Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Entfesseltes Blitzen – Nachtrag

Artikel ursprünglich verfasst am 11. März 2015

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Abstraktes / Stillleben

Nachdem ich vor kurzen das Buch „Entfesseltes Blitzen“ von Tilo Gockel gelesen habe, wollte ich unbedingt den einen oder anderen Workshop in der Praxis ausprobieren.

Die Auswahl des Workshops aus dem Buch „Entfesseltes Blitzen“ habe ich von den mir ad hoc zur Verfügung stehenden Mitteln abhängig gemacht. Ich hatte gerade kein Model an der Hand, also kommen Portraits nicht in Frage. Ein Luxus Sportwagen war auch nicht auf die schnelle aufzutreiben ;-). Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Systemblitze war limitiert. Eigentlich sind es vier, aber technisch spiegeln diese vier auch die letzten drei Jahrzehnte wieder. Demnach blieben noch zwei Blitze übrig, die auf aktuellem Stand der Technik sind. Aber in diesem Buch ist, wie schon geschrieben, für jeden etwas dabei. Und so wurde auch ich schnell fündig. Die im Buch gezeigten Motive habe ich durch Einzelstücke aus meinen DIY Projekten ersetzt.

Praxistest Entfesseltes Blitzen #1 – Tagebuch

Blitz: Canon Speedlite 580EX II mit Spotvorsatz

In diesem Test ging es darum, ein Objekt mit nur einem Blitz von mehreren Seiten auszuleuchten. Dies funktioniert natürlich nicht mit einem Bild alleine, sondern nur mit mehreren Bildern, die anschließend mit z.B. Adobe Photoshop zusammengefügt werden.

Hier das fertige Ergebnis:Tagebuch

Praxistest Entfesseltes Blitzen #2 – Trebuchet

Blitz: Canon Speedlite 580EX II und Yongnuo YN-568EX II jeweils mit einem Aufsteck-Blitzdiffusor

Bei diesem Test kommt es vor allem auf die Geschwindigkeit der Kamera und die der Blitze an. Die folgenden sechs Aufnahmen sind in ca. 1,2 Sekunden entstanden. Die Blitze sind jeweils rechts und links vom Objekt positioniert. Auch hier werden die Einzelbilder anschließend digital zusammengefügt.

Hier das fertige Ergebnis:Trebuchet

Mein persönliches Fazit

Die technischen Grundlagen, welche das Buch vermittelt, und die dazu beschriebenen Workshops, geben einem das Handwerkzeug an die Hand selber kreativ zu werden. Ich war selber überrascht wie schnell man das Gelesene in die Praxis umsetzen kann. Wer solche „LichtExperimente einmal selber ausprobieren möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Rezension des Buches „Entfesseltes Blitzen“ >>

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Abstraktes / Stillleben

Autor: Klaus Dicken

Ich bin Fotograf aus Leidenschaft. Unterstützt werde ich dabei von der Fotoschule Roskothen. Ich entdecke immer wieder neue Möglichkeiten die Fotografie kreativ zu nutzen. Meine Kameras begleiten mich dabei an die unterschiedlichsten Orte. Weitere Bilder finden sich unter www.d-photography.de/

2 Kommentare

  1. Mich interessiert mal der Vergleich von dem Canon Speedlite 580EX II und Yongnuo YN-568EX II. Sind die gleich auf? Kann man den Yongnuo kaufen, wenn man nicht so viel ausgeben möchte, oder ist das raus geschmissenes Geld?

    Beantworten
    • Nach meinen bisherigen Erfahrung sind die beiden Blitzgeräte nicht gleich auf. Sie gleichen sich allerdings. Ich mache das derzeit an zwei Faktoren fest. Die Verarbeitung des Canon ist eindeutig besser (Befestigung Blitzfuss, LCD, Akkufach usw. …). Der Canon Blitz kann bei gleichen Leistungseinstellung häufiger und schneller in Folge auslösen (höherwertige Elektronik verbaut). Es gibt bestimmt auch noch weitere Faktoren, über die bin ich aber selber bisher nicht gestolpert :-). Aber bei dem Preis/Leistungsverhältnis ist der Yongnuo durchaus eine Alternative, z.B. für den Einstieg oder als Zusatzblitz.

      Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.