Featured FotografInnen vorgestellt

Berührende Fotos und Geschichten rund um Covid

Berührende Fotos und Geschichten rund um Covid
Berührende Fotos und Geschichten rund um Covid

Diese Fotos aus aller Welt rund um Covid berühren mich. Zu den Fotos werden die Geschichten erzählt. Bitte zeigen Sie diese Geschichte allen Menschen, die Corona leugnen und ohne Maske durch die Gegend laufen. Vielleicht werden einige von denen klug:

Angebot
FeineHeimat atemious PRO Komfort 50 x Komfort Vlies FFP2 Atemschutzmaske Made in Germany mit Zertifikat bei Amazon
  • 50 x atemious FFP2 Atemschutzmaske CE 2163, in einem wieder verschließbarem Beutel verpackt.
  • Stabile Passform in bewährter Qualität, exzellente Prüfergebnisse für sicheren Schutz,
  • sehr geringer Atemwiderstand für maximalen Komfort, latexfreies Material gegen allergische Reaktionen.

Webseite >>

Berührende Fotos und Geschichten rund um Covid
Berührende Fotos und Geschichten rund um Covid

 

Geschrieben von:

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

3 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Hallo Peter !
    ………. für deine persönlichen Worte danke ich dir sehr herzlich. Du triffst nicht nur beim fotografieren sehr oft “ins Schwarze” sondern hier zum Thema Pandemie absolut.
    Meine “Anfangspunkte” stehen für ein kurzes Durchatmen und auch um meine Betroffenheit
    über die Bilder zu verarbeiten. Wir , Stefan und ich , werden alles tun um so schnell wie möglich “unsere altes Leben wiederzubekommen” Maske auf, Abstandhalten, zuhause bleiben …..und alles was sonst noch dazu beiträgt!!

    Uli aus Datteln

  • Sehr geehrter Herr Roskothen,

    ich bedauere Ihren Terminus “Coronal-Leugner” sehr. Ich persönlich kenne nicht einen, der die Existenz des SARS-CoV-2-Virus leugnet, aber ich weiß, dass diese Menschen, mich eingeschlossen, vorschnell von anderen so abgewertet werden, wenn sie die Maßnahmen in Frage stellen. Das ist ein Framing der Medien, von unseren Politikern übernommen oder umgekehrt, das uns alle spaltet, da es semantisch mit dem Begriff der Holocaust-Leugner “spielt” und nachvollziehbar nicht nur Kopfschütteln sondern gar Wut bis Zorn erzeugt.

    So kann auch ich das Flugreisen nicht nachvollziehen, zumal nun selbst die WHO deutlich macht, das selbst Geimpfte nicht nur nicht sich selbst infizieren können, sondern auch symptomlos andere infizieren können. Des Weiteren hat die WHO bereits seit September glasklar darauf hingewiesen, dass Lockdowns keinen Nutzen haben; inzwischen mit einer Studie aus Stanford, dem weltweit von Kollegen meistgelesenen Wissenschaftler, John Ioannidis, belegt ( https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ist-die-Corona-Politik-in-Schweden-erfolgreicher-als-die-deutsche-Strategie/Neue-Stanford-Studie-von-Prof-Ioannidis-zeigt-KEINEN-Nutzen-von-Lockdowns/posting-38181735/show/ ).

    Warum wird das von unseren Politikern und “Qualitätsmedien” nicht mit entsprechendem Gewicht diskutiert, wo doch noch im Frühjahr 2020 permanent die WHO als Rechtfertigung hinhalten durfte. Nunmehr wird diese nur noch am Rande zitiert. Gemäß der Pandemie-Neudefinition seitens der WHO ist zukünftig sogar eine jede Grippewelle als Pandemie einzustufen möglich.

    Warum hat Bayern, mit den durchgängig härtesten Maßnahmen, mit die höchsten Sterbezahlen?
    In Russland, in unseren Medien wird von 185.000 Covid-19-Toten gesprochen, will man nun prüfen, ob nicht gar die Maßnahmen selbst deren Übersterblichkeit verursachten. Es sind im Übrigen “nur” 55.000 die an Covid-19 Verstarben, 133.000 sind mit Covid-19 verstorben. Letzteres entspräche der Feststellung des hochgeachteten Rechtsmediziners Prof. Püschel, der sich im Frühjahr über die Anweisung des staatlich verordneten Obduktionsverbot hinweg setzte und zu einer ähnlichen Diskrepanz kam – die meisten sind mit und nicht an Covid-19 verstorben. Eine eindeutige Arbeitsanweisung des RKI, dessen Leitung der Veterinär, Prof. Dr. Lothar H. Wieler, inne hat, verlangt jeden Toten, der auf SARS-COV 2 positiv getestet wurde, als Corona-Toten einzustufen, bzw. zu zählen. Wofür gab es überhaupt dieses Verbot? Gab und gibt es etwas zu verheimlichen oder ist es tatsächlich nur eine Mischung aus inhaltlichem Unwissen und Kopflosigkeit, geboren aus panischer Angst? Panik ist ein sehr schlechter Berater, um nicht zu sagen, gar kein Berater, es löst in uns im Wesentlichen den Impuls zu Flucht oder Angriff aus.

    Für letzteres spräche eine Menge, wenn ich mir die faktischen Fehler einiger Politiker ansehe. Da spricht eine Annalena Baerbock von Kobold, welches in Afrika angebaut wird, meint aber vermutlich Kobalt, welches man lediglich abbauen kann. Die deutsche Politik setzt auf Elektrifizierung, während China erst jüngst den Ausstieg bekannt gab und in die Wasserstofftechnologie einsteigen will. Hier wäre Deutschland bereits recht gut aufgestellt, doch wird dieser Vorsprung wohl wieder einmal verschenkt. Auch das Quecksilber in den Energiesparlampen ist, wussten die Grünen lange nach Einführung nicht, begreifen sich aber als Hüter der ökologischen Umwelt.

    Unsere Ernährungs- und Landwirtschaftsministerin, Frau Klöckner, ich nenne sie inzwischen Frau Nestlé, was ich hier jetzt nicht ausführen möchte, hat von dem Wert des Vitamin D nicht den Hauch einer Ahnung und versucht über die EU deren Wirksamkeit drastisch zu senken, wenn nicht gar es zu verbieten. Klar, das Zeug ist wesentlich günstiger als pharmazeutische Produkte und kann leider nicht patentiert werden. Dabei steht fest, dass es zu den wichtigsten “Vitaminen” zählt und insbesondere im Kampf gegen das SARS-COV-Virus hervorragende Dienste leistet. Grundsätzlich steht fest, dass die Deutschen Breitengrad bedingt eine durchgängige Unterversorgung an Vitamin D haben, was sich an den Toten allgemein feststellen lässt. Ich plädiere für Salutogenese statt Pathogenese!

    Hatte ich bis zum Dezember in meinem sozialen Umfeld keinen einzigen Corona-Fall, so ist das nunmehr nicht der Fall. Eine junge Mutter, um die 40, nebst ihrer beiden Kindern waren eindeutige Covid-Patienten, mit den ich unmittelbar zuvor innigen Kontakt hatte. Ich, 61 Jahre, blieb verschont. Der Jüngste überstand es sehr schnell und glücklicher Weise ohne Folgeeinschränkungen. Die Tochter wie auch die Mutter hatten es deutlich schwerer, was aber auch nicht verwundert, wenn ich mir vor Augen halte, dass beide ihren Körper über ihren Lebenswandel – viel Zucker und Fett, kein Sport, wenig Bewegung, Rauchen etc. – sehr schwächten.
    Diese Familie bekam Besuch vom Gesundheitsamt und traute ihren Ohren nicht, was ihr die Mitarbeiter nebenbei (inoffiziell) zu verstehen gaben. Als allererstes wurde ihnen gesagt, sie sollen bitte ihre Masken abnehmen, das schädige sie zusätzlich, da sie weniger Sauerstoff und zuviel Kohlendioxid zu sich nähmen.
    Ist es nicht irritierend, wenn ausgerechnet jene (Gesundheitsamtmitarbeiter), die tagtäglich mit dem Kampf gegen das Virus zu tun haben, von Impfungen abraten? Verwundert es nicht, wenn Pflegekräfte überwiegend eine solche ablehnen und vermutlich in Zukunft per Quasi-Kündigung genötigt werden könnten? Der Hersteller selbst sieht vorerst für sich und seine Mitarbeiter von einer Impfung ab, warum bitte?!
    In diesem Zusammenhang möchte ich nur an das Contergan-Desaster erinnern, was nach längeren Gerichtsstreits gegen die Pharmaindustrie ab 1962 strengere Vorschriften für Arzneimittel zur Folge hatte. 8 bis 10 Jahre sind bei der Impfstoffentwicklung üblich, keine 6 bis 8 Monate!

    Kurz um, ja, wir haben es mit einem Virus zu tun, der Menschen teils sehr aggressiv zusetzt und zum Tode führen kann. Im Übrigen wird noch immer viel zu früh intubiert, was den Tod nachgewiesener Maßen heraus fordert. Wir müssen die Maßnahmen schnellstens überdenken, um sie wirksamer zu machen. Ich habe die Bitte, jene, die eben im Sinne aller denkend, nicht als Corona-Leugner zu denunzieren, sondern als Maßnahmen-Gegner einzuordnen. Dass es den einen oder anderen Leugner geben mag, will ich nicht abstreiten, wenngleich mir noch nicht ein einziger begegnet ist.

    Wie hat es ein Goebbels sehr richtig gesagt, “eine Lüge nur oft genug wiederholt, wird zur Wahrheit”. An dieser Stelle will ich betonen, dass es nicht eine bewusste Lüge sein muss. Sehr häufig wird auch unbewusst/unwissend gelogen, da einfach nachgeplappert etc. wird.

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben alles Gute und vor allem Gesundheit!
    Mit besten Wünschen und immer Gut Licht
    Mark Kant

    • Da Sie kein Corona-Leugner sind, verstehe ich nicht Ihre Aufregung und finde eine Antwort zu Ihrer Meinung überflüssig (nein, ich finde nicht Ihre Meinung überlüssig, sondern meine Antwort darauf). Den Goebbels lasse ich mal wohlwollend außen vor, beim nächsten Mal aber nicht mehr. Sie haben diesen Kommentar übrigens falsch platziert, hier hätten Sie besser die beeindruckenden Corona-Fotos besprochen.

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...