Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Fehmarn Impressionen, Teil 2, Häfen, Langzeitbelichtungen

Fehmarn hat einige kleine Häfen. Leider sind die meissten im Privatbesitz von Yachtclubs und somit nicht für die
Öffentlichkeit zugänglich.

Der Hafen in Puttgarden ist nur als Fährpassagier von innen zu besuchen. Von dort findet ein regelmäßiger Fährverkehr nach Dänemark statt. Die Fähren wenden nicht, sondern haben auf am Bug und auch am Heck einen Fahrstand.

Zwei Ausnahmen sind die schönen Häfen in Orth und Burgtiefe.
Diese beiden habe ich mir sehr ausgiebig angeschaut und die Chance für ein paar Langzeitbelichtungen genutzt 🙂

Auch hier wünsche ich viel Spass beim schauen 🙂

Fehmarn Impressionen

Puttgarden

Fehmarnsund

8N2A8163

HDR aus der Kamera

 

Orth und Burgtiefe

Markus K.

Autor: Markus K.

Ich bin ein leidenschaftlicher Hobby- / Amateurfotograph und möchte mich gerne ein wenig weiterentwickeln. Vor diesem Hintergrund bin ich für Feedback jeglicher Art dankbar :-)

Teile diesen Artikel auf
Fotokurs Fotografieren lernen ganz einfach

8 Kommentare

  1. Maike Lehmann

    Hallo Markus, nun ein etwas kürzerer Kommentar meinerseits 😉
    Ich bin ein großer Fan von Spiegelungen und da hast du einige wirklich tolle Aufnahmen dabei (mein Liebling sind die 8738, 8735 und die 8732, 8736). Bei einigen der anderen Aufnahmen „stört“ mich etwas das helle Licht der Laternen. Soweit für heute, nochmals herzliche Grüße,
    Maike

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Markus K.

      Hallo Maike,

      auch hier besten Dank für das Feedback 🙂

      Was soll ich sagen, die von Dir genannten Aufnahmen sind auch meine Favoriten, wobei bei mir noch die Spiegelung im Fenster ( 8739 ) dazu kommt.

      Die Laternen habe ich absichtlich eingebunden um herauszufinden wie es wirkt. Ich für meinen Teil finde die Wirkung nicht so schlecht.

      Viele Grüsse
      Markus

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Britta Dicken

    Hi Markus,

    sehr schöne Bilder und tolle Spiegelungen. Nur, wie um alles in der Welt hast Du es geschafft, dass die Maste bei 30s Belichtung nicht verwischen? War es so ruhig im Hafen?
    Ich muss allerdings ehrlich zugeben, mir gefallen nur die „Mastenbilder“. Bie den anderen Bildern sprechen mich die Motive nicht an. Auch ist der Kontrast zum Licht der Laternen etc. mir häufig zu stark. Wobei ich Deine Faszination durchaus verstehen kann. Sieht die Kamera im Dunklen doch häufig so viel mehr Licht, als unsere Augen es wahrnehmen können. Aber, das ist wie so häufig, reine Geschmackssache 🙂 Also, lass Dich nicht beirren und zeige bitte weiterhin die Bilder, die Dir gefallen.

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Markus K.

      Hallo Britta,

      vielen Dank für das schöne Feedback.
      Ich bin vor der Aufnahme rüber gegangen und habe die Masten alle festgebunden :-), Ne, ich habe einfach unglaublich Glück gehabt,
      dass es absolut windstsill war und wie Du erkennen kannst, war das Wasser extrem ruhig.

      Grüsse
      Markus

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. Britta Dicken

    So, so, angebundene Masten, das ist aber unlauterer Wettbewerb 🙂
    Da hast Du aber feines Glück gehabt. Sozusagen am richtigen Ort zur richtigen Zeit = Fotografenglück sozusagen.

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.