Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Filme einfrieren

Artikel ursprünglich verfasst am 28. August 2019

Gerade noch wurde ich gefragt, ob eine alte Leica eine gute Kamera sei. Natürlich ist sie das. Eine sehr scharfe Kleinbildkamera. Unübertroffene Schärfe im Kleinbildformat. Natürlich muss man nicht umsteigen auf Digital, um gute Fotos zu belichten. Die analogen Kameras sind für viele Menschen eine hervorragende Sache. Aber kann ich auch analoge Filme einfrieren, um die Haltbarkeit zu erhöhen?

Analoge Filme einfrieren

Dieser Artikel wurde im Juli 2006 veröffentlicht und im August 2019 überarbeitet.

Wie ist das mit den Filmen? Kann ich die einfrieren?

Natürlich kann kein Mensch beantworten wie lange es noch analoge Filme geben wird. Agfa produziert nicht mehr, Kodak auch nicht und damit sind schon viele Filme in Zukunft nicht mehr verfügbar. Auch ganz beliebte Filme sind davon betroffen. Aber man kann seine Lieblingsfilme (oft s/w Filme) doch auch im Tiefkühlschrank einfrieren und so noch lange Jahre damit arbeiten. Achten Sie darauf, dass sie die Filme in der Dose, Rollfilme in einer Folie eingeschweißt lagern. Es kann nicht schaden die Filmdosen noch einmal in eine Tüte zu schweißen.

Filme nach dem Einfrieren wieder auftauen

Man darf analoge Filme wegen der Kondensation und Reißgefahr allerdings nicht sofort aus der Truhe in die Kamera einlegen, sondern über Nacht auftauen und erst dann verwenden. Wenn der Film sehr kalt gelagert wurde (z.B. unter -24 Grad), dann sollte ihn sogar zunächst behutsam über Nacht im Kühlschrank auftauen und am nächsten Tag bei Zimmertemperatur, bis zum übernächsten Tag. Wasser in Form von Kondentation zerstört analoge Filme nämlich.

Analoge Filme einfrieren – Es gibt Filme, die haben das Einfrieren ohne Einbußen 20 Jahre lang überlebt.

In eigener Sache:

Individueller Fotokurs – Schnell und intensive Fotografie erlernen

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion.

Zum wertvollen individuellen Fotokurs >>

Fotokurs digital Fotografieren lernen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Filme einfrieren

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Ist es sinnvoll alte Filme einzufrieren. Z.Z sind alle Filme unter 20 Grad gelagert. Wer kann etwas dazu sagen?

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.