Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Ein fotografischer Nachmittag im LaPaDu

Nach dem Besuch der Photo + Adventure haben wir die Gelegenheit genutzt und uns den Landschaftspark Duisburg zum ersten Mal angeschaut.

Industrie gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsmotiven, aber die Gegensätze im LaPaDu sind schon sehr faszinierend. Auf der einen Seite die Industrieruinen, auf der anderen Seite die Natur, die sich ihren Standort so langsam zurückerobert. Sicherlich werden wir wiederkommen! Dann allerdings mit mehr als einem Objektiv ausgestattet, denn es gibt so viele Perspektiven, so viele Aussichten und so viel zu entdecken!

Erstaunt haben mich vor allen die kleinen versteckten Gärten. Wunderschön bepflanzt, entführen sie einen in den Ruinen der Industrie in ein fremdes Land. Die eckigen Zugänge erinnern mich ein wenig an alte Kathedralen. Eine verwirrende Erinnerung, die sich schnell verliert, wenn m an den rostenden Stahl um sich herum sieht.

Gerne wären wir noch länger geblieben, aber es wird sicherlich nicht der letzte Besuch des LaPaDu´s gewesen sein.

© Britta Dicken schreibt zum Thema: Ein fotografischer Nachmittag im LaPaDu

Britta Dicken

Autor: Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken. Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung! Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden: www.d-photography.de/

Teile diesen Artikel auf
Fotokurs Fotografieren lernen ganz einfach

4 Kommentare

  1. Peter Roskothen

    Das sind tolle Aufnahmen, Britta. Du hast einen Reportagestil für Deine Fotografie gefunden. Die Bilder zeigen wie es im LaPaDu aussieht und belegen trefflich immer wieder die Kombination von Natur und Technik. Und von Vergänglichkeit.
    In einem Punkte würde ich Dir gerne aus meiner heutigen Sicht widersprechen: Ich würde genau ein Objektiv mitnehmen (Vollformatsensor). Das 35mm f2.0 von Canon. Mehr nicht. Ich denke genau das würde hier richtig sein.
    Viele der tollen Fotos, die Du gemacht hast, sind gut geeignet, um sie in schwarzweiß zu wandeln. Wie das am schönsten möglich ist, zeige ich Dir gerne im kommenden Lightroom-Fotokurs 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Britta Dicken

    Danke, Peter!
    Hm, mein Objektivpark gibt so etwas schickes leider nicht her (von der Kamera mal ganz zu schweigen) 🙂 Aber Deine Idee bezüglich der Umwandlung in Schwarz-Weiß werde ich gerne aufgreifen. Danke dafür!
    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Sind das schöne Aufnahmen, Britta! Du hast wunderschöne Ausschnitte gewählt und Perspektiven gefunden, die ich noch nicht mal gesehen habe. Bei Foto 18 finde ich den Kontrast von Natur und Technik toll, Foto 83 ist der Hammer mit den unscharfen Bäumen im Hintergrund. Wieder so ein schöner Kontrast zwischen Technik und Natur. Ich bin ganz begeistert! Herzliche Grüße und bis zum nächsten Mal!

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Britta Dicken

      Danke Dir, Jeannette. War aber auch ein toller Tag in so inspirierender Gesellschaft 🙂

      LG
      Britta

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.