Image processing and software - Adobe Lightroom - Adobe - Featured - PhotoKnowledge - Digital photography - Hardware photography

PC for Photoshop Lightroom - Image editing

Fotografen stellen immer mal wieder die Frage: Wie sieht der Ideale PC für Photoshop Lightroom aus? Was muss ich beachten beim Kauf? Die wichtigsten Antworten finden Sie hier bei uns.

Fotografen stellen immer wieder die Frage: Wie sieht der beste PC für Photoshop Lightroom (Windows) Bildbearbeitung aus? Was muss ich beim Purchase beachten? Die wichtigsten Answers finden Sie hier bei *fotowissen:

Hier der beste iMac Apple  für Fotografen >> 

Das beste MacBook Pro für Fotografen >>

PC für Photoshop Lightroom
Der beste PC für Photoshop Lightroom – Dieser Artikel wurde zunächst in 2016 veröffentlicht und im Juni 2020 für Sie überarbeitet.

Die CPU (Central Processing Unit) ist das Gehirn Ihres PC’s

Laut den Mindestanforderungen von Adobe reichen bereits 4 GB (Gigabyte) an Arbeitsspeicher aus. Besser sind 16 GB oder gar 32 GB

Der PC-Platzbedarf für Bilder und Katalog bei jedem Anwender / Fotografen unterschiedlich

Der beste PC für Photoshop / Lightroom

Der beste PC für Lightroom oder Photoshop (Capture One, ON1, DXO PhotoLab, oder andere Bildbearbeitungsprogramme) und für die Bildbearbeitung, besteht aus vielen einzelnen Komponenten. Daher müssen wir diese PC-Komponenten auch einzeln betrachten. Jede hat einen anderen Einfluss auf die Gesamtgeschwindigkeit.

Mainboard – Das Grundgerüst

Auf dem Mainboard (Hauptplatine) werden alle Komponenten verbaut. Es ist die Basis für alle weiteren Komponenten. Dazu zählt z.B. die Anzahl und Art der USB und Festplatten Anschlüsse. In diesem Zusammenhang fällt auch immer der Begriff “Chipsatz”. Bildlich gesprochen sind das die Nervenbahnen Ihres Systems. Der Chipsatz verbindet alle Komponenten über das Mainboard miteinander und lässt sie miteinander kommunizieren.

Die Auswahl des “richtigen” Mainboards erfolgt immer in Abhängigkeit von der CPU. Die CPU benötigt einen passenden Sockel und Chipsatz.

CPU – Der zentrale Denker

Die CPU (Central Processing Unit) ist das Gehirn Ihres PC’s. Je schneller der Takt (wird in GHz gemessen) einer CPU ist, desto schneller denkt bzw. rechnet Ihr PC. Heutzutage hat eine CPU mehrere Cores (Kerne). Dadurch können Berechnungen parallel durchgeführt werden. Photoshop Lightroom nutzt diesen Vorteil aber leider nicht wirklich aus. Zur Zeit werden maximal 4 Kerne unterstützt und das auch nur bei speziellen Aufgaben innerhalb der Anwendung (z.B. Erstellung der Vorschaubilder / Unterstützung von mehreren Monitoren mit hohen Auflösungen). Adobe selbst hält sich sehr zurück mit irgendwelchen Aussagen dazu. Sie werden schon wissen warum. Daher betrachten wir es für uns auch als unerheblich wie viele Cores der jeweilige Prozessor hat.

Bei Intel sind die Standard Prozessoren in drei Produktfamilien unterteilt. Aufgrund spezieller Funktionen innerhalb der Familien lassen sich die CPU’s nicht anhand Ihres Taktes miteinander vergleichen. Ein Intel® Core™ i7 ist ca. 25% schneller als Intel® Core™ i5 bei gleicher Taktrate (GHz).

  • Intel® Core™ i3 – Beginner – Alltag (Texte schreiben / surfen)
  • Intel® Core™ i5 – Mittelklasse – Büro (anspruchsvolle Programme / Bildbearbeitung)
  • Intel® Core™ i7 – High End – Spezial (Spiele / Videobearbeitung)
  • Intel® Core™ i9 – Mobile – Spezial für Notebooks (Spiele / Videobearbeitung)

Es gibt immer wieder neuere Versionen dieser CPU’s. Dabei spricht man von Generationen. Auch wenn das ein wenig Pauschal ist und nicht zu 100% stimmt, aber je neuer die Generation desto besser. Aktuell (Stand 04/2018) gibt es die 8te Generation. Diese erkennt man an der ersten Zahl nach dem Bindestrich. Die folgende Auflistung zeigt möglichen Kandidaten.

Intel Prozessoren Intel® Core™ (abgekürzt IC)

6te Generation

Intel® Core™ i7-6700K @ 4.00GHz

IC i7-6700 @ 3.40GHz

IC i5-6600 @ 3.30GHz

IC i5-6500 @ 3.20GHz

 

7te Generation

Intel® Core™ i7-7700K @ 4.20GHz

IC i7-7700 @ 3.60GHz

IC i5-7600 @ 3.50GHz

IC i5-7500 @ 3.40GHz

 

8te Generation

Intel® Core™ i7-8700K @ 3.70GHz

IC i7-8700 @ 3.20GHz

IC i5-8500K @ 3.50GHz

IC i5-8500 @ 2.80GHz

Anmerkung: Intel® bietet auch sogenannte Xeon™ Prozessoren an. Diese finden Verwendung in High-End Computern und Firmen Servern. Für unsere Betrachtung eines optimalen PC für Photoshop Lightroom, klammern wir diese aber aus, weil sie für unsere Anforderungen zu hoch gegriffen sind. Das wäre wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Update 04/2018:

AMD Ryzen

Der CPU Hersteller AMD ist inzwischen auch wieder stark auf dem Markt vertreten. In dieser Beziehung lohnt sich auch ein Blick auf die aktuellen Prozessoren der Ryzen Familie. Diese sind nun in der ersten und zweiten Generation am Markt. Die Unterscheidung der Prozessoren gleicht der von Intel. Ach hier gibt es die Unterteilung in die Klassen 3, 5 und 7. Die erste der vierstelligen Zahl zeigt wiederum die Generation.

2te Generation

AMD® Ryzen™ 5 2600 3.90GHz

AMD® Ryzen™ 5 2600x 4.20GHz

AMD® Ryzen™ 7 2700x 4.10GHz

AMD® Ryzen™ 7 2700x 4.30GHz

Ankermann Bildbearbeitung Office PC PC Intel Core i5-10400F GTX1650 16GB RAM 1TB Samsung 870 EVO Win 10 PRO WLAN bei Amazon
  • Begabt mit Intel Core i7 7700 4x3.60GHz 7. Kaby Lake (Turbo: 4x4.2GHz) MSI H110M ECO (2x USB 3.0 0 5.1 Sound) Mainboard und einer 16GB Kingston DDR4 2400 (2xKVR24N17S8/ 8) ValueRAM RAM.
  • Die MSI GeForce GT 710 2GB PASSIV, VGA, DVI, HDMI (V809 2000R) bringt Leistung auf Ihr System. Angepasst für 300W be quiet! System Power-B8 (BN256)HuelleA Dis (ELITE U8) 2x USB 3.0 Front (BxHxT: 175x375x405mm).
  • Das 240 GB SSD SATA6GBs (L5 Teamgroup LITE 3D NAND) Bestechungsgelder mit Leistung. Darüber hinaus bietet die 1TB Toshiba P300 High Performance (HDWD110UZSVA) einen beträchtlichen Speicher. Im Zusammenhang mit dem System: DVD-Brenner LG Electronics GH24NSD1 (GH24NSD1.AUAA10B) und es fehlte an nichts.

Arbeitsspeicher – Das Kurzzeitgedächtnis

Der Arbeitsspeicher (RAM [Random Access Memory]) wird benötigt, um alle aktuellen Daten dem System zur Verfügung zu stellen. Wie muss ich mir das vorstellen? Schauen wir uns einen PC mit gestartetem Lightroom an. Als Beispiel nehmen wir das Entwicklungsmodul von Lightroom. Ein Foto wird mir in der Vorschau gezeigt. An der rechten Seite habe ich alle Einstellungen für das ausgewählte Foto. Am unteren Bildrand habe ich eine Leiste von Miniaturansichten von den aktuellen Bildern. All diese Informationen sind zu diesem Zeitpunkt im Arbeitsspeicher geladen und stammen aus dem Katalog und den beim Import generierten Vorschauen.

Laut den Mindestanforderungen von Adobe reichen bereits 4 GB (Gigabyte) an Arbeitsspeicher aus. Da aber im Normalfalle auf einem PC mehr als Lightroom installiert bzw. gestartet ist, sollte man dieser Empfehlung nicht zwingend folgen. 8 GB Arbeitsspeicher sollten es schon sein. Wenn Sie zusätzlich mit Photoshop Elements oder Photoshop arbeiten möchten, können 16GB oder mehr nicht schaden. Das hängt aber stark davon ab, wie sie die Programme nutzen.

Die Art des Arbeitsspeichers (Geschwindigkeit / Steckplatz) hängt wiederum vom Mainboard ab.

16 GB RAM im besten PC für Lightroom / Photoshop können nicht schaden. Nur mehr ist noch besser.

Festplatten – Das Langzeitgedächtnis

Unterhalten wir uns über einen optimalen PC für Lightroom / Photoshop, so müssen wir auch die Festplatte betrachten. Die Festplatten (HDD [Hard Disk Drive]) benötigen wir für unsere Foto Erinnerungen. Hier wird alles dauerhaft gespeichert was uns lieb und teuer ist. Dazu zählen in erster Linie unsere Bilder und der oder die Lightroom Kataloge.

Für die Bilder benötigen wir wesentlich mehr Platz als für die Kataloge. Aufgrund der Arbeitsweise von Lightroom wird nur zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten auf diese Original Bilder zugegriffen.

  1. Import von Fotos
  2. Export von Fotos
  3. Zoom Ansicht des aktuellen Bildes

Der dritte Punkt ist davon abhängig wie die Vorschau in Lightroom konfiguriert worden ist. Wenn eine Smart oder 1:1 Vorschau im Katalog hinterlegt ist, fällt der dritte Punkt vollständig weg. Die Vorschau des Bildes wird dann aus den Informationen generiert die im Katalog Verzeichnis vorliegen.

Der Platzbedarf für Bilder und Katalog ist sehr unterschiedlich. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, ziehe ich meine persönlichen Konfiguration als Beispiel heran. In meinem Katalog befinden sich ca. 10.000 Bilder. Mein Katalog inkl. der Vorschauen hat eine Größe von ca. 10 GB. Die dazu gehörigen Fotos (Canon RAW/20 Megapixel) nehmen ca. 250 GB in Anspruch.

Unterschiedliche Festplatten

Eine normale Festplatte speichert die Daten auf rotierenden Magnetplatten. Ein sich bewegende Arm liest und schreibt die Daten. Die Funktionsweise ähnelt einem Plattenspieler. Bei einer SSD werden die Daten direkt in Speichermodulen abgelegt, wie bei einem USB Stick. Allerdings erfolgt der Zugriff über eine andere Schnittstelle und ist dadurch rasant schnell. Heutige Standard SSD’s  sind ca. 2-3x so schnell wie mechanische Festplatten.

Aufgrund dieser Voraussetzungen kann man Bilder und Kataloge auf zwei Festplatten verteilen. Eine SSD (Solid State Drive) mit 256 GB für das Betriebssystem und die Kataloge und eine 3,5″ HDD, mit mindestens 1 TB (Terabyte) für die Fotos. Warum überhaupt unterteilen, wenn doch SSD so viel schneller ist? Weil eine SSD auch entsprechend teurer ist als eine HDD. :-)

Es gibt eine weitere Möglichkeit das System zu beschleunigen. Der Standard Anschluss für Festplatten lautet derzeit SATA (Serial Advanced Technology Attachment). Um es einfacher zu machen, die Festplatte wird mit einem Kabel (das entspricht einem Kanal) angeschlossen. Es gibt aber SSD Festplatten als Steckkarte. Diese “Festplatten” werden mit einem vielfachem dieser Kanäle angesprochen. Mit wie vielen Kanälen ist vom Modell und vom Mainboard und seinem Chipsatz abhängig.

Eine SSD im Rechner beschleunigt das Arbeiten mit Lightroom oder Photoshop sehr

PC für Lightroom / Photoshop fertig?!

Eigentlich ist der PC für Lightroom / Photoshop an dieser Stelle bereits fertig. Aber fehlt denn nicht noch eine Grafikkarte? Ja und Nein. Also weiter im nächsten Abschnitt:

Grafikkarte – Fürs Auge

Die Grafikkarte hat die Aufgabe ein Bild auf dem Monitor anzuzeigen. Auch wenn man an vielen Orten etwas anderes liest, eine 2D-Darstellung eines statischen Bildes, wie in Lightroom, ist für einen heutigen PC keine Herausforderung mehr. Durch unsere bisherige Auswahl an Komponenten, ist bereits eine sogenannte Onboard Grafiklösung auf dem Mainboard vorhanden (Intel HD 530). Das hängt mit der Auswahl des Prozessors zusammen. Diese Grafikkarte unterstützt bereits die Resolution von 4K (das 4fache von Full HD) Monitoren.

Die aktuelle Lightroom-Version verspricht eine sogenannte GPU Beschleunigung (Rechenprozesse werden auf die Grafikkarte ausgelagert). Macht es dann nicht Sinn eine teure zusätzliche Grafikkarte zu kaufen? Wir sagen aus heutiger Sicht JA.

Anmerkung: Die offiziellen Hardwareanforderungen für Lightroom 6 oder Lightroom CC lauten:

  • AMD: Radeon GPU mit Unterstützung für DirectX 12 oder OpenGL 3,3.
  • Intel: Skylake oder neuer GPU mit Unterstützung von DirectX 12.
  • NVIDIA: GPU mit Unterstützung für DirectX 12 oder OpenGL 3,3.
  • OpenGL 3.3- und DirectX 10-fähiger Video-Adapter für GPU-bezogene Funktionen.

Die oben erwähnte Intel HD 530 unterstützt bereits OpenGL 4.4 und DirectX12.

Wann benötige ich eine zusätzliche Grafikkarte?

Es gibt zwei Hauptgründe, bezogen auf Photoshop Lightroom, für eine zusätzliche Grafikkarte:

  1. Standardmäßig übertragen Grafikkarten ein 8 Bit Signal zum Monitor und stellen somit 16,7 Millionen Colours auf dem Display dar. Es gibt Grafikkarten die ein 10 Bit Signal übertragen können im Zusammenspiel mit dem passenden Monitor. Dann erhält man über eine Milliarde Farben.
  2. Die maximale Auflösung des Monitors ist größer als 4K. Inzwischen gibt es z.B. 5K Displays.

Daher sollte man gut überlegen, ob eine Anschaffung in Frage kommt. Es macht immer dann Sinn, wenn Sie Wert auf zuverlässige Farben und Geschwindigkeit legen.

Fazit Der Beste PC für Photoshop / Lightroom

Wenn wir dem besten PC für Photoshop und Lightroom wünschen, werden die wenigsten von uns los ziehen und alle Komponenten einzeln kaufen. Es sei denn, man hat Spaß daran, den zukünftigen Windows-PC selber zusammen zu bauen. Vielmehr sollen die Hinweise für ein besseres Verständnis sorgen. Lassen Sie sich Ihren individuellen PC für Photoshop und Lightroom, maßgerecht durch einen Fachhändler bauen oder folgen Sie den einfachen Empfehlungen hier unten:

Empfehlung eines PC für Lightroom / Photoshop:

Mindestanforderung

  • Intel® Core™ i5 mit > 3 Ghz
  • Mainboard mit aktuellen Chipsatz
    6th Generation – Skylake Chipsatz
    7th Generation – Kaby Lake Chipsatz
    8th Generation – Coffee Lake Chipsatz
  • Onboard Grafik – Intel HD ab Version 530 bis 650
  • 8 GB RAM
  • 256GB SSD
  • 1 TB HDD

Optimaler PC für Lightroom / Photoshop

  • Intel® Core™ i7 mit > 3,4 Ghz
  • Mainboard mit aktuellen Chipsatz
    6th Generation – Skylake Chipsatz
    7th Generation – Kaby Lake Chipsatz
    8th Generation – Coffee Lake Chipsatz
  • AMD Firepro oder Nvidia Quadro Grafikkarte
  • 16 GB RAM
  • 256GB SSD als PC-Steckkarte
  • 2 TB HDD
Asus VivoBook Pro 17 N705UD 90NB0GA1-M01790 43,9 cm (17,3 Zoll Full HD Matt) Notebook (Intel Core i7-8550U, 16GB RAM, 256GB SSD, 1TB HDD, NVIDIA GeForce GTX 1050 2GB, Win 10) gray metal bei Amazon
  • Prozessor: Intel Core i7-8550U (1,8 GHz, mit Intel Turbo-Boost-Technik 2.0 bis zu 4,00 GHz, 8MB Cache)
  • Besonderheiten: Mit einem Gewicht von 2100 g und dem 21 mm schlanken Aluminiumgehäuse ist das VivoBook Pro 17 ein hochmobiler Begleiter im edlen Design
  • Akku: 6 Stunden Akkulaufzeit, 3 Zellen Akku / 42 Watt; Exzellenter Harman Kardon Sound, beleuchtete Chiclet-Tastatur und die Anschlußvielfalt runden das Multimedia Profil ab

Quellen

CPU Geschwindigkeit: CPU Benchmarks

Adobe: Hardware Anforderung Photoshop Lightroom / GPU – FAQ

Wir wünschen viel Erfolg beim Kauf Ihres eignen PC für Photoshop Lightroom.

On our own behalf:

Fotokurs Lightroom auch als Fernkurs

Wenn Sie auf Ihrem Mac oder PC Photoshop oder Lightroom schnell und einfach erlernen möchten, empfehle ich Ihnen den individuellen 1:1 für Bildbearbeitung von Trainer Peter Roskothen. In nur drei Stunden erlernen Sie alle Grundlagen von Lightroom und erhalten einen schnellen Arbeitsablauf, um sich wieder auf die Photography konzentrieren können und weniger Zeit vor dem Monitor zu verbringen.

Weitere Infos zum Lightroom Fotokurs >>

Lgihtroom Fotokurs - Lightroom lernen

Do you like taking photos?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen newsletter with editorial every SundayStay up to date with the *fotowissen newsletter, which is delivered to you for breakfast on Sunday mornings. The *fotowissen newsletter features the latest articles including the photo of the week, test reports, tips and ideas for your photography and much more. Simply subscribe, you can unsubscribe at any time and receive the newsletter once a week on Sunday:

Subscribe to newsletter >>

Adobe LightroomAdobeFeaturedPhotoKnowledgeImage processing and softwareDigital photographyHardware photography

Written by:

Avatar von Klaus Dicken

Klaus Dicken

Ich bin Fotograf aus Leidenschaft. Unterstützt werde ich dabei von der Fotoschule Roskothen. Ich entdecke immer wieder neue Möglichkeiten die Fotografie kreativ zu nutzen. Meine Kameras begleiten mich dabei an die unterschiedlichsten Orte.

Weitere Bilder finden sich unter www.d-photography.de/

11 comments

Please write a constructive comment. Links are not permitted. (Tip: Copy your text before sending for security reasons).

  • Hey Klaus,

    Du hast einen sehr interessanten Artikel geschrieben, ich verstehe aber nur weniger als die Hälfte;-)
    Nun, ich bin ja auch alles andere als eine PC-Leuchte…

    Wenn mein Laptop allerdings mal die Hufe hoch macht, werde ich Deine Liste abschreiben und
    in den PC-Laden meines Vertrauens gehen und mir einen “zurecht basteln” lassen.

    Danke für Deinen Artikel

    LG

    Susanne

  • Hi,

    toller Artikel. Ich fand zu dem Thema nur Halbwissen…
    Eine Frage: ich betreibe seit heute LR 5.7 mit einem i7 Skylake (Intel HD 530 Grafik). Das Signal wandert per Displayport in einen 4K Monitor. Leider läuft LR beim entwickeln alles andere als flüssig. Woran liegt das? Brauche ich LR 6 und/oder eine dedizierte Grafikkarte?

    Best regards
    Oli

    • Hi, das ist eine spannende Frage. Einen 4K Monitor hatte ich bisher nicht berücksichtigt. Ein einfacher Test: Die Auflösung auf Full HD (1920×1080) stellen. Ist es dann besser? Es kommt aber nicht nur die Grafikkarte als Lösung in Frage. An ein Update auf LR6 mag ich nicht glauben weil man häufig liest das es dann eher langsamer wird.
      Liegt der Lightroom Katalog auf einer SSD? Wie viel Arbeitsspeicher verbraucht Lightroom in der 4K Ansicht?
      Unabhängig davon gibt es eine Lightroom Einstellung welche für 4K angepasst werden müsste:
      Bearbeiten – Katalogeinstellungen … – Dateihandhabung – Standardvorschauqualität.
      Da ich ebenfalls den Umstieg auf 4K plane kann ich die Frage zukünftig vielleicht besser beantworten.
      Grüße Klaus

    • Inzwischen kann ich diese Beobachtung leider nur bestätigen. Seit dem Wechsel auf einen 4K Monitor fühlt sich LR im Entwicklungsmodus an wie Kaugummi. :-(

      Am Arbeitsspeicher (16 GB) liegt es definitiv nicht. Ich werde in nächster Zeit ein paar Tests mit meinem System machen.
      1. Lightroom CC in der Testversion aufspielen.
      2. Eine dedizierte Grafikkarte von Nvidia einsetzen.

      Die Ergebnisse werde ich dann hier veröffentlichen.

  • Den Artikek fand ich sehr interessant, Da ich LS CC und PS CC verwende und das oft auch parallel habe ich zwei Fragen, und zwar

    lassen sich die Anforderungen auf die Anwendung mit PS CC im Solobetrieb anwenden
    und muss ich bei der Paralkelanwendung zur max. Version greifen?

    Ich nutze einen Eizo 240 Cx-Monitor. Kann ich da auf eine Grafikkarte verzichten oder benötige ich sie wegen meiner vorher beschriebenen Anwendung?

    • Um es vorweg zu nehmen, ich habe bisher noch nicht so weitreichende Erfahrungen mit Photoshop gesammelt wie mit Lightroom.

      Bei parallelen Betrieb würde ich vor allem auf die Auslastung des Arbeitsspeichers achten. Es hängt aber auch von Ihrer Arbeitsweise ab. Im Gegensatz zu Lightroom ist es in Photoshop möglich mehrere Bilder gleichzeitig zu öffnen was den Bedarf an Arbeitsspeicher entsprechend erhöht. Allerdings gibt es dort eine Grenze ab der weiterer Arbeitsspeicher keinen Sinn mehr macht, da Photoshop die Festplatte als Cache nutzt. Mehr als 32 GB würde ich daher nicht empfehlen.

      Noch ein Wort zu der Grafikkarte. Sollte der Arbeitsspeicher alleine nicht den gewünschten Effekt erzielen kann eine Grafikkarte nachgerüstet werden. Die CC Versionen haben eine entsprechende Unterstützung. Es muss aber nicht einer der hochpreisigen Karten aus den beiden genannten Serien sein. Bei Nvidia würde ich beispielsweise die Quadro K620 oder die Quadro M2000 in Betracht ziehen. Diese beiden Karten werden vom Hersteller PNY für Photoshop empfohlen.

  • Was ein Geschwafel: Grafikkarte – fürs Auge … was haben wir gelacht. Mindestanforderung

    Intel® Core™ i5 mit > 3 Ghz
    Mainboard mit aktuellen Skylake Chipsatz
    Onboard Grafik – Intel HD 530
    8 GB RAM
    256GB SSD
    1 TB HDD

    auch falsch! Läuft mit weniger.

    Mein Tipp: besser sachlich schreiben und mit mehr Vernunft/Hirn.

    • Hallo Herr Brenner,
      es freut mich sehr, das ich Sie zum lachen gebracht habe. Dies ist hoffentlich nicht nur bei Ihnen der Fall. Schließlich sollte der Artikel kein trockener technischer Lesestoff sein.
      Sie haben natürlich recht, Lightroom läuft auch mit weniger. Aber darum ging es hierbei ja auch nicht. Lightroom soll, mit dieser Konfiguration, schnell laufen und Spaß machen.

  • So ein unnötiger Kommentar vom HB-Männchen! Da macht sich jemand die Mühe und schreibt einen Artikel der Nutzer auf einem speziellen Niveau helfen soll, dann finden sich immer irgendwelche Schwätzer die es ja besser wissen. Schreiben Sie doch einen vergleichbaren Artikel und ich freue mich schon darauf ihn zu zerpflücken!

  • Ich möchte mir ein neues Laptop kaufen und werde es hauptsächlich für LR verwenden. Lange bin ich schon auf der Suche nach einer verständlichen Erläuterung, wieso ich nicht 8GB sondern gleich 16GB kaufen soll. Ich möchte dir ein dickes Lob aussprechen! Mit deinem Beitrag wurde meine Frage verständlich beantwortet. Jetzt muss ich mich nur noch überwinden, für meinen Wunschkandidaten (Microsoft Surface Book2) den sehr hohen Preis für 16GB RAM zu bezhalen :-D

Journalist, photographer, photo trainer Peter Roskothen

Welcome to *fotowissen says Peter Roskothen on behalf of all authors.

Search by category

Posts last 30 days

Paypal donation for *fotowissen knowledge

SD memory card

Fast 64GB memory card
Report on this >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC memory card up to 300 MB/sec, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC memory card up to 300 MB/sec, UHS-II

Tip: This SD card is great for fast cameras or fast reading on the computer.

*fotowissen Podcast Photography

*fotowissen Foto Podcast - Time for Photography Podcast

The new Photography Podcast talks to photographers who give tips and insights into photography. The photo podcast - time for photography (in German)

Professional image processing without rental costs

DxO Bundle

Interchangeable camera strap and hand strap

Tip: Too often the camera strap was in the way and I couldn't quickly replace it with a hand strap. With Peak Design, I can promptly attach either a hand strap or a two-sided camera strap to all my cameras.

*fotowissen Authors

The *fotowissen authors

Worldwide German online photo course

Individual Online photo course for anyone who enjoys photography:

Worldwide German online photo course Photo School Roskothen

1:1 Training >>

Affiliate links, advertising, test reports, recommendations

Hint:
This page contains external affiliate links and advertising. These links are either marked with a shopping basket symbol or with a * symbol. If you decide to purchase a product through our site, we will receive a small commission which helps to fund this website. But: We never take money for positive reviews and always express our own critical opinion.
Learn more ...

Official tripod

This photo tripod is large, relatively light and, above all, very inexpensive:

*photo knowledge test K&F tripod SA254T1

Tripod test report

Stay up to date and receive valuable photo tips:

Stay up to date by subscribing to our weekly

Subscribe to newsletter >>
en_GBEnglish (UK)