Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Farbfotos in Schwarzweiss wandeln

Artikel ursprünglich verfasst am 2. Juni 2020

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: FotoWissen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir Fotografen Farbfotos in Schwarzweiss wandeln können. Zwar können digitale Kameras auf Wunsch sofort ein schwarzweißes Foto abspeichern (JPG), im Idealfalle haben wir Fotografen mit modernen Digitalkameras aber auch noch das farbige RAW zur Verfügung. Mit Hilfe des RAW-Fotos (oder des farbigen JPG) können wir mit einer Bildbearbeitungssoftware unsere Farbfotos in Schwarzweiss umwandeln:

Tutorial über das Erkennen von Fotos, die sich in Monochrom lohnen und wie Sie Fotos in der Bildbearbeitung wandeln

Warum es sich lohnt in Schwarzweiss zu fotografieren

Eine einfache Möglichkeit Farbfotos in Schwarzweiss umzuwandeln

Infrarot Soft Entwicklung - Farbfotos in Schwarzweiss wandeln

Bildbeispiel Infrarot Soft Entwicklung. Der Artikel „Farbfotos in Schwarzweiss wandeln“ wurde ursprünglich im Februar 2011 geschrieben und im Juni 2020 für Sie überarbeitet.

Erfahrung mit der Schwarzweiss-Fotografie

Fotografen, die aus der analogen Zeit kommen wissen intuitiv, wann sich ein Motiv in Farbe oder besser in Schwarzweiss lohnt. Wie gut ein Monochrom-Foto wirkt, kann man bei Spiegelreflexkameras oft erst nach dem Versuch auf dem Display erkennen. Mit spiegellosen Systemkameras ist es einfacher. Hier sehen wir bereits im Sucher schwarzweiß, wenn wir die monochrome Filmvariante im Menü der Kamera einstellen (Anleitung für die Kamera etwas weiter unten).

Um ein schwarzweißes Motiv zu erkennen, hilft die Erfahrung mit der Schwarzweiss-Fotografie. So manches sw-Foto ist schöner anzusehen, als das farbige Original. In jedem Falle betont Schwarzweiss die Inhalte, Strukturen und Formen indem es auf die Farbe verzichtet. Buntes hingegen kann uns ablenken vom Wesentlichen.

Ich selbst mag zum Beispiel dieses Hochzeitsfoto in Monochrom besonders gerne:

Bitte erlauben Sie mir noch ein anderes Schwarzweissbild zu zeigen, um Ihnen die feinen Graustufen in einem unbunten Bild zu veranschaulichen:

Geheimnisse der Fotografie - Farben und Formen - Blumen-Fotografie schwarzweiss

Die fertige Aufnahme in Schwarzweiss gewandelt mit Nik Silver Efex Pro. Formen und Grautöne.

Welche Motive in Schwarzweiss?

Kurz gesagt lohnen sich die folgenden Motive in Monochrom:

  • Portraits
  • Strukturen
  • Kontraste
  • Geometrien

Wie fotografiere ich gezielt Schwarzweiss

Am besten stellen Sie in der Kamera sowohl JPG und auch RAW ein. Sie wählen außerdem im Menü eine Filmsimulation „Monochrom“ oder „Schwarzweiss“ (Fujifilm ACROS Filmsimulation). Wenn Sie mögen und können, dann stellen Sie auch noch einen Farbfilter mit ein. Ein Gelbfilter / Orangefilter für Portraits, einen Rotfilter für kontrastreiche Landschaftsfotos oder Architekturfotos.

Video Canon Schwarzweiss fotografieren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video Fujifilm Schwarzweiss fotografieren

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie erhalten auf der Speicherkarte ein JPG in SW und ein farbiges RAW. Selbstverständlich können Sie das JPG weiter verändern, aber nur im Rahmen der Möglichkeiten, denn das JPG ist bereits in der Digitalkamera gewandelt und wurde in den Informationen stark beschnitten. Das RAW-Foto hingegen wandeln Sie aus der Farbe heraus, in ein Schwarzweissfoto. Dabei haben Sie jetzt die Wahl Ihr Bild ganz unterschiedlich zu entwickeln:

Mit Software Farbfotos in Schwarzweiss wandeln

Nehmen wir an, Sie kommen mit farbigen Fotos (JPG oder RAW) nach Hause. Oder Sie haben mit meinem Tipp ein schwarzweisses JPG und farbiges RAW auf Ihrer Speicherkarte. Sie haben viele Möglichkeiten ein farbiges Foto mit einer Bildbearbeitungssoftware in ein Monochromes zu wandeln. Eine prima Anleitung möchte ich Ihnen auf *fotowissen geben:

Ihre Bildbearbeitungssoftware (Lightroom, Photoshop, Capture One, Luminar) kann die Schwarzweiss-Konvertierung sicher. Aber es gibt auch eine sehr gute Alternative als Plugin aus diesen Programmen heraus namens Silver Efex Pro (SEP). Die Software aus dem Hause DXO ist im Paket der NIK COLLECTION erhältlich (Links siehe unten). Das sind mehrere Plugins, die allesamt sehr nützlich sind. Ich selbst nutze generell am liebsten Silver Efex Pro für eine nachträgliche Umwandlung in Monochrom. Die meisten Profi-Fotografen und Fotobücher über die Schwarzweiss-Fotografie empfehlen ebenfalls Silver Efex Pro:

Silver Efex Pro wandelt Farbfotos in Schwarzweissfotos

Silver Efex Pro aus der NIK COLLECTION

Silver Efex Pro aus der NIK COLLECTION von DXO

Mit der Software können wir mit Hilfe verschiedenen Vorlagen (Presets) wandeln oder unsere eigenen Einstellungen wählen. Besonders praktisch waren zu analogen Zeiten die Farbfilter, die vor das Objektiv geschraubt wurden. In Silver Efex Pro der DXO NIK COLLECTION verrichten die Einstellungen nach Farben auch heute den gleichen Dienst:

Ein Vergleich von verschiedenen Farbfiltern, die man nachträglich virtuell über ein Foto legt zeigt, dass dies ganz ähnlich den früher verwendeten Grün-/Gelb-/Orange- und Rotfiltern der analogen Kamera funktioniert. Der folgende Vergleich ist mit der NIK Software Silver Efex Pro (DXO Nik Collection) erstellt:

Außerdem ist bei Silver Efex Pro bemerkenswert, dass wir unserem digitalen Foto virtuelle analoge Filmeigenschaften zuzuweisen können. Wir simulieren damit verschiedene Filmtypen, deren Tonwerte und Filmkorn. Wer früher mit Filmen von Agfa, Ilford, Fujifilm (ACROS) oder Kodak gearbeitet hat, der kann die Charakteristik dieser Filme mit Hilfe des Programms in seinen digitalen Aufnahmen simulieren. Besonders schön sind die Kontrastberechnungen der sw-Bildbearbeitungssoftware.

Nik Software Webseite >>

Wenn Sie mehr wissen möchten, über die acht verschiedenen Plugins (SEP ist nur eines von mehreren Plugins) in der NIK COLLECTION, dann finden Sie hier einen Artikel mit allen Details. Allerdings lohnt sich die Lizenzierung des Pakets auch allein für die Umwandlung von Farbe in Schwarzweiss:

Informationen zur NIK COLLECTION >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Farbfotos in Schwarzweiss wandeln

In eigener Sache – (Werbung für den besten Fotokurs seit es schwarzweiße Fotos gibt)

Der individuelle Fotokurs von Peter Roskothen

Ihr Fotokurs ist individuell (1 +1, Sie als Teilnehmer und ich als Trainer), damit Sie genau das lernen, was Sie möchten. Als Einsteiger oder Fotoamateur können Sie folgende Inhalte lernen:

  • Einfach VerständlichKameratechnik
  • Blende
  • Belichtungszeit
  • Belichtungskorrektur
  • ISO
  • Tiefenschärfe
  • Blitzen und Aufhellen
  • HDR-Fotografie
  • Schwarzweiß-Fotografie
  • Perspektive und Tiefe
  • Fotogestaltung
  • Fotorecht
  • Bildbearbeitung
  • Bildarchivierung
  • und vieles mehr…

Fototrainer Peter RoskothenEs ist gleich welches Lieblingsthema Sie haben: Familienfotos, Portraits, Tierfotos, Sportfotos, Naturfotos, Landschaftsfotos, Makrofotos, Stillleben, Architekturfotografie oder andere Themen der Fotografie. Ich gehe genau auf Ihre Interessen und Ihr Know-how ein. Immer gehört eine Fotoexkursion oder gemeinsames Fotografieren zum Fotokurs dazu. Sie können auch sehr gerne einen Fotokurs zum Thema Bildbearbeitung oder Bildgestaltung bekommen. Selbstverständlich zeige ich Ihnen auch auf Wunsch, wie Sie Farbfotos in Schwarzweiss wandeln:

Weitere Infos zum Schwarzweiss Fotokurs >>

Schwarzweiss Fotokurs - Fotoschule Roskothen

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: FotoWissen

Autor: Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Hallo Peter,
    Wow dieser Peter, dieser Beitrag plus Video über die Schwarz Weiß Fotografie war sehr, interessant, hilfreich und lehrreich.
    Danke dafür
    LG
    Chantal

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.