden Linien, Blitzen und viele Dinge mehr können erlernt werden:

Kontakt P. Roskothen: 0 21 58 . 40 40 62 weitere Infos zum Fotokurs >>

Schaltanlage auf Zeche Zollverein

Schaltanlage auf Zeche Zollverein – Wegen der Gase und der damit verbundenen Explosionsgefahr waren elektrische Schaltungen hinter dicken Gehäusen angebracht.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Fotografieren auf Zeche Zollverein

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.