Bildbearbeitung und Software Featured FotoWissen

Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene

Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene Beispiel Landschaftsfotografie

Eine einfache Bildbearbeitung für Einsteiger der Fotografie ist sinnvoll, um aus einem guten Foto ein besseres zu machen. Bereits ein schiefer Horizont kann einfach begradigt werden. Beispiel schnelle Bildbearbeitung einer Landschaftsfotografie inklusive Video:

Tutorial Bildbearbeitung ganz einfach und gut.

Einstieg Einfache Bildbearbeitung – Beispiel Landschaftsfotografie

Wenn Sie Einsteiger in Sachen Bildbearbeitung sind, dann fragen Sie sich vielleicht, warum Bildbearbeitung notwendig ist. Es gibt viele Gründe eine Aufnahme aus der digitalen Kamera oder dem Smartphone noch einmal zu bearbeiten und zu verbessern:

  • Schiefer Horizont – Der Horizont sollte gerade sein, sonst verwirrt er den Betrachter.
  • Beschnitt – Ein Teil des Bildes wirkt besser als das gesamte Original. Dann lohnt sich ein Beschnitt, sogar mit anderen Kanten-Verhältnissen.
  • Bild zu dunkel oder zu hell – Das Aufhellen oder Abdunkeln eines Fotos war auch schon zu analogen Zeiten an der Tagesordnung. Heute können Sie das selbst erledigen und behalten die Kontrolle über das Aussehen Ihrer eigenen Fotografie. Dabei ist auch eine partielle Aufhellung oder Abdunklung möglich.
  • Farben intensivieren.
  • Farbe in Schwarzweiß – Manchmal ist ein Schwarzweiß Foto schöner als das farbige. Manche FotografInnen belichten die Fotos schon in der Kamera schwarzweiß, weil sie dann schwarzweiß denken und entsprechende Motive finden. Aber die Bildbearbeitung erlaubt auch verschiedenste Schwarzweiß Bildstile.
  • Retusche – Wenn der Zigarettenstummel auf dem Boden das Foto stört und ich als FotografIn die Kippe nicht vor der Aufnahme entdeckte, dann ist es zwar nicht authentisch, aber für das Motiv hilfreich, zu retuschieren.
Einfache Bildbearbeitung - Ausgangsfoto dunkel, Meer abfließendEinfache Bildbearbeitung - Foto begradigt, aufgehellt, Himmel betont

Bei diesem Foto (links Ausgangsfoto), wurden der Horizont begradigt, die Tiefen aufgehellt, der Himmel akzentuiert. Eine schnelle Bildbearbeitung ganz einfach, die im Video erklärt wird.

Warum Fotografie Einsteiger ihre Fotos bearbeiten sollten

Ausgerechnet Foto Einsteiger belichten ab und an ein Foto mal schief, zu dunkel oder zu hell. Auch Profis kann es passieren, dass die Belichtung nicht stimmt oder der Horizont schief ist. Oder wir Fotografen richten unsere Aufmerksamkeit so sehr auf das Motiv der Landschaft, dass wir die Stromleitung übersehen. Mit ganz schneller und einfacher Bildbearbeitung leisten wir Abhilfe:

Video Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger

Das Video Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger zeigt die schnelle Bildbearbeitung in einer Software wie DxO PhotoLab. Es ist aber schlichtweg egal, welche Software Sie benutzen, denn die gleichen Schritte gibt es auch in Adobe Lightroom, Capture One, On1 Photo Raw, Luminar und anderer Software:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Horizont begradigen

Einsteiger in die Fotografie, aber auch fortgeschrittene Fotografen, halten die Kamera nicht immer genau waagerecht. Die einfachste Methode, ein gerades Foto zu belichten, ist die Wasserwaage im Sucher der Kamera. Falls eine Wasserwaage nicht vorhanden ist, kann eine Kamera auf dem Stativ mit Hilfe einer Libelle auf dem Blitzschuh ausgerichtet werden. Was aber, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, und die Aufnahme nicht gerade aussieht, das Wasser am Meer zu einer Seite abfließt? Dieser schiefe Horizont muss unbedingt begradigt werden.

Die einfachste Art einen schiefen Horizont zu begradigen ist das Winkelwerkzeug, welches in fast jeder Bildbearbeitung Software zur Verfügung steht. Damit legen Sie links einen Punkt am Horizont fest und ziehen die Linie bis rechts am Horizont, das Programm begradigt automatisch in dem nötigen Winkel. Auch werden die schiefen Seitenteile abgeschnitten, die nicht benötigt werden. Heraus kommt eine digitale Fotografie, die ein bisschen kleiner ist, als das Original, dafür aber gerade ausschaut.

Nicht immer ist dabei die gemessene, absolute Waagerechte auch gefühlt optisch richtig. Letztlich ist Ihr Gefühl auch entscheidend für den gefühlt geraden Horizont. Es existiert ein Unterschied zwischen dem gemessenen geraden und gefühlten geraden Horizont.

Fotobeispiel schiefer Horizont

Einfache Bildbearbeitung - Ausgangsfoto schief und lebloser SonnenuntergangEinfache Bildbearbeitung - Foto begradigt, Sonneuntergang betont

Links: Ausgangsfoto mit schiefem Horizont – Rechts: Korrigierter Horizont und betonter Himmel, kräftigere Farben:

Foto beschneiden

Ich persönlich rate im zweiten Schritt dazu, sich den perfekten Bildausschnitt zu überlegen und das Bild nötigenfalls zu beschneiden. Die meisten Fotos von modernen Kameras liegen im Bildformate 3:2 (Breite Kante = Hoher Kante im Querformat) vor. Panasonic und Olympus Kameras bieten das Bildformate 4:3. Es schadet überhaupt nicht, ein anderes Bildformat zu wählen. Entweder wird das Foto länglicher zu einem Panorama, oder zum Beispiel auch quadratisch (1:1). Auch dazwischen ist alles erlaubt, was dem Foto gut tut.

Unterbelichtung aufhellen

Keine einfache Aufgabe haben wir, wenn das Bild zu dunkel erscheint, weil wir zum Beispiel mit Gegenlicht fotografierten. Dabei können auch die Lichter (hellen Partien im Foto) zu hell werden. Dann kann es sinnvoller sein, die Tiefen und nötigenfalls auch die Mitten aufzuhellen. Es kann auch sinnvoll sein, den Himmel zu intensivieren, indem wir eine Verlaufsmaske legen und damit den Himmel abzudunkeln oder die Sättigung der Farben zu erhöhen.

Farben intensivieren

Bloß nicht übertreiben, aber tatsächlich können wir die Sättigung erhöhen oder bestimmte Farben wie das Blau des Himmels verstärken. Das Ergebnis sollte natürlich wirken. Wie immer ist alles auch Geschmacksache.

Farbe nach Schwarzweiß wandeln

Besonders gut kann auch ein schwarzweißes Foto wirken. Mit der Routine bekommen wir einen Blick für Landschaftsfotos, die auch monochrom gut wirken. Es sind vor allem Fotos mit großen Kontrasten, dunklem Himmel, Wolken, Strukturen, die schwarzweiß besonders überzeugen. Es gibt allerdings viele Wege ein Farbfoto in ein Schwarzweißfoto zu wandeln.

Schwarzweiß bearbeiten

Oder Sie fotografieren wie in diesem Foto gleich in schwarzweiß (hier infrarot). Dann können Sie mit Hilfe der einfachen Bildbearbeitung zunächst wieder den Horizont begradigen, die Grautöne herausarbeiten und eine analoge Filmsimulation anwenden (DxO Filmpack 6 oder DxO Nik Collection). Manch ein Foto wirkt jedenfalls in schwarzweiß besser als in Farbe. Hier der Beweis:

Landschaftsfoto Schwarzweiß

Dieses Landschaftsfoto in schwarzweiß benötigte etwas mehr Zuwendung, da es ursprünglich als Infrarotfoto aufgenommen wurde. 2011 Grand Canyon. Entwickelt in DxO PhotoLab 5 mit Filmpack 6 (Filmsimulation Kodak T-Max 100).

Retusche

Auch schon zu analogen Zeiten wurde retuschiert. Allerdings haben wir früher einiges mehr durchgehen lassen, als im digitalen Zeitalter. Ob etwas retuschiert / entfernt werden muss, ist wieder dem Geschmack überlassen. Allerdings ist eine Kippe im Vordergrund nicht das beste Motiv und kann uns schon stören. Wenn wir bestimmte Dinge bei der Aufnahme nicht bemerkten oder nicht vermeiden konnten, dann kann es Sinn machen, diese Dinge zu retuschieren. Authentisch wird die Aufnahme hinterher nicht mehr sein, aber unter bestimmten Bedingungen mag es angebracht sein.

Fazit Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene . Landschaftsfotografie

Ich hoffe das Tutorial hat Ihnen gefallen und Sie konnten auch als fortgeschrittene Fotografin etwas daraus mitnehmen. Wir können trefflich diskutieren, wieviel Bildbearbeitung sein darf, aber letztlich wollen wir doch mindestens die Schräglage und vielleicht den Ausschnitt korrigieren. Unsere Fotos gewinnen auch mit der einfachsten Bildbearbeitung und machen uns noch mehr Freude.

Letztlich fragen Sie sich vielleicht nicht mehr, warum es sich lohnt, mindestens Ihre schönsten Fotos zu bearbeiten. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, welche Bildbearbeitung Software die beste für Sie ist? Auch dafür haben wir einen wertvollen kostenlosen Beitrag, der sie berät:

Fragen und Antworten Bildbearbeitung FAQ

Frage: Was braucht man für Bildbearbeitung?

Antwort: Auf dem Smartphone oder Tablet ist meist eine Software vorhanden. Auf dem Windows PC oder Apple Mac benötigen Sie eine Software (Mac – Fotos bekommt von mir keine Empfehlung). Für größere Fotos ab 20 Megapixel benötigen Sie einen schnellen Rechner oder Notebook. Wichtig ist auch die Grafikkarte. Auf *fotowissen finden Sie diese Artikel:

PC für Photoshop Lightroom – Bildbearbeitung >>

Notebooks für Lightroom Bildbearbeitung / Fotografen >>

Auch ein kalibrierter Monitor ist von Vorteil.

Frage:Wie viel Arbeitsspeicher für Bildbearbeitung?

Antwort: Ich rate zu 16 GB RAM, besser 32 GB RAM oder mehr.

Frage: Welches MacBook Pro für Fotobearbeitung?

Antwort: Am besten ein modernes MacBook Pro mit M1 Prozessor.

Frage: Welches ist das beste Fotobearbeitungsprogramm kostenlos?

Antwort: In meinen Augen ist es Darktable.

Frage: Was ist das beste Bildbearbeitungsprogramm für Anfänger?

Antwort: Luminar NEO ist leicht zu bedienen. Am besten hilft mir DxO PhotoLab oder Adobe Lightroom in allen Belangen.

Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene . Landschaftsfotografie


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung (auch DxO PhotoLab)

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Einfache Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene - *fotowissen

Für die Sicherung der Fotos sind eine oder zwei externe Festplatten ideal. Hier das Angebot von Amazon:

Angebot Externe Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Eine acht Terabyte große externe Festplatte von Western Digital ist in den meisten Fällen vollkommen ausreichend, für ein Backup. Im Unterschied dazu können Sie selbstverständlich auch Fotos auslagern, sollten dann aber noch eine zweite Festplatte hinzu kaufen, auf der Sie ihren Rechner und die externe Festplatte sichern. Wie auch immer Sie es anstellen, diese Festplatte ist genau die, mit der ich auch arbeite:

  • Hersteller - Western Digital
  • Produktabmessungen - 13.93 x 4.9 x 17.06 cm; 960 Gramm
  • Farbe - Schwarz
  • Größe Festplatte - 8 TB
  • Anschluss - USB 3.0 / Kabel und Netzteil im Lieferumfang

Festplatte bei Amazon >>

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

*fotowissen Beiträge 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht