Fotoblog / Fotogalerie Landschaftsfotografie Naturfotografie

Foto-Tour durch den Lower Antelope Canyon

Leider mangelt es bei mir gerade an der richtigen Kombination aus Freizeit und gutem Wetter, um mich auf einen Fotospaziergang zu begeben und aktuelle Aufnahmen zu machen. Daher zeige ich euch heute einige Aufnahmen aus unserem Urlaub im Herbst 2014. Wir haben uns auf “Canyon-Tour” begeben und sind zunächst über LA nach Palm Springs gefahren. Hier wollten wir uns akklimatisieren und eine Runde Golf im Sonnenaufgang spielen.

Bryce Canyon – Antelope Canyon – Grand Canyon

Danach ging es über Las Vegas zum ersten Canyon, dem Bryce Canyon. Als nächstes lag mein absoluter Traum-Wunsch-Canyon, der Antelope Canyon, auf unserer Route und wir haben uns im naheliegenden Städtchen Page einquartiert. Zum Schluss der Reise waren wir am Grand Canyon, die Baum-Fotos von hier und vom Bryce Canyon kennt ihr bereits aus einem früheren Beitrag.

Antelope Canyon

Daher heute ein kleiner fotografischer Ausflug zum Antelope Canyon, der meines Erachtens unbedingt eine Reise wert ist, da beide Canyons (upper und lower) durch absolut beeindruckende und überwältigende Felsformationen bestechen.

Das Städtchen Page (Arizona) ist nicht wirklich eine Reise wert, liegt aber am Lake Powell, einem Stausee an dem man wunderbar Fisch essen kann und den zahlreichen Amerikanern beim Angeln und Bötchen fahren zusehen kann. Von Page aus ist man mit dem Auto in wenigen Minuten an den beiden gut ausgeschilderten Canyons. Dank Peter`s Tipp haben wir bereits am Vortag eine Foto-Tour gebucht, wegen des Sonnenstandes sollte man unbedingt vormittags dort sein. Den upper Canyon haben wir nicht besucht, denn nach der 2,5 stündigen Tour durch den lower Canyon hatten wir mehr als genügend Eindrücke gesammelt und leider auch die Weiterreise geplant.

Foto-Tour mit Stativpflicht

Die Foto-Tour kostete 2014 50$ pro Person, wobei das Mitführen eines Stativs Pflicht ist. Wir hatten auf der Reise nur eines dabei und mussten ein weiteres ausleihen. Das Gebiet rund um die Canyons gehört den Navajo und man wird auch meistens von diesen durch den Canyon geführt.

Ebenso wie Peter können auch wir nur empfehlen, eine Foto-Tour zu buchen, auch wenn diese deutlich teurer ist. Aber für diesen Preis wird man in einer kleinen Gruppe von 8 Personen geführt und der Guide hält immer wieder die anderen Besuchergruppen auf, so dass man tatsächlich auch in Ruhe Einstellungen etc. vornehmen und Fotos ohne Touristen aufnehmen kann. Ebenso weist der Guide auf besondere Formationen hin, zeigt Sonneneinstrahlungen und macht diese an einigen Stellen durch das Werfen von Sand (immer und immer wieder, geduldig, bis alle gute Aufnahmen haben!) sichtbar. Er zeigt zudem gute Plätze für Aufnahmen und verteilt die Gruppe geschickt (“… than we can rotate!”).

Highlight der Reise

Für mich war dieser Canyon das absolute Highlight dieser Reise und ich war selten so beeindruckt und bezaubert von einem Naturphänomen. Doch seht nun selbst!

 

Und…. beeindruckt?????!!!!!

Nachtrag: Hier ein Bild vom Ausstieg, das die Dimensionen etwas verdeutlicht:

Antelope Canyon-17

Über den Autor

Maike Lehmann

Ich fotografiere mit einer Nikon D610 und versuche mich in die digitale Fotografie und die verschiedenen Genres einzuarbeiten. Ich bin fasziniert von der Makrofotografie, versuche aber auch bewusst Abstecher in verschiedene andere Bereiche zu unternehmen. Früher habe ich gern gemalt und gezeichnet, es scheint als würden sich meine Vorlieben für Aquarelle und den Impressionismus auch in den Fotografien wiederfinden können. Ich bin auf der Suche nach meinem eigenen Stil und finde diesen Weg sehr spannend. Schaut gern bei Instagram vorbei: mai_leh
Ich freue ich über eure Kommentare!

7 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

  • Liebe Maike,

    wie konntest Du uns nur soooo lange diese Bilder vorenthalten? Ich hoffe ja schon fast, dass es noch ein wenig mehr regnet und Du nicht dazu kommst zur Kamera zu greifen. Wirklich beeindruckend! Nein, eigentlich trifft es das gar nicht! Ich bin sprachlos! Tolle Farben und Formen und super abgelichtet. Ein Vergleichsbild um die Größe besser einschätzen zu können wäre auch interessant gewesen. Bei Deinem “Ausstiegsbild” fehlt mir leider der Bezug zu den vorherigen Bildern. Aber das ist nur ein klitzekleiner Wunsch von meiner Seite. Einfach toll!

    LG
    Britta

    • Liebe Britta!
      Ein Foto, welches die Dimensionen erfahrbar macht habe ich leider nicht (mehr). Soweit ich mich erinnere, ist mir einmal ein Japaner durchs Bild gehuscht, aber inzwischen habe ich die Aufnahmen soweit sortiert und reduziert, dass er dabei leider verschwunden ist. Vielleicht kann Peter aushelfen??? Ich kann dir aber sagen, dass der Canyon (DER Slot-Canyon überhaupt!) etwa 400m lang ist und circa 30-40m tief ist. Auf dem ersten Bild siehst du ein Stück des Weges durch den Canyon, in der Regel kann man ihn nur hintereinander durchwandern, an breiteren Stellen kann sich auch eine kleine Gruppe versammeln. Am Ausstiegsbild kannst du erkennen, wie schmal der Ausgang ist, durch den sich alle zwängen müssen, der Einstieg, auch über Metalltreppen, ist deutlich breiter. Auch sieht man schön, wie schmal der Spalt im Boden ist, durch den die Sonne in die Schlucht scheint. Allerdings habe ich insgesamt kaum Bilder, die die Formationen in ihrer kompletten Höhe abbilden. Ich hatte in diesem Sommer gerade meinen ersten Fotokurs bei Peter absolviert und war zwar auf das Naturerlebnis vorbereitet, nicht aber auf die sich mir stellenden fotografischen Probleme. Somit hatte ich wirklich Schwierigkeiten, eine gute Belichtung zu erreichen, die sowohl den blauen Himmel als auch die deutlich dunkleren Bereiche des Canyons entsprechend gut bedient. Dadurch habe ich mich zu sehr auf Ausschnitte beschränkt, denn die konnte ich gut ablichten. Ich hänge ein Bild vom ersten Teil der Treppe des Ausstieges kann, aber ich hoffe, dass Peter einige Fotos nachreichen kann!
      Lieben Dank für deinen Kommentar,
      Maike

      • Lieben Dank, Maike, für die ausführliche Erläuterung! Von Deinen “Problemen” kann man auf den Bilder wirklich nichts sehen.
        Vielleicht ist es aber auch gut, das man keinen Vergleich ziehen kann, denn so muss man als Betrachter seiner Phantasie freien Lauf lassen.
        Je häufiger ich sie mir anschaue, desto besser finde ich die Bilder. Und ich fand sie schon beim ersten Durchsehen toll!
        LG
        Britta

  • Hallo Maike,

    also solche Aufnahmen habe ich noch nie gesehen und würde sie fast alle an die Wand hängen….

    Einfach traumhaft schön…

    Hätte ich nur nicht solche Flugangst ;-)

    LG

    Susanne

  • Hallo Maike,

    ich schliesse mich meinen Vorrednerinnen an. Das sind einfach wunderschöne und beeindruckende Bilder. In den Farben und Formen kann man sich so schön verlieren und und entdeckt immer noch etwas neues. Vor allem Bild 15 mit dem Lichtkegel empfinde ich als ausgesprochen gelungen. Auf diese Bilder wartet eine Wand zum aufhängen.

    LG
    Klaus

  • Unglaublich beeindruckende Bilder. Sie lösen bei mir ein Gefühl der Harmonie aus. Die Bilder belegen das hohe fotografische Know-how der Fotografin.

    LG

    Thomas

  • Sehr sehr geil!
    Was so alles auf deinem Rechner schläft….
    Die Bilder sind alles sehr spektakuär und würden sich an der Wand super machen (wenn die Wände nur nicht so klein wäre…)
    Perfekt!!
    LG
    Chris

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

Die *fotowissen Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...