Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Batch Photo™ im Test

Wir haben vor ein paar Wochen die Möglichkeit erhalten die Software Batch Photo™ zu testen. Das Tool gibt es in einer Windows und einer Mac Version. Wir haben die Windows Version getestet.

Batch Photo™ ist (wie der Name vermuten lässt) eine Software, mit der ganze Stapel von Bilddateien automatisiert ( „im Batchbetrieb“) bearbeitet werden können. Nach einmaliger Definition der gewünschten Bearbeitungsschritte und deren Reihenfolge, kann diese als Definition gespeichert und wiederholt auf beliebig viele Fotos angewendet werden.

Für wen ist die Software Batch Photo™ interessant?

Immer dann, wenn es viele Fotos gibt, die mit den identischen Bearbeitungsschritten zu verarbeiten sind, ist Batch Photo™ gefragt. Stellen Sie vielleicht Fotografien von Produkten ins Internet ein und möchten, dass auf jedem Bild Ihr Firmenname steht? Dokumentieren Sie Vorgänge und benötigen ein Datum sichtbar auf jedem Bild? Möchten Sie von Ihren Bildern gering aufgelöste Kopien erzeugen um diese z.B. als Vorschau mit geringem Speicherplatzbedarf versenden zu können? Es gibt sicher noch unzählige andere Anwendungsbeispiele. Immer dann, wenn es nicht um individuelle Bearbeitung einzelner Fotos, sondern um Automatisierung gleichartiger Bearbeitungen geht, spielt Batch Photo™ seine Stärken aus.

Funktionsumfang Batch Photo™

Welche Bearbeitungen sind durch Batch Photo™ möglich ?
Zunächst kann man folgende Funktionalitäten unterscheiden:

  • Konvertierung der Dateien in ein anderes Dateiformat (z.B. RAW in JPEG)
  • Transformieren (Ändern der Bildgröße, Drehen der Fotos um eine bestimmte Gradzahl, Zuschneiden auf ein bestimmtes Seitenverhältnis)
  • Ergänzen von sogenannten „watermarks“, also z.B. dem Hinzufügen eines Copyrights im Bild
  • Anpassen des Dateinamens anhand von definierten Regeln (Renaming)
  • Ergänzen von Datumsstempeln im Bild
  • Hinzufügen von einer Reihe zusätzlicher „Effekte
  • Selbst das Hochladen der Fotos mittels FTP zu einem entfernt stehenden Server ist möglich.

Gucken wir uns die einzelnen Funktionalitäten etwas genauer an:

Konvertierung

Zählt man alle Unterkategorien der Bildformate mit, bietet Batch Photo™ sage und schreibe 170 verschiedene Formate zur Konvertierung an. Die Wichtigsten, dürften aber die RAW-Formate, JPEG, GIF, PNG, PSD (Photoshop) und BMP sein. Aber auch Formate wie das Adobe PDF Format können verwendet werden. Nimmt man Fotos in der Kamera aus Qualitätsgründen im RAW Format auf, können mittels Batch Photo™ während der Verarbeitung direkt JPEG oder PNG Dateien erzeugt werden um diese z.B. ins WEB zu stellen.

Transformationen

Die zwei wichtigsten Funktionen sind hier „Crop“ und „Resize“.

Wenn Sie z.B. quadratische Bilder mit einer definierten Auflösung für einen Produktkatalog zur Verfügung stellen müssen, können Sie zwei Bearbeitungsschritte nacheinander ausführen lassen.

  1. Verändere das Original Seitenverhältnis des Fotos in ein Verhältnis 1:1, wodurch das Bild quadratisch wird.
  2. Geben Sie die Zielauflösung in Pixel (oder Prozent) mittels Resize vor.
    Fertig.

Schön wäre es noch, wenn der Autor hier die Möglichkeit schaffen würde, dass man nicht nur die Pixel in der Höhe und Breite definieren kann, sondern auch vorgehen könnte, dass die Lange Kante des Bildes eine bestimmte Pixelzahl hat. Damit würde man bei gleichzeitiger Verarbeitung von Hoch- und Querformatfotos noch etwas flexibler sein. Vielleicht kommt das ja in einer der nächsten Versionen.

Watermarks

Es ist leicht eine Copyright Notiz oder ein Firmenlogo hinzuzufügen. Geben Sie entweder den Copyright Text, oder die für das Logo zu verwendende Bilddatei an, wählen Sie die Position aus, an der diese stehen sollen. Fertig. Wer mag, kann auch ein Logo und einen Text einblenden lassen.

Logos und Texte sind sowohl skalierbar, als auch drehbar. Damit sind sowohl das dezente, kleine Logo in der rechten unteren Ecke, als auch die fette Copyrightnotiz diagonal über das ganze Bild möglich.

Umbenennen der Dateien

Fotos sinnvoll umzubenennen ist eines der ersten Dinge, die Sie nach dem Import der Bilder von der Speicherkarte der Kamera tun sollten. Es strukturiert die Dateien und verhindert, dass doppelte Dateinamen vorkommen können.

Batch Photo™ bietet dazu folgende Möglichkeiten:
Verwenden des Aufnahmedatums als Teil des Dateinamens, automatische Nummerierung der Dateien, ergänzen der Dateinamen um feste Bezeichnungen, usw.
Auf diese Weise könnten Sie sehr leicht alle Bilder mit dem Aufnahmedatum, gefolgt von einer automaisch hochzählenden Ziffer als Dateinamen verwenden.

Effekte

Zusätzlich zu den beschriebenen Funktionen bietet Batch Photo™ noch eine Reihe von Effekten an.
So können die Fotos in schwarz/weiß Bilder konvertiert werden, mit einem Sepia Farbstich versehen werden, zu einer Strichzeichnung oder einem stilisierten Ölgemälde verfremdet werden. Es gibt noch einiges mehr in dieser Rubrik.

Für mich macht dies weniger Sinn, da ich solche Bearbeitungen – wenn ich Sie verwende – gezielt auf einzelne Fotos anwende – und nicht pauschal auf alle Fotos.
Dies sind für mich eher künstlerische Gestaltungen, die ich in einem Batch-Tool eher nicht suchen würde, aber sicherlich gibt es Gründe, warum diese aufgenommen wurden. Schaden, tun sie in jedem Fall nicht.

Verschiedene Editionen / Kosten

Batch Photo™ wird in den Varianten Home, Pro und Enterprise angeboten. Eine genaue Beschreibung welche Version welchen Funktionsumfang besitzt, findet sich hier: http://www.batchphoto.com/comparison.html

Die Preise liegen (Stand Januar 2017) regulär zwischen 35€ und 135€ incl. 12 Monaten kostenloser Updates und 60 Tagen Geld zurück Garantie. Eine Testversion steht ebenfalls auf der Webseite zur Verfügung. Setzt man diese Kosten zu einer möglichen Zeitersparnis bei den wiederholten Foto-Bearbeitungen ins Verhältnis, rentierten sich diese schnell.

Fazit

Batch Photo™ ist ein sehr gelungenes Tool, welches zur automatischen Stapelverarbeitung von Fotos alle wichtigen Funktionen – und darüber hinaus viele mehr – bietet. Ganz gelegentlich fehlt mal die Übersetzung einer Option in die gewählte Landessprache (siehe Screenshot „Transformationen“), das mindert aber nicht den Leistungsumfang. Wer größere Mengen Fotos z.B. für  Produktkataloge o.a. ins Web einstellen muss, wird es lieben.
Die Software ist schnell und die angebotenen Funktionen lassen sich sehr vielfältig individualisieren.

Alle Details zur Software Batch Photo™ finden Sie auf der Hersteller Webseite unter http://www.batchphoto.com/index.html

Video Batch Photo

Ulrich Schifferings

Autor: Ulrich Schifferings

Ich bin seit vielen Jahren Hobby-Fotograf und arbeite seit 2003 mit NIKON Kameras. Zuerst mit einer der ersten digitalen Bridge-Kameras, später mit einer DSLR.

Teile diesen Artikel auf
Fotokurs Fotografieren lernen ganz einfach

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.