Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

1000 Fotos 1 Motiv – Fotoprojekt

Artikel ursprünglich verfasst am 2. August 2020

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Featured

Warum möchte ich 1000 Fotos von einem Motiv fotografieren? Für die Fotoschüler meiner Fotokurse stelle ich schon mal eine ähnliche Aufgabe.Was steckt hinter dieser Aufgabe möglichst viele Bilder eines Motives zu belichten? Das Fotoprojekt 1000 Fotos 1 Motiv:

Fotoprojekt 1000 Fotos 1 Objekt, der Baum

Der Artikel „1.000 Fotos 1 Motiv – Fotoprojekt“ wurde im Mai 2016 publiziert und im Juli 2020 für Sie komplett überarbeitet.

Mit diesem Fotoprojekt 1000 Fotos kann jeder Fotograf schnell dazu lernen

Muss ich wirklich 1000 Fotos machen?

Was sich hinter dem Fotoprojekt verbirgt…

Fotoprojekt 1.000 Fotos 1 Motiv

Die Idee: Wir fotografieren ein Motiv der Wahl aus verschiedenen Blickwinkeln, mit verschiedensten technischen Einstellungen und Möglichkeiten. Dabei geht es nicht darum, genau 1.000 Fotos zu belichten, sondern sich intensiv mit dem Motiv zu beschäftigen, es von allen Richtungen zu betrachten und zu sehen, was sich fotografisch lohnt. Wie viele Fotos sollen es also sein?

Mein Motiv

Nun in meinem Falle sah ich einen wunderschön blühenden Baum im Park in Grefrath, den ich unbedingt mit meiner neuen Fujifilm X100S ablichten wollte. Dazu muss ich sagen, die Idee ein Objekt genau zu studieren, es aus verschiedensten Richtungen und Blickwinkeln zu fotografieren, macht mir großen Spaß. Es fördert die Kreativität, die Erfahrung, die Praxis und den Umgang mit dem Fotoapparat. Auch ein Profi lernt nie aus. Was also konnte ich bei dem Fotoprojekt entdecken?

Die Möglichkeiten einen Baum, ein Haus, ein paar Gabeln, eine Blüte, Katze, Hund, Menschen zu fotografieren sind so vielfach, dass wir es zunächst nicht glauben mögen. Zum einen die verschiedenen Perspektiven. Zum anderen verschiedene Blenden, das Fotografieren mit und ohne Blitz, Unterbelichten, Überbelichten, Unschärfe, Schärfentiefe, Tilt-Effekt, mögliche kamerainterne Verfremdungen, HDR-Fotografie, Filter, Brennweiten, Belichtungszeiten, Tageszeiten und viele Möglichkeiten mehr.

Mit dem Fotoprojekt 1000 Fotos 1 Motiv wächst der Spaß an der Fotografie

In meinem Falle habe ich mich auf eine Brennweite von 23mm (35mm kleinbildäquivalent) und eine einzige Kamera (Fujifilm X100S) mit einem Polfiter beschränkt. Mehr sollte es nicht sein und ich wollte auch nur zu einer Tageszeit mit maximal 30 Minuten auskommen. Mehr erlaubte meine Zeit in diesem Falle nicht.

Tipp: Gönnen Sie sich die fotografische Ich-Zeit, denn Sie kommen als anderer Mensch zurück. Das kommt auch Ihren Verwandten, Partner und Freunden zu Gunsten.

Foto-Ergebnisse 1000 Fotos 1 Motiv

Herausgekommen sind verschiedene Blickwinkel aus der Kopfperspektive, der Froschperspektive, von unten nach oben fotografiert. Ich habe außerdem Belichtungsreihen mit +1, 0, -1EV angefertigt, um daraus HDR-Bilder erstellen zu können. Dann habe ich geblitzt und noch viel öfter ohne künstliches Licht gearbeitet. Die unterschiedlichen Blenden führten zu verschiedenen Schärfentiefen. Außerdem habe ich neben RAW auch in JPG fotografiert, um die 3 verschiedenen digitalen Filmemulsionen der Fujifilm zu verwenden.

Ich habe bei dem Fotoprojekt viel gelernt, nämlich Ruhe, Meditation, Kreativität und das Entdecken. Das sind die Foto-Ergebnisse:

Fotos des Projektes Baum

 

Wenn Sie das Fotoprojekt mögen, habe ich ein Kärtchen für Sie, welches Sie sich in das Portemonnaie legen können. Damit werden bei Ihrem Fotoausflug die Möglichkeiten wieder aufgerufen:

Das *fotowissen-Rezept als PDF zum Ausdrucken >>

*fotowissen-Rezept - Negativer Raum, Kreativität in der Fotografie

Bitte schreiben Sie unten einen Kommentar oder senden Ihre eigenen Projekte und Vorschläge zur Veröffentlichung.

Tipp: Wenn Sie 1000 Fotos entwickeln lassen möchten, nutzen Sie besser einen Online-Dienst als den eigenen Fotodrucker. Das ist sehr viel günstiger. Ich nutze für viele Abzüge gerne Pixum, Saal-digital oder Fotoexakt. 1000 Fotos online bestellen kostet bei Pixum ungefährt EUR 150,-. Das sollten Sie sich ruhig mal gönnen, sonst gammeln Ihre Bilder im Rechner.

Freiheit für Ihre Fotos! Poster, Fotoalben oder Abzüge machen Spaß und motivieren.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – 1000 Fotos – 1 Objekt – Fotoprojekt und Fotothema

In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einem besonders guten Monitor arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Fotokurs Bildbearbeitung >>

Test BenQ SW270C Profi-Monitor für Fotografen und Bildbearbeitung

Individueller Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Fotokurs Fotografie >>

Exklusiver Fotokurs – Fotografieren Lernen

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Featured

Autor: Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

  1. Interessante Idee. Da ich viele analoge Optiken Teste, wäre das eine gute Option. 1000 mal das gleiche Motiv mit x Objektiven.

    LG Bernhard

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.