GFX Featured FotoWissen Canon Fujifilm Mittelformatfotografie Nikon Sony

Alternative Fujifilm Mittelformat Digital

Meinung: Die Vollformat Alternative Fujifilm Mittelformat Digital ist für alle ambitionierten Fotografen und Fotoamateure interessant, die sich gerade über Canon und Nikon ärgern, oder Sony wegen des sprichwörtlich miserablen Services meiden möchten. Interessanterweise ist die GFX-Serie auch nicht mehr teurer als vergleichbare hochauflösende Vollformatkameras. Was macht das Mittelformat im Vergleich zum Vollformat (Kleinbild) so interessant? Analyse und Meinung zum digitalen Fuji Mittelformat:

Fujifilm GFX Mittelformat als Vollformat Alternative.

GFX 50S / GFX 50R - Alternative Fujifilm Mittelformat Digital

Das Foto zeigt die Fuji Mittelformat GFX-Kameras Fuji GFX 50S und Fujifilm GFX 50R. Der Artikel “Vollformat Alternative Fujifilm Mittelformat Digital – Meinung” wurde im Mai 2019 erstellt und im Mai 2023 für Sie überarbeitet. 

Einführung: Was ist los im Kameramarkt?

In den Jahren 2014 bis 2018 hatte ich berechtigte Zweifel an der Zukunft spiegelloser Kameras von CaNikon. Beide Firmen waren technologisch weit hinter Panasonic, Olympus, Fujifilm und Sony. Canon und Nikon wollten an der Spiegelreflex festhalten.

Im Jahr 2021 war die erste spiegellose Kleinbild-Profikamera von Canon (R3) verfügbar. Nikon hat seit Ende 2021 die geniale Z9 im Regal. Zwar haben CaNikon seit 2018 einige spiegellose Kameras herausgebracht, aber das native Objektivsortiment für die spiegellosen Kameras ist immer noch nicht auf dem alten Stand spieglreflexer Zeiten. Außerdem sind die spiegellosen Kameras und Objektive der beiden japanischen Hersteller, im Vergleich zu den spiegelreflexen Zeiten, stark im Preis gestiegen oder nicht verfügbar. Der Wechsel zum Fujifilm Mittelformat oder Fujifilm APS-C-System kann eine Alternative für Fotografen sein, die ohnehin hochauflösende Kameras nutzen oder das analoge Mittelformat schätzen. Wer in den Bereichen Landschaft, Architektur, Portrait, Mode fotografiert, der bekommt mit dem digitalen Mittelformat einen Zugewinn an Plastizität und Qualität im Vergleich zum digitalen Kleinbild.

Spiegellose CaNikon Kameras und Objektive sind hochpreisig.

Alte Objektive auf spiegellosen Kameras

Immer noch versuchen die billigen Hochglanzmagazine den Kunden vorzugaukeln, dass die neuen Canon oder Nikon Kameras mit den alten EF-Objektiven brauchbar seien, da hat der Verbraucher längst erkannt, dass diese Hochglanzmagazine schön die Hand aufhalten und von Canon-Anzeigen und Nikon-Anzeigen leben. Und dass ein Wechsel zu den spiegellosen Canon R6 II / R5, Nikon Z6 II und Nikon Z7 II im Grunde einen kompletten Systemwechsel, inklusiver neuer Objektive bedeutet. Jeder, der mit einer neuen CaNikon DSLM fotografiert, will über kurz oder lang auf die Canon-R-Objektive oder Nikon-Z-Objektive wechseln. Die Regale der Händler mit gebrauchten EF 70-200 mm F2.8 Objektive sind voll. Die Spiegelreflex-Objektive bringen im Ankauf kaum noch Geld.

Warum also bei diesen beiden Marken bleiben? Welche Gründe sprechen für CaNiSony und welche für Fujifilm (kurz: FF)?

Vollformat Alternative Fujifilm Mittelformat Digital

Foto oben: Mit GFX 50S fotografiert. Fujifilm liefert Kleinbild-Alternativen im APS-C-Format und im Mittelformat.

Die Wahrheit über die Zukunft von Nikon und Canon

Canon und Nikon holen seit 2018 stetig auf, was spiegellose Kameras und native Objektive angeht. Canon möchte bis 2028* sein spiegelloses Objektiv-Sortiment auf den Stand der EF-Objektive bringen. Sony hat leider offenbar nichts an seinem Service getan, obwohl wertige Kameras und Objektive verfügbar sind.

*Quelle:Newswitch Japan >>

Fujifilm erkannte Jahre vor CaNikon, dass der spiegellose Markt die Zukunft der Fotografie sein würde. Mit den X-System Kameras (X-Trans-Sensor APS-C) und GFX-Mittelformat-Systemkameras, haben wir Fotografen eine Kleinbild-Alternative / Vollformat-Alternative. Das X-System ist vielen APS-C von CaNiSony voraus, weil hierfür ein umfangreiches Sortiment an leichten und preiswerten Objektiven zur Verfügung steht. Das GFX-System bietet einen Mittelformatsensor und die sprichwörtlich besten Fuji-Objektive.

Bildformat Canon EOS R5 versus Fujifilm GFX 50S
Der Canon Sensor hat das Format 3:2, der GFX-Sensor das Format 4:3.

Fujifilm ist der weltbeste Objektivhersteller.

Nicht, dass Sie meine Meinung missverstehen: Nikon Spiegelreflexkameras und Canon Spiegelreflexkameras gehören zu den besten Digitalkameras auf dem Markt, mit denen Sie weiterhin hervorragende Fotos belichten können. Insbesondere für Wildlifefotografen und Sportfotografen gibt es kaum eine Alternative, da CaNikon auch lange Brennweiten mit großen Offenblenden anbieten. Ich fotografiere selbst immer noch mit einer EOS 5DsR einige Produktfotos. Auch habe ich seit 2021 eine Canon R5 mit 45 MP und halte sie für eine wertvolle DSLM, nicht ausschließlich in Sachen Wildlife, Sport und Action. Allerdings ziehe ich das Fuji Mittelformat (GFX 50S) bei Themen vor, die nicht Sport, Action, Wildlife.

Mit Nikon und Canon Spiegelreflexkamera können Sie noch lange Zeit hervorragend fotografieren.

Die Zukunft ist allerdings spiegellos aufgrund der vielen Vorteile:

Der Wechsel von Spiegelreflex zu spiegellosen Systemkameras kommt einer Revolution gleich, die wir mit dem Wechsel von analoger Fotografie zur digitalen Fotografie vergleichen dürfen. Das bedeutet nicht, dass wir wechseln müssen, einige von uns lieben die Spiegelreflexkameras auch wegen der Haptik, wegen des Auslösegeräusches oder des nicht elektronischen Suchers. Andere fotografieren noch analog oder wieder analog, um eine bessere Entschleunigung zu erreichen, die Farben der analogen Filme zu genießen und aus vielen anderen Gründen.

Die Gründe für analoges Fotografieren >>

Alternative Fujifilm Mittelformat Digital

Langer Rede, kurzer Sinn: Nehmen wir an, sie fotografieren schon lange, liebäugeln mit einer Canon EOS R5, R6 II, einer Nikon Z6 II, Z7 II, Nikon Z9 oder einer Sony Alpha 7R V. Was wäre die Alternative zu diesen hochauflösenden Spiegelreflexkamera und den wertvollen, teuren Objektiven?

Keine Alternative für Wildlife, Sport, Action

Gar keine Alternative ist das Fuji-Mittelformat (GFX-System), wenn Sie Wildlife, Sport oder Action fotografieren und die langen Teleobjektive über 200 mm nutzen möchten. Eine Alternative ist das Fuji Mittelformat für diese Fotogenre:

Blöd nur, dass wir Fotografen je nach Objektivpark tausende von Euro verliert, wenn wir unsere alte Canon Ausrüstung oder Nikon Ausrüstung versuchen zu verkaufen. Calumet und andere Fachhändler quellen über mit Spiegelreflexkameras und Objektiven. Die Firma mpb.com bietet so viele gebrauchte weiße EF-Objektive im Sortiment wie noch nie. Das liegt vermutlich daran, dass inzwischen viele Profis wie Verbraucher umgestiegen sind und altes Fotoequipment verkauften.

Fuji Mittelformat Preise

Wie auch immer, kann man sich momentan so günstig wie noch nie in diesen Jahren mit Mittelformat von Fujifilm eindecken. Die neue Fujifilm GFX 50S II ist für UVP EUR 4.499,- inklusive Zoomobjektiv zu bekommen:

Der Preis der GFX 50S II ist umwerfend für das Mittelformat und die Kamera stellt eine echte Vollformat-Alternative dar, zu den 50 bis 60 Megapixel Boliden von Sony, Nikon und Canon.

Unterschied Kleinbild und Mittelformat

Fujifilm GFX Menü Aufnahmeformate
Fujifilm GFX Menü Aufnahmeformate

Wir Fotografen erhalten beim FF-Mittelformat ein Schüppchen Bildqualität obenauf. Die Plastizität, Farben, Dynamik und die gesamte Bildqualität eines Sensors von 33 x 44 mm ist großartig.

Andere Sensor-Formate

Dazu lässt sich die GFX 50S (II), 50R, GFX 100 (S) auch auf andere Fotoformaten einstellen. Es ist auf diese Weise einfach, ein Panoramafoto im Format 65 x 24 mit einer einzigen Aufnahme zu belichten. Wer ein Fan von 6 x 6, 6 x 7 oder 5 x 4 Formaten ist, der findet auch diese Einstellungen in den GFX-Kameras.

Aufnahmeformate der Fotografie Foto-Format >>

Fotoformate Kameras
Angaben in Megapixeln
3:2 4:3 5:4 1:1 7:6 16:9 65:24
Fujifilm GFX 50S (II) 45 50 48
38 48 38 25
Fujifilm GFX 100 (S) 90 100 96 76 89
76 50
Fujifilm X-T4 / X-T3 / X-H2S 26 - - 17 - 22 -
Fujifilm X-T5 / X-H2 40 35 33 26 - 33 -
Sony A7RV 60 54 - 40 - 51 -
Sony A7 III 24 - - - - 20 -
Nikon Z9 45 - - 30 - 38 -
Nikon Z7 II 45 - 37 30 - 38 -
Nikon Z6 II 24 - - 16 - 20
-
Canon R5 45 39 - 29 - 37 -
Canon R6 Mark II 24 21 - 16 - 20 -
Panasonic LUMIX S5II* 24 21 - 16 - 20 13
*Die Panasonic kann zusätzlich 2:1 mit 18 MP
Diese Tabelle hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Kameras

Filmsimulationen GFX

Die FF-Filmsimulationen sind ein weiterer Unterschied zu den Kleinbild-Kameras anderer Marken. Mit den FF-X-Trans und den FF-GFX-Kameras ist es möglich, Fujifilm-Filmsimulationen mit symbolträchtigen Namen wie Provia, Velvia, Classic-Chrome, Acros und viele andere zu wählen. Die FF-Filmcharakteristiken sind vom Hersteller fein ausgearbeitet und schon vor der Aufnahme im Auslöser sichtbar. In den RAW-Aufnahmen ist sogar ein nachträglicher Wechsel der Simulationen möglich (LR und C1, DXO Filmpack).

Digitale Fujifilm Filmsimulationen im Vergleich Abk. Menü Beschreibung Fotogenre Besonderheiten
Provia Std Der Standardfilm bei Fujifilm (FF) heißt Provia. Dieser "Film" ist neutral in seiner Farbwiedergabe. Sehr viele Fujifilm-Fotografen belassen die kamerainterne Farbsimulation auf Provia, um einen möglichst neutralen Bildstil zu wählen. Dieser Stil kann für alle Fotogenre verwendet werden. Besonders nützlich bei sehr starken Farben, da diese dann nicht übertrieben werden. Alle Fotogenre, besonders für Szenen mit starken Farben geeignet, da neutral Neutral
Velvia V Der Name des Bildstils ergibt sich aus dem analogen Film Velvia 50, einem Diafilm / Farbumkehrfilm. Landschaft, Natur, Makro Nicht gut für Portrait, großer Kontrast, tiefes Schwarz, Buntheit
Astia S Die digitale Filmsimulation Astia stammt von dem gleichnamigen analogen Farbdiafilm Astia 100 ab. Der Bildstil ist besonders geeignet für Portraits, da er die Gesichtsfarbe unterstützt. Dieser sehr farbenreiche und kontrastärmere Filmmodus bedeutet ein intensives Bildaussehen ausgerechnet für Natur und vor allem für Portrait. Gut für Portrait (auch Babyfotos) aber auch andere Genre (Landschaft / Natur / Makro) Sehr subtile Farben, immer noch kräftig, ähnlich wie Provia aber weniger kontrastreich
Classic Crome Cc Subtilere Farbe als Provia, Velvia oder Astia. Etwas weniger Kontrast als Velvia, aber mehr als Provia. Kühler Look. Viele Fotografen lieben Classic Chrome, weil es den Blick lenkt auf Formen und Kontraste, weg von den Farben Reportage, Straßenfotografie, evtl. Architektur und auch kühleres Portrait Wenn Farben ablenken, ist diese Filmsimul. eine Alternative. Ergibt einen kühlen, nostalgischen Look
Reala RA Originalgetreue Farbwiedergabe mit harter Tonalität, geeignet für verschiedene Szenen Alle Fotogenre Basiert auf REALA ACE, Farbnegativfilm mit "4th-Layer-Technologie".
Pro Neg High Nh Dieser "Film" ist eine Alternative zu Astia und zeigt besonders realistische Hauttöne. Dabei allerdings mit weniger Sättigung als Astia und geringerem Kontrast als Provia. Das tut der Haut und dem Portrait sehr gut. Portrait kühler als Astia
Pro Neg Std. Ns Der neutralste Filmstil bei FF. Flacher Kontrast, gedämpfte Farben, und hoher Tonwertumfang. JPGs kann man auf diese Art am besten weiter bearbeiten, da noch alle Informationen enthalten sind. Studio Portrait Neutralster Film
Klassisch Schwarz (dt)
Classic Neg. (engl.)
Nc Verbesserte Farbe mit harter Tonalität zur Erhöhung der Bildtiefe. Fotokunst, Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Architektur Die Filmsimulation Classic Negative wurde 2019 zur neuen X-Pro3 (X-Trans-3-Generation) hinzugefügt. Man kann den Bildstil Nc allerdings auch in C1 im RAW nachträglich den Kameras X-Pro3, X-T3 und X-T30 hinzufügen*. Der Bildstil Classic Negative ähnelt der analogen Filmsorte Fujifilm Superia. Dieser digitalen Filmsorte sagt man eine gewissen Dreidimensionalität nach.
Nostalgisches Negativ (dt.)
Nostalgic Negative (engl.)
Nn Kräftige Schattentöne und Nuancen von Bernstein (engl: Amber) in den Lichtern für den Look historischer Fotoabzüge. Familienfotos, Fotokunst, Reportage, Straßenfotografie, Portrait Look der 70er Jahre von Fotografen wie William Eggleston, Stephen Shore, Joel Sternfeld und Richard Misrach geprägt.
Eterna / Kino E Eine Simulation für Videos. Liefert wenig Kontrast und Sättigung, die man in der Post-Produktion mit LUTs hinzufügen möchte. Nicht fertig, aber gut zu bearbeiten. Alle Videos für Kino-Look Kann gut bearbeitet werden
Eterna Bleach Bypass Eb Das genaue Gegenteil von Velvia, was die Farbe angeht. Eterna Bleach Bypass ist entsättigt.
Es bietet außerdem harte Kontraste, ähnlich wie Velvia.
Angeblich für Video entwickelt, eignet es sich auch für Fotos.
Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Architektur, Rost, Altes Ausgeblichen und passend vor allem für Architektur, Straße
Acros +
(Y/R/G)
A Das schwarzweisse Acros ist der einzige Filmstil, der in JPG anders aussieht als in RAW. Bei der JPG-Ausgabe wird ein Filmkorn hinzugefügt im RAW ist das nicht vorhanden. Filmkorn wird aus dem Rauschen generiert und ist abhängig von der ISO.
Der analoge Acros-Film war sehr begehrt unter S/W-Fotografen. Viele haben deshalb die digitalen FF-Kameras gekauft, da dieser Film digital simuliert wird. Acros bietet einen kinoähnlichen Look. Die virtuellen Filter (Y/R/G = Gelb / Rot / Grün) wirken aufhellend für die entsprechende Farbe (im Farboriginal, was aber in Grautöne gewandelt wird) und abdunkelnd für die Komplementärfarbe (Gelb / Violett, Rot / Grün, Grün / Rot).
Portrait, Akt, Straßenfotografie, Landschaft, Architektur, Reportage, ... Vier Simulationen, Filmkorn im JPG
Schwarz/Weiß +
(Y/R/G)
B Ist sehr neutrales Monochrom, aber längst nicht so interessant wie Acros. Sie können aus drei Filtern zusätzlich auswählen (Y-Gelb- / R-Rot- / G-Grün-Filter). Jeder Filter wandelt die Farben anders in Schwarz / Weiß. Für Portraits kann der Rotfilter schmeichelhaft sein Portrait, Kontraste, Geometrien, Strukturen Langweilig im Vergleich zu Acros
Sepia Sepia Wirkt altmodisch, wie analoger Schwarzweißfilm, der noch gefärbt wurde. Auf alt gemachte Motive Diesen Look können wir Fotografen auch nachträglich in der Bildbearbeitung zaubern.

100 Megapixel GFX

Noch hochauflösender sind die beiden 100 Megapixel Modelle, die Fujifilm Mittelformat GFX 100 und GFX 100S, beide mit einem fürs Mittelformat sensationellen IBIS ausgestattet. Mit diesen Kameras ist ein riesiges Poster für Ausstellungen möglich.

Beispielfoto GFX mit Tilt-/Shift-Objektiv TS-E 24mm

Nachteile der digitalen Mittelformatkameras

Wer mit 100 Megapixeln arbeitet, der benötigt einiges an Backend. Die Post-Produktion verlangt nach den schnellsten Rechnern (ich empfehle Apple M1- oder M2-Rechner), riesige Festplatten und Backupsysteme. Natürlich wird damit auch die Bildbearbeitung zeitlich aufwändiger. Zugegeben müssen Sie diesen Aufwand auch mit einer hochauflösenden digitalen Kleinbildkamera aufbringen.

Wer über die Preise der GFX-Objektive stolpern sollte, muss wissen, dass die Mittelformatobjektive sensationell günstig sind und sich hinter den Preisen von Canon nicht verstecken müssen. Die Qualität der FF-Objektive hingegen ist die nachweisliche Oberliga. Der japanische Hersteller versteht etwas von der Konstruktion und gehört in meinen Augen zu den besten Herstellern. Schon vor Jahrzehnten hat FF für einige der weltbesten Hersteller wie Hasselblad Objektive (Panoramakameras X-PAN) gebaut. FF baut derzeit auch die Objektive für das Mittelformat Hasselblad H-System.

Qualität und Fazit Fujifilm Mittelformat Digital

Ich kenne keine bessere Kamera für mich, als die Fujifilm GFX 50S mit dem hochstellbaren und schwenkbaren Sucher, der auf jedem Stativ eine Hilfe ist. Nur mit diesem Sucher (Tilt-Adapter ist ein Zubehör) kann ich auch wieder von oben in die Kamera schauen und habe ein ähnliches Fotografieren, wie mit einem Schachtsucher einer analogen Hasselblad oder Rollei-Kamera (noch viele andere analoge Mittelformatkameras wie Pentax 6 x  7 oder Bronica boten einen Schachtsucher, der im englischen Waist Level Finder heißt). Ich mag die Bedienung der Kamera in allen Lebenslagen.

Die GFX 50S produziert eine unglaubliche Bildqualität, Plastizität und Tiefe. Die GF-Kameras entschleunigen auch zusätzlich, weil sie keine Schrotflinten sind. Fotografen müssen der Mittelformatigen allerdings auch gerecht werden. Für mich persönlich sind 100 MP zu viel des Guten, auch wegen der Bildbearbeitung.

In zahlreichen Beiträgen habe ich über die Qualität, Bedienungsfreundlichkeit und Objektivqualitäten der GFX Kameras berichtet. Ich kann aus voller, wenn auch subjektiver Überzeugung behaupten, dass es nichts Besseres gibt, wenn es um die Fotogenre Landschaft, Natur, Makro, Portrait, Studio, Produkt oder Stillleben geht. Sogar Architektur / Produkt lässt sich mithilfe eines Adapters und den Canon TS-E Objektiven hervorragend einfangen. Ein Tilt-Shift Objektiv von Fujifilm folgt voraussichtlich noch im Jahr 2023.

Wie auch immer Sie entscheiden: Wichtig ist die Information, dass die Alternative FF-Mittelformat Digital inzwischen konkurrenzlos günstig ist. Wer immer nach der ultimativen Qualität schielt, dem mag diese Information wertvoll erscheinen …

*fotowissen Test Fujifilm GFX-Kameras und Links

GFX Kameras
Foto Koch
Fujifilm-GFX-Kameras
Link zu Foto-Erhardt
Auflösung Praxis-Test
GFX 50S GFX 50S 50MP Praxis-Test
GFX 50R GFX 50R 50MP Praxis-Test
GFX 100 GFX 100 100 MP Praxis-Test
GFX 50S II GFX 50s II 50 MP Praxis-Test
GFX 100s GFX 100s 100 MP Praxis-Test
GFX 100 II GFX 100 II 100 MP Praxis-Test
GFX Objektive
Foto KB-äquiv.-Brennweite Merkmal Foto Koch Calumetphoto
GFX Festbrennweiten
* Testbericht
1. GF 23 mm F4 R LM WR * ** 18mm Landschaft, Architektur GF 23 GF 23
2. GF 30 mm F3.5 R WR * 24mm Landschaft, Architektur, Reportage GF 30 GF 30
3. GF 45 mm F2.8 R WR * ** 35mm Landschaft, Architektur, Reportage GF 45 GF 45
4. GF 50 mm F3.5 R LM WR * 40mm Landschaft, Architektur,
Reportage, Straßenfotografie
GF 50 GF 50
5. GF 55mm F1.7 R WR 44mm Landschaft, Architektur,
Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Mode
GF 55 GF 55
6. GF 63 mm F2.8 R WR ** 50mm Landschaft, Architektur,
Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Mode
GF 63 GF 63
7. GF 80 mm F1.7 R WR * 63mm Portrait, Mode, Straßenfotografie, Natur GF 80 GF 80
8. GF 110 mm F2 R LM WR * 87mm Portrait, Mode GF 100 GF 110
9. GF 120 mm F4 Macro R LM OIS WR * 95mm Makro, Produkt, Portrait, Mode
OIS
GF 120 GF 120
10. GF 250 mm F4 R LM OIS WR 198mm Portrait, Sport, Action GF 250 GF 250
GFX Zoom Objektive
* Testbericht
11. GF 20-35 mm F4 R WR * 16-28mm Landschaft, Architektur, Straße, Portrait, Reportage GF 20-35 GF 20-35
12. GF 32-64 mm F4 R LM WR * 25-51mm Landschaft, Architektur, Straße, Portrait, Reportage GF 32-64 GF 32-64
13. GF 35-70 mm F4.5-5.6 WR * 28-55mm Landschaft, Architektur, Straße, Portrait, Reportage GF 35-70 GF 35-70
14. GF 45-100 mm F4 R LM OIS WR * 36-79mm Straße, Portrait, Reportage
OIS
GF 45-100 GF 45-100
15. GF 100-200 mm F5,6 R LM OIS WR * 79-158mm Portrait, Reportage
OIS
GF 100-200 GF 100-200
GFX Tilt-Shift-Objektive
16. GF 30mm F5.6 Tilt-Shift * 24mm Natur, Landschaft, Architektur
GF 30 T/S GF 30 T/S
17. GF 110mm F5.6 Tilt-Shift Makro * 87mm Produktfotografie GF 110 T/S GF 110 T/S
Makro-Zwischenringe (Makrofotografie)
GFX Makro Zwischenring MCEX-18 G WR Makrofotos MCEX-18 MCEX-18
GFX Makro Zwischenring MCEX-45 G WR Makrofotos MCEX-45 MCEX-45
* Testbericht ** Nicht für Video (lautes Geräusch oder langsamer AF)

Eine Architektur- und Landschaft-Alternative zum GF23mm:

Mittelformat analog

Im Jahr 2022 und 2023 interessiert mich auch wieder das analoge Mittelformat, weil es noch mehr entschleunigt und eine andere Bildqualität liefert, als das digitale Fotografieren. Es sind viele Unterschiede im Vergleich zum Digitalen. Ein wichtiges Merkmal ist die Farbe im Film, die kaum digital simuliert werden kann. Wen die Berichte interessieren, der kann hier alles über analoge Fotografie finden:

Analoge Fotografie bei *fotowissen >>

Mittelformat Analog und Digital
Mittelformat Analog und Digital – Links Mamiya 67 (6 x 7), Rechts GFX 50S (6 x 7 eingestellt)

Unterschied analoges Mittelformat und digitales Mittelformat

Auf den ersten Blick ist das digitale Mittelformat dem analogen Mittelformat in allen Aspekten überlegen. Schauen wir mal genau hin und zählen die Vorteile beider Systeme auf:

Vorteile digitales Mittelformat

  • Sofortige Bildergebnisse
  • Keine Filmkosten oder Entwicklungskosten
  • Einfachere Bestimmung der Schärfentiefe
  • Farblich angepasstes oder schwarzweißes Sehen im Sucher
  • Einfaches Scharfstellen mit Fokus Peaking und Digitallupe
  • Bessere Auflösung 50 oder 100 Megapixel
  • Kein Korn
  • Variable ISO pro Foto
  • Tethering
  • Fujifilm Filmsimulationen
  • Helles Sucherbild
  • Autofokus
  • Belichtungsmesser und Belichtungskorrektur vor der Auslösung

Gründe für das analoge Mittelformat

  • Bewusstes Fotografieren mit 4, 8, 10, 12 oder 16 Fotos pro Rollfilm 120
  • Entschleunigung pur
  • Keine klinische Schärfe und Bildqualität
  • Altes Know-how erhalten
  • Belichtungsmessung verstehen
  • Haptik
  • Farben der Rollfilme
  • Korn der Filme
  • Fotografieren ohne Elektronik
  • Eigenes Entwickeln oder Vergrößern
  • Eigenes Scannen oder Abfotografieren
  • Negative sind das beste Medium für Haltbarkeit

Letztlich ist es durchaus möglich, die analoge Technik mit der digitalen Technik zu verbinden oder parallel zu nutzen (etwa mit einer Fujifilm Mittelformat Analog Kamera, einer Pentax 6×7 oder Hasselblad 500-Serie). Manch ein Analogfotograf arbeitet hybrid, lässt den Film entwickeln und scannen, um ihn digital weiter zu bearbeiten und auf einem digitalen Drucker Fine-Art Drucke zu erzeugen. Es ist wunderbar, dass es beide Möglichkeiten gibt.

FAQ Fujifilm

Warum gibt es keine Fujifilm Vollformat Kameras?

FF hat seine beiden Nischen gefunden. Es hat das APS-C-System revolutioniert, weil es andere Filter vor den Sensoren nutzt. Damit werden die APS-C-Kameras in der Qualität so hochwertig wie vergleichbare Kleinbild-Kameras anderer Anbieter. Der japanische Hersteller hat jedoch das umfangreichste APS-C-Objektivsortiment. Damit sind die Kameras mit Objektiven weitaus leichter als vergleichbare Kleinbild-Systeme.

Das Fuji-Mittelformat ist ebenfalls eine Revolution, denn es war nie so preiswert ins Mittelformat einzusteigen, wie heute. Die analogen Hasselblad-Kameras waren sehr hochpreisig und verlangten vom Fotografen einen Koffer voll Geld. Auch die digitalen Mittelformatkameras von PhaseOne sind so teuer, dass sich ausschließlich wohlhabende Modefotografen oder Produktfotografen die System leisten können. Da kam FF auf die Idee, diese Nische zu besetzen und hat sogar vor Hasselblad die Nase vorn.

Dieser Artikel “Alternative Fujifilm Mittelformat Digital” war ca. 55 Stunden Arbeit. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwändige Testberichte für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar.  

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Alternative Fujifilm Mittelformat Digital – Analyse und Meinung


In eigener Sache – der individuelle Fotokurs für GFX-Kamerabesitzer:

Fuji Mittelformat Fotokurs GFX 50S (II) / GFX 50R / GFX 100(S)

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenWenn Sie mehr wissen möchten, zur Fujifilm Mittelformatsystemkamera, dann biete ich Ihnen einen individuellen Fotokurs für die GFX an. Der Fotokurs baut auf Ihrem vorhandenen Wissen auf, egal ob Sie Grundwissen oder fortgeschrittenes Wissen über die Fotografie mit der Kamera besitzen. Wir kümmern uns gemeinsam um alle wichtigen Aspekte der Kamera. Sie erhalten von mir Tipps für die Tastenprogrammierung und wir unterhalten uns über die besten Möglichkeiten Outdoor oder im Fotostudio. Selbstverständlich können Sie bei Gefallen auch die Bildgestaltung oder das Fotografieren besonderer Anforderungen auffrischen. Stellen Sie einfach alle Fragen, die Sie immer schon stellen wollten. Der Kurs macht sehr viel Spaß und bringt Sie kräftig nach vorn …

Tel. Peter Roskothen: +49 (0) 2158 404062

Mehr Informationen >>

Fujfilm GFX 50S Fotokurs - Fotoschule Roskothen

Alternative Fujifilm Mittelformat Digital - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

GFXFeaturedFotoWissenCanonFujifilmMittelformatfotografieNikonSony

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>