Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Datensicherung Fotos unterwegs – Sicherheit wie geht das?

Artikel ursprünglich verfasst am 3. Januar 2016

Die Datensicherung von Fotos unterwegs ist ein immer währendes Thema bei Shootings außerhalb des Studios oder der Wohnung. Wie erstellt man schon unterwegs Sicherungskopien der wertvollen Bilder und ist vor einem Datenverlust sicher?

Sicherheit für Foto-Speicherkarten unterwegs

Die moderne Datensicherung von Fotos unterwegs

Für Hobbyfotografen und Profis ist es der Albtraum: Wir fotografieren die allerschönsten, nicht wiederholbaren Momente und wissen nicht, wie wir die Speicherkarten noch mal zusätzlich sichern können? Als Hochzeitsfotograf weiß ich um die Verantwortung im Umgang mit Fotos und gehe immer den folgenden Weg:

Nexto Datenspeicher mit SSD und Akkubetrieb

Während eines Auftrags entnehme ich die volle Speicherkarte (in meinem Falle immer die größeren CF-Karten) und speichere sie sofort auf einem Nexto ND2901 Foto Speicher zwischen (Nexto nicht mehr verfügbar – Alternative weiter unten!). Den Nexto Speicher trage ich am Gürtel der Hose, aber natürlich kann er auch an der Fototasche oder im Fotorucksack Platz finden. Danach (das Gerät gibt mir einen leisen aber gut wahrnehmbaren Piep zum Ende der Foto-Übertragung) wandert die Speicherkarte in meine wasserdichte, mobile Kartenspeicher-Schutzbox und kommt erst nach dem Auftrag an einen noch sichereren Ort als die Hosentasche. Somit habe ich sofort zweimal alle wichtigen RAW-Fotos dabei und bin sicher gegen Verlust, Diebstahl oder Wasserschaden.

Ich sehe viele Hochzeitsfotografen, die zu sorglos mit den Bildern der Kunden umgehen. Die Hochzeitsfotos sind besonders wertvoll, wie alle professionellen Auftragsfotografien! Was sind da einmalige Anschaffungskosten von EUR 400,- bei einen mobilen Datenspeicher für die Sicherheit von Fotos unterwegs?

Es gibt noch andere mobile Speicher mit weiteren Funktionen. Allerdings führe ich dieses Nexto-Gerät in verschiedenen Ausführungen seit etwa 2001 mit mir und habe so noch nie ein einziges Foto verloren. Neben der hohen Sicherheit für Fotos ist der Nexto rasend schnell bei der Übertragung, vergleicht dann zur Sicherheit die Daten noch einmal. Stecke ich dieselbe Karte mit denselben JPG- oder RAW-Fotografien noch einmal ein, so sagt mir der Speicher, dass diese Daten bereits eingelesen sind (zustätzliche Sicherheit für Fotos).

Das Nexto ließ sich in den vergangenen Versionen über Firewire anschließen und hat bis heute irrwitzig schnelle Transfers, die ich mit keinem Kartenlesegerät jemals erlebt hätte (Zeitvorteil beim Übertragen der Daten). Inzwischen wird es in der Version 2 (REV 2) mit USB 3.0 angeboten, welches ebenfalls rasant schnell die Fotos auf den Rechner überträgt.

Ich habe mich deshalb für die SSD im Nexto entschieden, weil diese besonders ausfallsicher ist und überdies wenig Strom verbraucht. So kann ich mehrere 32GB und 16GB Speicherkarten sichern, ohne das Nexto zwischendurch laden zu müssen. Es gibt das Gerät in unterschiedlichen Ausführungen, mit verschiedenen Festplatten-größen. Außerdem gibt es als Zubehör auch einen externen Akku, sowie einen KFZ-Adapter.

Wasserdichte Speicherkarten Schutzbox für 8 SDHC / SDXC - Datensicherung Fotos unterwegs

Wasserdichte Speicherkarten Schutzbox für 8 SDHC / SDXC – Link zu Amazon

Wasserdichte Multi Memory Card Case MC-CF6 Speicherkarten Schutzbox für 6 Stück CF Cards

Wasserdichte Speicherkarten Schutzbox für 6 Stück CF Cards – Link zu Amazon

Tipp korrekte Nutzung der Speicherkarte

Löschen Sie niemals Fotos direkt von der Kamera. Fotografieren Sie die Karte in einem durch ohne einzelnes Löschen. Das wiederholte Löschen und Neubeschreiben führt oft zu irreparablen Fehlern auf der Fotospeicherkarte. In meinen Fotokursen lernen Hobbyfotografen und Berufsfotografen wie Unternehmen, den Arbeitsablauf mit der kamera und der Bearbeitung der Fotografien.

  1. Die Speicherkarte wird nach jedem Fototermin erst auf den Rechner übertragen.
  2. Dann kontrollieren Sie, ob alle Bilder auf dem Rechner sind.
  3. Anschließend formatieren Sie die Speicherkarte in der Kamera.

Dieser disziplinierte Vorgang verhindert defekte  oder fehlende Bilder. Die zu Nexto alternative Lösung im Detail:

Mobiler Datenspeicher für Backup auf Reisen

Mobiler Datenspeicher für Backup auf Reisen

Andere mobile Fotospeicher – Foto-Backup auf Reisen

Es gibt neben Nexto (im Juli 2018 nicht mehr verfügbar) noch andere Anbieter, welche mobile Bilderspeicher anbieten. Ich habe für Sie diesen mobilen Datenträger herausgesucht. Suchen Sie sich selbst die Festplattenkapazität aus. Ich selbst nutze 1TB Speicherkapazität:

Anderen mobilen Foto Speicher bei Amazon ansehen >>

Alles was Sie tun: Speicherkarte in den mobilen Fotospeicher, warten, fertig ist die Sicherung und der Vergleich.

TimeMachine von Apple für große Sicherheit in der Fotografie

In einem Urlaub gehe ich denselben Weg, wieder zunächst auf den Nexto, dann zusätzlich im Hotel / Appartement auf den Notebook. Ich liebe Apple Notebooks, weil ich damit schnell und einfach auch das TimeMachine als Backup nutzen kann. Von der sehr zuverlässigen Betriebssoftware einmal abgesehen, ist das Apple Notebook der perfekte Begleiter, um Fotos sofort zu sichten, zu bewerten und vorläufig zu bearbeiten.

WD My Book externe Festplatte 6TB

WD My Book externe Festplatte 6TB

Für TimeMachine nutze ich portable, externe WD Festplatten, mit bis zu 6TB Speicherplatz im Wechsel. Der tägliche Wechsel des Speichermediums garantiert Ausfallsicherheit auch bei Diebstahl, Feuer, Überspannung und anderen Katastrophen.

Ein ausführlicher Artikel zum Foto Backup für Fotografen >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Datensicherung von Fotos unterwegs – Sicherheit wie geht das?

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.